Schwanger, Freund will es nicht, unsicher!

Hallo,

ich bin in der 5 Woche schwanger und weiss es seit einer Woche. Mein Freund wusste immer, dass ich ein Baby möchte. Er auch, aber erst im nächsten Jahr. Er hat zwei Kinder aus der 1. Ehe, Scheidung läuft schon lange.

Wir sind bereits zwei Jahre ein Paar und alles lief bisher super. Seitdem ich ihm gesagt habe, dass ich schwanger bin, schaut er mich kaum noch an, spricht nur das nötigste mit mir und Zärtlichkeiten werden gar nicht ausgetauscht. Er ignoriert mich und tut mir weh. Ich versuche ihn zu Rede zu stellen, aber er blockt ab. Sagt nur, dass er sich nicht freuen kann und ein Baby für ihn jetzt nicht in Frage kommt....nunja, das nimmt mir natürlich auch die Freude, da ich nicht alleinerziehend sein wollte. Aber ich war heute so sauer, dass ich ihm gesagt hab, dass er seine Sachen packen soll. Mal schauen was passiert, wenn er nachher wiederkommt.

Bis jetzt hat er nicht einmal gefragt, wie es MIR dabei geht. Es dreht sich immer alles nur um ihn, hab ich den Eindruck. Ich merke selber auch, dass ich ziemlich empfindlich bin. Da es mein erstes Kind wäre, hab ich natürlich eine gewisse Vorstellung gehabt. Ich wollte immer, dass sich beide Teile auf das Baby freuen und postiv in die Zukunft schauen. Das ist in der Realität anscheinend eher selten der Fall...

Ich habe einen sehr guten Job, könnte später teilzeit arbeiten und verdiene gutes Geld. Für mich wäre es nicht sooo problematisch das Kind alleine groß zu ziehen. Das war mir immer wichtig und auch meine Eltern (wissen es noch nicht) stehen immer zu mir.

Aber ich bin halt doch sehr unsicher gerade. Ich würde nie einen Abbruch ohne medizinischen Grund machen. Immerhin bin ich 30 Jahre alt und kann die Verantwortung übernehmen.

Ich muss mich hier einfach mal ausheulen, da noch niemand von der SS weiss. Sorry, wenns mal wieder länger dauert...

Ging es jemand ähnlich? Hab ich da noch Hoffnung, dass sich das wieder einrenkt? Männer brauchen ja manchmal etwas länger... und wenn nicht, wer hat es alleine durchgezogen? Ich bin keine Mimose und halt ein bisschen was aus. Bin nur total durch den Wind gerade...

LG!

1

Hmmm das kann ich mir gut vorstellen, dass Du Dir Deine erste Schwangerschaft von Anfang an anders vorgestellt hast... Ich drück Dich erst mal.
Ich kann Dir etwas aus Sicht des Mannes schreiben - weiß nicht ob Dir das hilft. Mein Mann und ich haben uns kennenglernt, als er von seiner Ex getrennt lebte. Das ganze Scheidungsverfahren hat fast zwei Jahre gedauert und war ein ziemlich übler Nervenkrieg und eine richtige Schlammschlacht. Mein Mann hatte große Ängste was seine finanzielle zukunft anbelangt, weil es um den Unterhalt der Ex und der Kinder aus dieser Ehe ging.
Es ging ihm total beschissen in der Zeit, wurde depressiv - auch weil er nicht damit klar kam, dass er seine Kinder nicht mehr täglich sieht etc..
Wäre ich in dieser Zeit schwanger geworden, hätte er wahrscheinlich ähnlich reagiert, wie Dein Freund. - Erst mal. Aber dann hätte er sich doch irgendwann auf das Baby gefreut.
Bleibe auf jeden Fall im Gespräch mit Deinem Freund. Ich glaube, er braucht einfach Zeit. Ich wünsche Dir viel Kraft!

Und für den anderen Fall, was ich Dir nicht wünsche, hast Du wohl den notwendigen famiiären Rückhalt.

Schönes Wochenende!

2

hi
aus meiner sicht, ersteinmal herzlichen gw zur ss.
ich kann mir höchstens vorstellen, das er dich mit seinem verhalten zu einem schritt bewegen will, der ihm entgegen käme..sprich du mit dem thema abtreibung bei ihm ankommst.
zumindest verstehe ich sein verhalten so.
wenn du dir ein kind gewünscht hast, und es dir leisten kannst...dann zieh es notfalls auch alleine durch. es gibt so gut wie nie den perfekten zeitpunkt für einen zwerg. das leben ist kein wunschkonzert, und das sollte dein freund wohl auch lernen.
wünsche dir alles gute
lg conny 11. ssw

3

huhu

ich misch mich mal ein

Lass dich erstmal #liebdrueck

Du fragst ob jemand schonmal so erfahrungen gemacht hat.

Ja unzwar meine freundin.

Sie wurde ungeplant schwanger und er wollte das kind nicht.Sie hat es trotzdem alleine durchgezogen.
Hat dann paar Jahre später ihr 2. kind bekommen und der vater des kindes ist auch abgehauen.Sie hat 2 kinder von 2 verschiedenen männern und ist alleinerziehende mutter und schafft das auch.

Was deinen freund angeht. lass ihn es erstmal richtig begreifen. Auch wenn er sich noch nicht freut. Wenn er irgendwann die beulen auf deinem bauch sieht und spürt wie sich das kind bewegt dann wird er der glücklichste mann auf erden sein.

Ihr wolltet erst nächstes jahr ein kind?? Passt doch super, das kind kommt doch nächstes jahr.

Lg

4

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch! Es ist toll, ein Baby zu bekommen. Ob ein Jahr früher oder später, ich finde, darauf kommt es nicht an.

Meine Cousine hatte so ein ähnliches Problem mit ihrem Mann. Er hat sich irgendwann mit dem Gedanken angefreundet und sie haben mittlerweile 2 Jungs, 17 und 14 Jahre alt, die Ehe ist stabil und die beiden sind glücklich, daß es damals so gekommen ist.

Viel Glück!!

Liebe Grüße, Shakira0619

5

Hallo,
das kenn ich auch.Mein Partner wollte absolut keine Kinder mehr.Wir hatten auch beide schon ziemlich erwachsene Kinder aus einer früheren Ehe.Tja,und dann schlich sich sich dieses Jahr so ein kleines Muckelchen bei mir ein und ich hab auch eine ganze Woche gebraucht,um ihm das zu beichten-oh je war das schwer.Dann fingen die Diskussionen an,aber alles ganz ruhig.Es fielen auch verletzende Worte und immer wollte er einen Abbruch.Ich war oft traurig,weil ich spürte ich möchte das Kind behalten.
Ich hab auch seine Nähe und Liebe vermißt-hab ihm einfach aus dem Instikt heraus von mir aus diese Zuneigung gegeben,nichts von ihm erwartet,alles so einfach laufen lassen und das war gut.Bis er eines Tages kam und fragte was nun ist mit dem Baby.Da hab ich gesagt-ich bekomm es!Es wäre schön gemeinsam mit Dir.Jetzt weiß er woran er ist und er hat mir diese Woche gesagt-ich bin jetzt in der 13SSW-,dass er noch keinen Bezug zu dem Würmchen hat,aber er trifft erste Vorbereitungen-Kinderzimmer usw.Männer machen viel allein mit sich aus und brauchen Verständnis und kein Drängeln.Laß ihn,stell keine Fragen.Wenn er etwas wissen möchte kommt er schon auf Dich zu.
Das ist nicht geplant für ihn gewesen-zumindest nicht jetzt und alles ungeplante ist für Männer erstmal ganz schwer.
Außerdem,wenn er in Scheidung lebt und 2Kinder hat denkt er an ganz andere Sachen wie Du jetzt.Für ihn ist das im Moment auch nicht einfach und Gefühlskalt sind die allerwenigsten.
Hab Geduld mit Deinem Schatzi und Du wirst sehen wenn der erste Schock vorbei ist und er merkt Du bleibst standhaft wird alles gut-meistens jedenfalls.
Ich hab eine sehr gute kostenfreie Telefonnummer und vielleicht helfen dir Gespräche mit einem Außenstehenden.Mir tat das immer wieder gut.Die sind allerdings nur von Montag -Freitag erreichbar.(08000-606767).
Ich wünsch Euch viel Glück.
Lieb Gruß
Carmen

6

Hallo Du,
es ist gut, dass Du Dich hier ausheulst. Denn dazu ist das Forum ja da, und wir Frauen brauchen dies ungemein sich mal mit jemand auszutauschen.
Ich denke Du hast noch Hoffnung, dass sich dies einlenkt. Es ist so wie Du es geschrieben hast. Männer brauchen manchmal etwas länger sich auf eine neue Lebensaufgabe vorzubereiten. Sie verkriechen sich dann innerlich in eine Höhle. Und je öfters man sie darin stört, um so länger bleiben sie drinnen.
Es zeugt von Verantwortungsbewußtsein von Deiner Seite, dass Du Dir schon Varianten überlegst, wie es ohne Deinen Partner gehen kann. Dass Deine Eltern hinter Dir stünden, wäre ein tolles Fundament. Ich bin mir sicher das Kind wäre bei Dir gut aufgehoben. Manche Freunde lenken ein, wenn sie merken, die Freundin zieht ihren Kurs durch. Und dies wünsche ich Dir von Herzen. Aber wenn er bei seinem Kurs bleibt dann gilt, dass das Kind Dir jetzt schon rein körperlich näher ist, als es Dein Freund Dir je sein kann. Dann war er Deiner Liebe nicht wert. Dass Du bei dieser Ungewißheit gerade etwas durch den Wind bist ist logisch. Habe immer vor Augen: Einen Freund reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

7

vorab, ich hatte einen Abbruch und steh dazu und bereue nicht

so, nun zu dir:
eigentlich ist das fast perfekt bei dir, du wünschst dir ein Kind und bist jetzt schwanger und weißt, dass du dich auch allein mit dem Kind durchschlagen kannst und willst.

Für ihn sieht die Sache anders aus. Da ist was passiert, was er nicht so wollte .... villeicht brauch er auch Abstand. auf jeden Fall kann er sicher nicht sofort sich freuen... das wird aber von ihm erwartet. Er will eigentlich ganz anders aber was soll er denn tun außer wüten????

Wie gesagt, laß ihm Zeit... vielleicht kriegt er sich ein

8

Habt vielen Dank für Eure aufmunternden Worte!!!

Wir brauchen wohl beide noch Zeit um uns auf die Zukunft vorzubereiten.
Dazu haben wir gestern abend auch noch einmal gesprochen. Immerhin,
wenigstens mal normal gesprochen. Jetzt sieht die Welt schon anders aus.

Vielen Dank!!!

LG!

Top Diskussionen anzeigen