Schwanger aber nun mag ich nicht mehr... (vorsicht lang)

Hallo.

So doof das sicherlich auch klingt, ich wollte ein Baby. Ich habe es mir sehnlichst gewünscht und hatte auch gedacht den richtigen Partner dazu gefunden zu haben.
Bin nun in der 12. Woche schwanger und ich will nicht mehr. Wir verstehen uns garnicht mehr und ich will irgendwie auch nicht mehr hier wohnen. Ich habe seid 9 Jahren eigentlich immer mein eigenes Ding gemacht. Mit meinem Sohn und das wird mir irgendwie alles zuviel glaube ich. Ich habe keine eigene Wohnung mehr :-(, dass nervt mich ungemein. Und da kommen dann soviele Kleinigkeiten dazu, dass ist wahnsinn.
Mein Opa ist gestern auch gestorben und das vor Weihnachten. Ach man. Ich weiß einfach überhaupt nicht mehr weiter. Wirklich. Ich vermisse mein freies Leben, in dem ich machen konnte was ich wollte. Ich bin nun 32 (fast) und mir wird immer wieder gesagt, dass ich sesshaft werden muss. Aber muss ich das wirklich?
Ach, es ist alles so scheiße. Am liebsten würde ich mit meinem Sohn wieder zurück ziehen und von vorn anfangen. Ohne Schwangerschaft.
Aber dnan müsste er ja auch wieder die Schule wechseln, dass ist auch blöd.
Wenn es garnicht mehr geht, werde ich noch bis Juni warten und dann ausziehen, dann komt er in die 5. Klasse. Und mein Freund hat gesgat, falls wir uns mal trennen sollten, behält er sowieso das Kind. Vieleicht ändert sich das auch noch alles, aber ich befürchte nicht. Ich vermisse mein altes Leben wahnsinnig.

1

Hallo Grit,

ich glaube Deine Hormone fahren zur Zeit Achterbahn und Du bist im Moment einfach total sensibel.Ich kenne das auch,manchmal habe ich einfach total losgeheult und wenn mich mein Mann gefragt hat,was los sei,wusste ich es selbst nicht...#schmoll#schein,ich glaube dein Denken ist völlig normal und Du hast einfach Angst vor der Veränderung,aber daran wirst Du dich sicher schnell gewöhnen.Ich nehme einfach mal an,dass der momentane Zustand in ein paar Tagen wieder anders aussehen wird!?
Du schreibst,Ihr versteht Euch so gut wie gar nicht mehr...Kannst Du das mal genauer erklären?Liegts vllt.auch an Dir evtl?
Das Dir jetzt einfach alles zuviel wird liegt einzig und allein an deiner #schwanger-schaft,da bin ich mir GANZ sicher....Wie gesagt,ich war auch immer von "himmelhochjauchzend--bis zu todebetrübt",es war schrecklich....
Aber das hatte sich wie plötzlich gelegt und ich war wahnsinnig zufrieden wieder:-)

Was macht Dein Partner d.M.nach falsch?Fühlst Du dich allein gelassen im Moment?
Denk immer dran,das du dich sooo auf Dein Baby gefreut hast...Ist Deine Ss schwierig,bzw.läuft alles nach Plan?Wie weit bist Du denn?

2

Sorry#hicks,12.Woche hab ich glatt überlesen...

3

Hallo Grit,

auf den ersten Blick würde ich auch auf deine Schwangerschaftshormone tippen. ;-)

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann bist du mit deinem Freund seit 9 Jahren zusammen und hast ein Kind aus einer anderen Beziehung mit reingebracht?

Was meinst du mit "ich habe immer mein eigenes Ding gemacht"?

Was wird dir momentan alles genau zuviel?
Seit wann ist dieser Zustand für die merkbar
und wie war es vorher? Warst du glücklich?

Viele Grüße
MGR#liebdrueck

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

also, ich finde, das klingt alles sehr krass, was du da schreibst..... besonders der letzte Abschnitt klingt eher herzlos - sorry.

Ich HOFFE, dass es wirklich nur die Hormone sind.
Halte die SS noch durch, und versuche, positiv zu denken.

Du hast ja nun auch eine Verantwortung - ihr WOLLTET ja das Baby.... nun kannst du es schlecht einfach wieder abschieben, und deinem Freund überlassen, NUR weil dir dein altes Leben fehlt - das finde ich sehr unreif.

Bitte warte, bis das Kleine da ist mit irgendwelchen voreiligen Entscheidungen - sicher sieht dann alles anders aus

Alles Gute

10

Hallo,

du machst gerade viel durch und dann dazu noch die Schwangerschaftshormone. Am Anfang macht man sich doch ohnehin oft Gedanken, ob die Entscheidung für das Kind nun richtig war. Jedenfalls gings mir so. Beim 1. Kind überlegt man, ob man das alles schafft, ob man eine gute Mutter wird, wie es überhaupt wird mit Kind usw.

Beim 2. Kind (jedenfalls gings mir so, obwohl das auch ein absolutes Wunschkind war) macht man sich dann Gedanken, ob es nicht doch besser gewesen wäre 1 Kind zu haben und ob die 2 sich dann überhaupt verstehen, ob man wieder nächtelang wach ist und das dann psychisch aushält usw.

Bei dir kommt jetzt noch Trennung, Tod vom Opa, keine eigene Wohnung usw. dazu. Klar, dass du gerade so durcheinander bist. Aber lass dir deinen 1. Satz nochmal durch den Kopf gehen. Du wolltest ein Baby. Egal was jetzt mit deinem Partner wird, aber dein Wunsch war ein 2. Baby und das wirst du auch schaffen. Du wirst das Kind mit Sicherheit so sehr lieben so wie ich mein 2. Kind als es dann da war. Als meine 2. Tochter geboren war, habe ich mir fast Vorwürfe gemacht, wie ich am Anfang der Schwangerschaft sowas hab denken können, dass ich sie plötzlich nicht mehr wollte.

Du schreibst, du würdest wieder zurück ziehen. Also denke ich mal, dass du keine Familie in der Nähe hast (hab ich auch nicht). Wenn mein Mann und ich uns jemals trennen sollten, würde ich auch zu meiner Familie in die Nähe ziehen und die Kinder natürlich mitnehmen. So hab ich ein bisschen Unterstützung. Und du könntest auch nochmal ein wenig dein freies Leben genießen, indem du die Kinder auch mal abgeben könntest. Das entlastet schon ungemein.

Du schaffst das. Überstürze jetzt bitte nichts, nur weil es dir jetzt die Tage nicht gut geht. Das gewollte Baby kann nichts dafür. Du wirst es mit Sicherheit sehr lieben, wenn es da ist und alles andere auch in den Griff bekommen.

Alles Gute
Antje

Top Diskussionen anzeigen