Hilfe, ich habe in einem Jahr alles kaputt gemacht

Nun bin ich 30 geworden und bekloppter denn je... Ich habe 2007 nach 11 Jahren Beziehung geheiratet. Mein Mann und ich führten eine wunderschöne Beziehung, doch nach unserer Hochzeit lief irgendwie alles schief. Wir wollten Kinder und ich habe somit die Pille abgesetzt; doch mein Mann wollte irgendwie nicht mehr mit mir schlafen. Er könne zur Zeit nicht, obwohl er vorher nie genug kriegen konnte. Alles war wichtiger, außer unsere Familienplanung, die ja so geplant war. Kennenlernen, Hochzeit, Kinder... Nach einem halben Jahr, an dem Tag als wir unseren Mietvertrag für die größere Wohnung unterschrieben haben, wurde ich schwanger. Wir hatten soviel getrunken und haben dann mal wieder miteinander geschlafen. Soviel hatte ich getrunken, das ich es gar nicht mehr wusste und mir es erst wieder eingefallen ist, nachdem meine Tage ausgeblieben sind. Wir freuten uns wirklich sehr auf dieses Kind, doch ich habe es in der 8. Woche verloren. In dieser SS hab ich mir sehr viele Gedanken gemacht, wobei ich mir bereits vorher viele Gedanken gemacht habe. Ist er überhaupt der richtige, denn ich stellte mir alles anders vor. Ich wollte für meine Kinder da sein, doch ich wusste er würde es finanziell nicht hinbekommen, denn er war keiner, der mit Geld umgehen konnte. Also sollte ich weiterhin arbeiten gehen. Dann kam noch hinzu, das es nichts mehr gab, worauf ich stolz auf ihn war, denn er bildetet sich nicht weiter, er wußte und konnte nichts besser als ich. Ich weiß es hört sich richtig gemein an, doch leider konnte ich nicht mehr hinauf schauen zu ihm. Alles mußte ich selber in die Hand nehmen, da es ansonsten schief ging. Leider hat er mir nichts abgenommen, im Gegenteil ich hatte noch mehr zum ausbaden mit ihm. Ich war ja immer die Starke, also würde ich die Fehlgeburt locker hinnehmen. Ich stand mal wieder alleine da und ich hätte so sehr seine Hilfe gebraucht. Ich kam damit einfach nicht klar und ich habe mich getrennt, er ist dann ausgezogen.
Ich habe natürlich jemand neues kennen gelernt und nach schönen 3 Monaten habe ich dies beendet, weil ich einfach noch nicht soweit war. Ich mußte immer noch an meinem Mann denken. Doch was ist mir passiert. Ich bin schwanger geworden, anscheinend muß das Kondom kaputt gewesen sein?!? Ich weiß es nicht! Dem KV hab ich es noch gar nicht gesagt (ich bin nun in der 11. Woche), denn wir haben seit dem nicht mehr miteinander zu tun.
Nachdem ich in letzter ZEit wieder mehr mit meinem Mann zusammen war (ohne körperlichen Kontakt), und er sich mehr Hoffnungen gemacht hat, musste ich es ihm nun sagen. Er ist am Boden zerstört und es macht mich so traurig, ihn leiden zu sehen. Er legt mir natürlich sehr nahe eine Abtreibung zu machen, doch das kann ich nicht. Er wirft mir natürlich zu Recht vor, das ich sein ganzes Leben kaputt gemacht habe und für ihn eine Welt zusammen gebrochen ist.
Ich fühle mich so beschissen...

1

Hallo,
laß Dich erstmal #liebdrueck!

So wie Du das erzählst, würde ich sagen, dass Dein Mann nun mal dran ist, Stärke zu beweisen. Sicherlich, es ist nicht leicht, das Kind eines anderen Mannes groß zu ziehen.

Doch ich kann Dir sagen - da ich selbst schon einen Schwangerschaftsabbruch hab vornehmen lassen - dass es nichts ist im Vergleich zu dem, was er von Dir verlangt!!! Ein Abbruch der Schwangeschaft wird Euch beide vielleicht wieder entzweien, weil er Dich in ein tiefes Loch stürzen lassen wird. Die Zeit, die auf den Abbruch folgt, wird sehr schwer für Dich sein. Deshalb solltest Du wirklich sehr gut abwägen, ob Du diesen Schritt mit all seinen Konsequenzen wirklich gehen willst.

Ich wünsch Dir von Herzen alles Gute! Melde Dich über meine VK, wenn Du noch was wissen willst.

Susanne + Emily Fiona *05.08.05 und #stern im Herzen

2

Hi Minchen,

lass dich mal ganz #herzlich #liebdrueck

Ich kann dich gut verstehen und für deinen Mann ist es sicherlich nicht leicht, ein Kind großzuziehen, dass nicht von ihm ist.
Aber ich denke, dein Mann ist alt genug, um zu lernen, mit dieser Situation umzugehen.
Ich bin mit meinem Freund seit November zusammen, da war ich im 7.ten Monat schwanger. Ergo - er ist nicht der Kindsvater. Zumindest nicht der biologische. Anfangs war es für ihn auch ein komisches Gefühl und wusste nicht, wie er mit dem baby im Bauch umgehen soll. Aber mittlerweile gibt es für ihn nichts schöneres als abends im bett mit meinem mega Bauch zu kuscheln, die Tritte zu genießen...

Er hat auch sehr früh gesagt, dass er mit zur Geburt möchte und das macht mich sehr stolz! Wir warten jeden Tag drauf, dass es endlich losgeht.

Lass deinem Mann Zeit, sich in die Situation reinzufinden, auch wenn es dir weh tut. Es ist für euch beide nicht leicht.
Und was die Abtreibung anbelangt - es ist deine Entscheidung, was du machst aber tu es nicht aus Liebe zu deinem Mann. Damit wirst du nicht glücklich werden.
Leide spreche ich in dieser Hinsicht fast aus Erfahrung. Ende 2007 war ich schon einmal schwanger aber mein damaliger Freund wollte das Kind unter keinen Umständen. Mittlerweile weiß ich auch, warum. Er hatte damals schon monatelang eine Affäre...
Ich hatte mich dazu entschieden, wegen ihm abzutreiben. Doch bevor es dazu kam, habe ich mein baby verloren. Noch heute bin ich davon überzeugt, dass mein Kleines das gespürt hat und sich entschied, selber zu gehen. Ich habe lange gebraucht, um damit klar zu kommen. Kurz nachdem ich mein Kleines verloren habe, hat mich mein Ex verlassen. Wegen der anderen...

Das wird alles nicht einfach werden aber ihr schafft das. Davon bin ich überzeugt :-)

Halte durch.

Ganz liebe Grüße
Sonja + #baby ET+1

4

du machst alles für ihn
du machst dir um alles einen kopf
du versuchst die beziehung immer wieder aufrecht zu halten
du nimmst die ganze schuld auf dich
du bist traurig weil es deinen mann so schlecht geht
duversuchst ihn glücklich zu machen
du siehst nicht seine fehler sondern nur deine
du lässt es zu die schuld auf dich zu nehmen nur damit er in recht ist
du bist sogar kurz davor einen ss abruch zu machen für ihn
obwohl er selber deinen kinderwunsch nicht erfüllte und abstand nahm in dem er keinen GV wollte


meine frage:was tat oder tut er für dich???ausser ewig seine schwächen zu zeigen
wenn er dich lieben würde hätte er versucht dir beiseite

zu stehen und dir probleme abgenommen und hätte auch

stark sein sollen und was tuhen müssen für die

beziehung so wie du es auch getan hast

und er erwartet jetzt von dir das du das würmchen weg

machst weil er damit nicht leben könnte da es von nen

anderen ist
aber genau das selbe solltest du ihn auch sagen

das du auch nicht mit seine einstellung zurecht kommst

und er dich mit seine schwäche belastet

und sich erstmal selber ändern soll versuchen stärker zu

sein,und dir zu seite stehen,und die endscheidung dir

überlassen ob mit würmchen oder ohne ist ganz alleine deine endscheidung wenn er dich liebt dann auch mit kind

liebe grüsse

3

>Er wirft mir natürlich zu Recht vor, das ich sein ganzes Leben kaputt gemacht habe und für ihn eine Welt zusammen gebrochen ist.<

Wieso???? Wieso hast DU sein Leben zerstört??? Sachlich und wohlwollend: Das finde ich total schwachsinnig und bei der Äußerung würde ich mir dreimal überlegen, ob ich bei diesem Mann noch bleibe. Lässt Du Dir gern für alles die Schuld geben, nur weil er so schwach ist? Das scheint ja wirklich bequem für ihn zu sein. Außerdem habe ich es so verstanden, dass ihr nicht mehr zusammenward, als Du was mit dem anderen hattest. Und das geht ihn nunmal gar nichts an. Ob er deswegen im Nachinein eifersüchtig ist, ist sein Problem, nicht Deins. Lass Dir keine Schuldgefühle einreden. Eure Trennung hatte einen Grund. Und wenn er jetzt noch mal von vorne anfangen möchte, dann muss er auch begreifen, dass er mit seinem Verhalten eher alles kaputtmacht. Ich gebe Dir Recht, er scheint wirklich ein schwacher Mensch zu sein. Er macht es sich sehr einfach, Dir für alles die Schuld zu geben.

Ich denke, ihr braucht dringend professionelle Hilfe. Mit welchem Recht meint er denn, Dir die Schwangerschaft ausreden zu wollen?

LG Jenny

5

Hallo, liebe Minchen379,
fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Du gibst Dir eigentlich Deine Antwort schon selber. Indem Du schreibst, daß Du keine Abtreibung machen kannst. Und was Du nicht kannst mußt Du Dir nicht antun. Du hast durch Deine Fehlgeburt schon den Wert des Lebens kennengelernt. Vermutlich hast Du sie bis heute nicht verarbeitet, sondern nur auf die Seite geschoben, weil Du halt stark sein mußtest. Und eine Abtreibung könnte tatsächlich eine weitere Verlusterfahrung für Dich werden. Bitte, tu Dir das nicht an.
Niemand ist Dir schon rein körperlich so nahe, wie Dein Kind, denn es lebt in Dir und ist ein Teil von Dir. Es gibt keinen Grund dafür, daß Du Dich beschissen fühlen mußt. Das Verhalten Deines Mannes hat dazu geführt, daß ihr Euch getrennt habt. Dazu gehören immer 2.Und diese Trennung gehört jetzt unwiderruftlich zu Eurem Leben dazu. Ob mit ohne Kind, die Vergangenheit kann nicht mehr geändert werden.
Aber er hat nicht das Recht Dir vorzuwerfen, daß Du sein Leben damit kaputt machst. Denn sein Leben wird nur ein bißchen anders, ein bißchen reicher. Natürlich muß er sich da erst mal ein bißchen umstellen, gibt ihm die Zeit. Aber eine Abtreibung würde Euch die Möglichkeit nehmen das Kind kennenzulernen, und dem Kind würde die Möglichkeit genommen, die verschiedenen Facetten des Lebens zu erfahren. Und wenn Dich Dein Mann an diesem Punkt nicht versteht, dann ist er Dein nicht wert.
Vielleicht ist jetzt für Euch eine Welt zusammengebrochen, aber wenn etwas zusammenbricht ist dies immer die Chance, daß etwas Neues entsteht. Vielleicht ist dieses Kind die Chance, daß ihr wieder gemeinsam ins Gespräch kommt, daß ihr Euch wieder findet. Du hast schon angefangen für Dein Kind zu kämpfen, gib nicht auf. Laß mal wieder was von Dir hören.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

6

Hallo Minchen, wie geht es Dir inzwischen? Hast Du mittlerweile mit dem Kindsvater gesprochen? Melde Dich doch noch mal!
Wenn Du Hilfe brauchst, echt gute Beratung und auch finanzielle Hilfe, kannst Du Dich an die Beratung profemina.de wenden. Da bist Du in besten Händen. Ich wünsch Dir dass es gut für Dich weitergeht!
surprised

Top Diskussionen anzeigen