Vielleicht schwanger trotz Hormonproblemen??

Hallo alle zusammen!

Ich habe hier schon recht viel gelesen und es war auch einiges nützliches dabei aber bis jetzt eben nicht genau das wie es bei mir momentan ist...

Ich habe eine Hormonschwäche - ich produziere zu wenig Weiblichehormone - wodurch es für mich nicht so ganz leicht ist mit dem Kinderbekommen... Mein Frauenarzt meine es sehe ohne Behandlung nicht nach einer "Überraschung" aus...
Jetzt aber vielleich schon...
Rein rechnerisch wäre es möglich - letzte Regel 26.08. #eisprung dann am 09.09. und am 04.09. #sex gehabt...
Eigentlich müsste ich sie jetzt die Tage bekommen und deshalb ist es auch noch zufrüh zusagen ob oder ob nicht... jetzt aber das dicke ABER..
Mir ist seid 3 Tagen total schlecht und ich habe total Sodbrenne und mein Rücken bringt mich um zudem ich total müde un d kaputt bin aber auch nicht mehr mache als sonst... was ich jedoch nicht habe ist das was immer so gesagt wird, dieses Brustspannen und diese Veränderung der Warzen und des Vorhofes...
Solche Schmerzen hatte ich vorher bei meiner Mens noch nie... Vielleicht habe ich ja Glück und jemanden geht es genau so...

Ich möchte nicht hören das ich einen Test machen soll.... das weis ich selbst.. auch mit 21 Jahren
Ich möchte einfach nur mal hören ob es bei jemanden hier draußen auch so war mit dem gleichen Problem was ich auch haben und es trotzdem geklappt hat ohne Therapie und vielleicht sogar mit den gleichen Syntomen...

Ich danke euch jetz schon für eure netten Antworten und Meinungen!!

Mit ganz lieben Gruß Shanyra

Hallo Shanyra,

leider kann ich zu den Symthomen wenig sagen. Aber das mit den Hormonen ist so eine Sache.

Eine sehr gute Studienfreundin von mir hat 2001 geheiratet. Alle haben immer gefragt, wann denn endlich ein Kind kommt. Anfang 2004 hat sie dann unseren engen Kreis Mädels aus dem Studium eingeladen und uns gebeten, doch mit dem fragen aufzuhören, weil sie eine Hormonstörung hat und laut ihrer FÄin wohl nicht schwanger werden wird ohne Behandlung und gerade die wollten sie und ihr Mann nicht.
Meine Freundin war total geknickt und hat uns erklärt, wie schwer ihr der Abschied vom KiWu gefallen ist.

Wenige Monate später haben mein Mann und ich geheiratet und kaum sind wir aus den Flitterwochen zurück, ruft meine Freundin an und erklärt mir, dass auf unserer Hochzeit ein unangemeldeter Gast dabei war und im Februar 2005 kam ihr kleiner Sohn auf die Welt. Der schönste "Arztfehler" den sie sich vorstellen konnte.

Wie Du siehst gibt es immer wieder mal Geschichten, wo Frauen gegen jede ärztliche Äußerung ss werden. Ich kenn noch mindestens einen weiteren Irrtum, der heute schon 12 Jahre zählt. Ich drück Dir beide Daumen, dass es geklappt hat und du ss bist.

VG, coolcat #winke

Hallo,

ich hatte bzw habe PCO. Meine Frauenärzte (durch einige Umzüge mehrere an der Zahl) haben alle unabhängig von einander PCO diagnostiziert und auch mir jedes Mal gesagt: auf normalen Wege wird das wohl nichts.

Ich habe halt auch zuwenig weibliche Hormone produziert.

Ein Frauenarzt hat mir allerdings gesagt, wenn ich ein paar Kilos (müssen noch nicht mal viele sein) abnehmen würde, könnte es dazu führen, dass meine Eierstöcke wieder angeregt werden und ich dadurch schwanger werden könnte. Habe ich verdrängt ehrlich gesagt. Bei mir geisterte immer im Kopf: wenn du schwanger wirst, dann nur mit Behandlung.

Tja und was soll ich sagen: ohne Behandlung (allerdings mit kurzfristiger Gewichtsabnahme ca 2 Monate vor der Befruchtung) bin ich schwanger geworden. Ungeplant. Meine Große ist am Sonntag 3 geworden. Die Kleine kam als Überraschungspaket ca 9 Monate nach der Geburt der Großen. Trotz Kondom.

Also, alles ist möglich.

Es gibt meines Wissens nach Schwangerschaftsfrühtests, die ca 14 Tage nach der möglichen Befruchtung schon positiv anzeigen können.
Vielleicht erkundigst du dich einfach mal danach?
Ansonsten warte halt einfach noch ein paar Tage ab. Vielleicht hast du ja auch Glück.

Lieben Gruß
Sandra

Hallo,

bei mir haben gleich zwei FÄ gesagt, ich würde sehr schwer schwanger werden. Zu viele männl. Hormone, PCO. Meine Zwillinge waren damals ungeplant. Unsere Kleine ist geplant gewesen. Hat recht schnell geklappt. Bei mir ist nichts mehr feststellbar. Eierstöcke, etc. alles normal. Auf einmal funktioniert mein Körper wieder. Hab jeden Monat einen ES.

Hab damals vor den Zwillis auch abgenommen. Eine Vorschreiberin hat das bei sich erwähnt. Vllt. wurden dadurch meine Eierstöcke wieder angeregt. Nach der Geburt der Zwillies konnte der FA auf jeden Fall kein PCO mehr feststellen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

LG
zaubergehilfin

Huhu,

ich muss dazu auch mal etwas sagen :)

Ich weiß seit heute mittag, dass ich ebenfalls schwanger bin und das trotz einer Schilddrüsenunterfunktion, die hormonell behandelt wird !

Also: Alles ist möglich :)

Trotzdem würde ich mir nicht allzu viele Gedanken machen, es muss nicht sein, kann aber !

Top Diskussionen anzeigen