Hilfe! Ich bin wahrscheinlich ungewollt schwanger!

Hallo,
ich hoffe man kann mir hier etwas Rat geben.
Die Situation ist die, dass ich 21 Jahre, schon Mutter von einem 9,5 monatigem Sohn bin, der aufgrund meiner psychischen Probleme (ADS, Persönlichkeitsstörung, Depressionen und Angststörung) und des Alkoholproblems seines Vaters seit seinem 6.Lebensmonat in einer Pflegefamilie untergebracht ist.
Ich sehe ihn 3x wöchentlich jeweils für 2 Stunden und versuche ihn mittels meiner Rechtsanwältin wieder zu bekommen.
Jedoch geht der Gerichtsprozess noch ungefähr 2-3 Monate.
Mit dem Vater meines Kindes war ich von Sommer 2008 bis Ende Oktober 2010 zusammen. Ich verliebte mich neu und er trennte sich daraufhin von mir.
Der, in den ich mich verliebte, verliebte sich auch schnell in mich und nur, weil ich nichts überstürzen wollte, bin ich keine Beziehung mit ihm eingegangen, sondern nur eine sehr gute Freundschaft mit Sex.
Wir jedenfalls kamen gut damit klar. Vielleicht auch aus dem Grund, dass wir vorhatten, mit der Zeit irgendwann eine Beziehung daraus werden zu lassen. Zu dem Zeitpunkt trug ich die Kupferspirale, die allerdings zum Problem wegen des schmerzenden Fadens beim Sex wurde.
Ich ließ mir den Faden darauf 2 mal kürzen.
Aber auch das half nicht. Daraufhin ließ ich mir die Spirale ziehen und bekam gleich darauf die Pille mit, die ich zuerst als Pille danach zusammengebastelt einnehmen sollte (nämlich 2x eine für 2 Tage und darauf 1x eine für die weiteren Tage), sodass ich laut des Gyns auch nicht zusätzlich mit Kondom zu verhüten brauche.
Ich fragte ihn auch in Bezug auf Wechselwirkung mit meinem Antidepressiva Cymbalta, aber er verneinte das und meinte, es wäre kein Problem. Na ja... gesagt-getan.
Ich nahm die Pillen vorschriftsmäßig und vorbildsgetreu ein und musste die Einnahme aber leider nach 7 Tagen beenden, da ich schwere Depressionen und Selbstmordgedanken bekam.
Der FA meinte jedenfalls, dass ich die Pille bedenkenlos absetzen kann,
nur müsse ich jetzt andersweilig verhüten.
Zu dem Zeitpunkt (Das war vor 6 Tagen) setzte ich die Pille ab und kam wieder mit meinem Ex zusammen, da mein bester Freund sich als schwer psychischkranker Mann herausstellte, was mir zunehmend Angst machte.
Nun warte ich seither auf meine Abbruchblutung oder Periode, aber die kommt leider nicht...und habe auch allerlei Anzeichen:

- Brustziehen
- nächtliches Wasserlassen
- Übelkeit
- Durchfall
- Herpes
- Nasenbluten
- Schwindelattacken

ich habe richtig Panik davor wieder schwanger zu sein.
Ich kann mir absolut nicht vorstellen, wie das weitergehen soll.
Denn ich habe gerade einen Therapieplatz bekommen, nehme, damit ich die Wegnahme meines Kindes überlebe, ein Antidepressiva ein und möchte ja schließlich auch meinen Sohn wieder bekommen.
Außerdem sieht es finanziell ganz schlecht aus.
Aufgrund meiner Psyche bin ich erwerbsunfähig und arbeite nicht.
Und mein Partner hat auch keinen Job.
wenn ich jetzt schwanger bin und das Kind austragen würde, wäre ich wieder ohne Medikamente so depressiv, dass ich mein Kind nicht wieder bekommen würde. Ich bin so fertig - was soll ich nur machen?
Abtreibung ist für mich moralisch und ethisch auch nicht vertretbar...

LG Mina

Hier meine Zykluskurve mit allen Infos dazu:

http://www.mynfp.de/display/view/184496/

Ich wäre um jede Hilfe dankbar.#bitte

1

wer so ne kurve führt der WILL schwanger werden
die haben dir das erste schon nicht ohne grund weggenommen und werden es beim zweiten gott sei dank auch tun

du bis ja echt unfassbar

2

Hallo

Na wenn das alles stimmt dann gute Nacht.

Mit einer Kurve kenne ich mich nicht aus,aber wenn Du nicht schwanger werden wolltest warum habt ihr kein Kondom benutzt???
Es gibt die Pille danach.
Ob die jetzt noch wirkt kann ich nicht sagen,würde mal zum Arzt gehen.

lg

3

Also so krass muss man jetzt nicht antworten !!!!
Ganz ehrlich, ich rate Dir, Sex mit 2 Typen ist nie gut!!!!
Dazu deine wirklich starken Medikamente und gut, die Zykluskurve zeigt deutlich, dass Du Dich damit beschäftigst schwanger zu werden...
Meine Meinung: Du hast ganz andere Probleme!!!! ich rate dir, an deiner Psychosomatik zu arbeiten und auf jeden Fall stationär. und vor allem geh diesen Weg alleine. Du bist sicher nicht schwanger. der Körper und die Psyche reagiert auf alles.
ich kann auch verstehen, wenn hier was Abwertendes kommt, jedoch kennt keiner die genauen Umstände.
Zum Schluss, Du solltest erst um deinen Sohn kämpfen, wenn Du Dein Leben wenigstens ein bißchen im Griff hast. So wirst du keine Chancen haben. und nochmal 2 Typen, da ist einer schon zuviel, wenn du mit deinem Leben nicht klarkommst.

Alles Gute.




























4

Sag mal kann es vllt sein dass du irgendwie im Unterbewusstsein schwanger werden möchtest ?
Also ich mein du schläfst mit 2 Männern, verhütest nicht wirklich u führst so eine Kurve...
Also ich dachte ja neulich auch ich sei schwanger u hatte die Anzeichen die du beschreibst. Ich hatte voll die Panik, wollte es nicht u es war nicht so. Dann machte ich den test u war irgendwie enttäuscht. Das habe ich selber dann kein Stück verstanden. Aber daran sehe ich dass das Unterbewusstsein einem manchmal Streiche spielt. DU willst eigentlich kein 2. Kind, weisst es würde nicht gehen aber irgedndwo fändest du es schon schön.
Das ist eine ganz verzwickte Sache u hat sicher mit deiner Psyche zu tun denn ich hab Borderline und demzufolge auch Depressionen. Ich habe auch eine 18 Monate alte Tochter und die fordert mich momentan echt genug !
Lg

6

Danke für eure Antworten.
Aber erstens: Nein-ich will nicht schwanger werden.
Zweitens: Mit Kondomen habe ich kein Gefühl-habe viele ausprobiert.
Drittens: Ich habe den Zyklus im Nachhinein von Beobachten auf Kinderwunsch umgestellt, damit ich weiß, ab wann ich testen kann (der lila-Balken)
Viertens: Natürlich verhüte ich. Ich habe direkt nach der Spirale die Pille genommen und der Frauenarzt sagte, alles sei so ok.
Fünftens: Ich mache NFP nur, damit ich meinen Zyklus beobachten kann,
ob alles ok ist oder eben nicht. Nur dadurch hat mein Frauenarzt auch meine Schilddrüsenunterfunktion und damalige Gelbkörperschwäche entdeckt.

5

Hallo,

ich muss ehrlich gestehen Dein Beitrag macht mich fassungslos in vielerlei Hinsicht.

Zum einen lässt mich Deine exakt geführte Temperaturkurve daran zweifeln dass Du nicht schwanger werden möchtest, zum anderen die Verantwortungslosigkeit gegenüber Deinem Körper.

Wenn eine Frau die wirklich nicht schwanger werden möchte mit NFP verhütet dann hält sich während ihrer fruchtbaren Tage zurück. Das ist die einzigste sichere Art eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Desweiteren solltest Du Dich bei embryotox erkundigen ob Du nicht wirklich mit den Medikamenten eine Schwangerschaft austragen kannst. Es nützt der werdenden Mutter nichts, wenn sie stabil eingestellt ist mit Medikamenten und dann wegen einer Schwangerschaft die Medikamente wieder absetzt und es ihr dann so schlecht geht das sie direkt eingewiesen werden muss.

Deine Partnerwahl ist so ideal das Du Dir dauerhaft überlegen solltest was wirklich gut für Dich ist!!!

Was Du tun sollst weiß ich nicht, aber ich würde meinem Körper Ruhe und Zeit geben. Bei dem vielen Zeugs was Du schluckst brauchst Du Dich nicht wundern das Dein Körper überreagiert. Mache Dir Gedanken wie Du dauerhaft sicherstellen kannst das keine Verhütungspanne mehr passiert und da ist bei Deiner lustvollen Art die NFP und das Kondom sowie fast alle hormonellen Verhütungsmethoden ausgeschlossen. Wenn Deine Blutung nicht kommt hast Du nur die Wahl zwischen ja oder nein, aber sobald Du dich für das Kind entschieden hast wirst Du für eines der beiden Kinder nicht mehr dasein können. Welches das wirst nicht Du entscheiden sondern das Amt. Denn ein Jugendamt lässt es nicht zu das zwei Kinder bei einer Mutter aufwachsen die eine Persönlichkeitsstörung hat und wenn sie ihre Medikamente nicht nimmt selbstmordgefährdet ist.

Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe das sich deine Periode bald einstellt.

Loony

7

Hallo, liebe Mina,
es gibt nichts grauseligeres als die Ungewißheit, wenn man nicht weiß, ob man schwanger ist oder nicht. Deine Tage sind fällig, so dass Du einen SS-Test machen kannst. Am besten mit Morgenurin, der ist am Intensivsten.
Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du solltest Dich im Falle einer Schwangerschaft mit Deinem Arzt zusammensetzen, welche Möglichkeiten der Einstellung es für Dich auch während der Schwangerschaft gibt, damit Du nicht so depressiv werden mußt.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

8

Danke für eure Beiträge!
Ja, ich hoffe auch, dass sich meine Periode bald einstellt.
Warum sollte ich denn keine Chance haben, mein Kind
wieder zu bekommen?
Ich mache eine Therapie, nehme Medis und nehme nächsten Monat
an einem Sozialkompetenztraining teil.
Außerdem besuche ich meinen Sohn regelmäßig und ich führe gerade
alles im Haushalt durch, damit mein Sohn hier sicher bei mir ist.

LG Mina

9

nabend

man, immer die gleichen phrasen#bla#bla#bla
hast du ihren text ganz gelesen?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen