Ich kann mit meinem Kinderwunsch noch nicht endgültig abschließen

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Mami von 2 tollen Töchtern. Meine Große ist 6 Jahre alt und gerade in die Schule gekommen und meine Kleine wird bald 3 Jahre und kommt in den Kindergarten - ab diesem Zeitpunkt werde ich dann auch wieder arbeiten gehen. Bei unserer Kleinen wurde mit 11 Wochen ein Gendefekt festgestellt und sie wurde fast 1 1/2 Jahre mit Chemo-Therapien behandelt, bis man sie anschließend (mit 1,5 Jahren) transplantierte (Knochenmark). Das ist nun über ein Jahr her und es war eine schlimme Zeit, mit viel Angst, Tränen und Verzweiflung. Trotzdem haben wir 4 es geschafft und sind als Familie noch enger aneinander gewachsen. In der gleichen Zeit haben wir auch noch ein Haus gebaut (es war schon alles beantragt, als die Krankheit festgestellt wurde, und so gab es kein Zurück mehr) und sind nun finanziell auch auf mein (bald) 2. Gehalt angewiesen. Für meinen Mann ist auch klar, das er kein 3. Kind mehr möchte, schon gar nicht nach dem was wir fast 2 Jahre lang durchmachen mußten - und es gibt in uns Beiden auch die Angst, es könne noch einmal passieren und das wollen wir keinem von uns mehr antun. Und trotzdem gibt es in mir immer wieder Zweifel und der Wunsch noch ein Baby zu bekommen - vielleicht, weil mir 2 Jahre ein gesundes Kind und ein damit normales Leben genommen wurde. Könnt Ihr mich verstehen? Wie schafft man es abzuschließen???

Liebe Grüße, Bianca

1

Hallo Bianca,

Du schreibst:"Könnt Ihr mich verstehen? Wie schafft man es abzuschließen??? "

Erste Frage-> Anwort: JA! Zweite Frage-> Antwort: Keine Ahnung!
Ich kämpfe auch gerade mit dem Problem des abschließens und bekomme das Gefühl nicht los,dass es nicht geht mit dem abschließen.Vielleicht mit der Zeit? Ich weiß es nicht.Bei mir kommt noch erschwerend hinzu,dass ich keine Kinder habe!
Ich verstehe Dich,aber ich verstehe auch Deinen Mann. Ihr habt 2 Kinder,die Eure ganze Kraft brauchen.Könntest Du ihnen das geben,wenn ein 3.Kind da wäre? Bestimmt,klar,aber auch mit der gleichen Intensität?Was ist,wenn das 3.Kind auch krank ist,schaffst Du das? Nicht nur körperlich,sondern auch psychisch?Was nützen Dir 3 Kinder,wenn Dein Mann das aber nicht schafft er Euch sitzen lässt(im schlimmsten Fall)?
Kannst Du Dir als Trost nicht sagen: o.k. ich habe 2 wunderbare Kinder,eins davon krank,aber wohl soweit über den Berg und ich habe einen wundervollen Mann,kann ich mehr vom Glück verlangen?Halte Dich an dem was Du hast(das haben nicht alle Menschen),nicht an dem was Du vermisst.Wenn bei dem 2.Kind ein Rückfall kommt(ich hoffe es nicht),wäre das 3.Kind ein Trost für Dich?Ich denke doch nicht wirklich,denn kein Kind lässt sich ersetzen.Vielleicht sind 2 schöne Jahre verloren gegangen,aber was ist das schon gegen das was noch kommt.Sei einfach zufrieden,dass Dein Kind über den Berg ist und geniese es.Es hätte schlimmer kommen können.
Ist nicht böse gemeint,nur als Tipp,wenn Du am zweifeln bist.

Alles Gute,auch für Deine Kinder!

LG nudel

3

Hallo Nudel ;-)

Du hast völlig Recht und ich bin DANKBAR das ich 2 so tolle Kinder habe und wir das RIESENGLÜCK haben bald 2 gesunde Kinder zu haben. Andere Paare wünschen sich von Herzen Kinder und es klappt einfach nicht und ich durfte dieses Wunder schon 2 Mal erleben - da schämt man sich sogar ein bißchen, das man solche Gedanken hat. Vielleicht hört diese Sehnsucht ja auch irgendwann auf#kratz

Ganz liebe Grüße, Bianca

4

Hallo Bianca,

Du schämst Dich? Nein,nicht doch! Warum? Nein wirklich nicht.Irgendwie ist es doch auch nachvollziehbar.Aber das was Caterina geschrieben hat, finde ich auch ganz gut.Du bist 31 und musst noch nicht abschließen. Klar ein Nesthäckchen irgendwann,wenn Du den Überblick über Deine Situation hast. Gute Idee von Caterina-> hätte ich selbst darauf kommen können;-).
Ob Sehnsucht aufhört? Ich weiß es nicht,aber auch für mich hoffe ich das ganz sehr.
Wenn Du jetzt vielleicht den Wunsch erstmal aufschiebst,wird es im Herzen auch etwas lockerer,dann geht es Dir auch besser und Dir wird vieles leichter von der Hand gehen.
Aufgrund meiner Situation habe ich auch mein Leben umgestellt,setze andere Prioritäten.Beginne im Januar einen neuen Job(hatte heute meinen letzten Arbeitstag und jetzt Urlaub und Überstundenfrei:-D). Ich hoffe damit auch,dass ich nicht mehr den ganzen Tag daran denke.Denn ein neuer Job bringt wieder mehr Gehirnjogging und ich arbeite länger.Und mit meinem Mann gehe ich wieder gemeinsam einem Hobby nach,dort muss ich mich auch konzentrieren und bin unter Leute und habe keine Zeit zum denken.Ich hoffe,dass das alles hilft und meine Seele etwas befreiter dann ist.

#liebdrueck Manuela

weitere Kommentare laden
2

Vielleicht solltest Du Deinen Kinderwunsch noch nicht verabschieden, sondern nur verschieben?
Wenn Du nun einen Arbeitsplatz hast, arbeite erst mal 1-2 Jahre, somit können die Schulden erstmal für diese Zeit abgetragen werden und Du kannst dann wenn Du noch ein weiteres Kind bekommst, Elterngeld bekommen und stehst nicht ganz ohne Geld da. Ich denke, das würde dann auch Deinen Mann überzeugen, ein weiteres Kind zu bekommen.

Und solange erfreu Dich an Deinen Kindern und mach Dich nicht verrückt!
Alles Gute.

5

Hallo

Nach meinen 2 ten Kind hatte ich auch irgendwie mit dem Kinderwunsch nicht abgeschlossen.

Die Jahre gingen ins Land :-)und es gab hin und wieder mal das Thema sterilisation und ich sagte immer: Ne laß ich nicht machen wer weiß was kommt.

Tja und als meine beiden groß waren kam der Kleine :-)

Meine Jungs sind nun 26, 23 + 5 Jahre

Tja und du hast noch viel Zeit

LG

6

Hallo!

Ich kann dich sehr gut verstehen. Und man schafft es nicht, den KiWu einfach abzuschalten. Jedenfalls ich schaffe es nicht.
Mein zweites Kind ist schwerbehindert. Und trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb wollte ich noch ein Kind. Etwas Normalität... .... und bekam Zwillinge. Danach hätte man denken können, dass es doch reichen müsste. ABer ich/wir wünschten uns noch ein Baby. Unsere Kleine wurde im Mai geboren - mit komplexem Herzfehler. Die ersten Wochen nur Krankenhaus, große Herz-OP usw. Ihr geht es mittlerweile sehr gut. Und ich ertappe mich immer wieder bei dem Gedanken daran, vielleicht doch noch ein Baby zu bekommen. Irgendwie habe ich das Gefühl, es fehlt etwas. Ichhabe schon darüber nachgedacht, ob es einfach die Sehnsucht nach dem Verpassten ist. Keine schöne Geburt, keine kuschelige Kennenlernzeit... All das, was die Babyzeit so unvergesslich schön macht.

Aber auch bei uns ist es so: Nach der Elternzeit muss ich wieder voll arbeiten, da wir gerade ein Haus gekauft haben. Wir sind ab Mai voll auf mein Geld angewiesen...

Du siehst, nich tnur du empfindest so!

Ich wünsche dir alles GUte!

LG

Top Diskussionen anzeigen