Alles durcheinander - Antibiotika, Pille, Eisprung...

Hallo Ihr Lieben,

ich brauch mal Eure Meinung. Mitte Januar musste ich Antibiotika für 11 Tage einnehmen. Am 11. Januar hatte ich dann auch meine Regel. Sprich - Eisprung ca. am 21.-24. Januar. Jetzt haben wir uns keine Gedanken gemacht und eben nicht weiter verhütet. Ich war letzte Woche beim Arzt, da ich starke Brust- und Unterleibsschmerzen hatte/habe. Im Ultraschall haben wir dann den Grund gefunden! Eine Hühnereigroße Zyste. OK, in der Gebärmutter keinen Schleimaufbau. Komisch sagt mein Arzt. Jetzt warte ich seit Montag auf eine Regel und hab den S-Test schon zu Hause liegen. Ab Freitag soll ich eine andere Pille (wg. Brust/Zyste) nehmen. Wir haben extra 3 Tage Pilllenpause eingeplant, da ich ja normalerweise meine Regel bekommen sollte. Ich bin da etwas irritiert und mache Freitag den Test, es sei denn meine Regel trifft doch noch ein....

Naja, ich kenne sowas eigentlich nicht von mir. #gruebel

Ich gehe ganz stark davon aus, NICHT schwanger zu sein. Aber ganz ausschliessen kann ich es eben nicht. Beim Arzt wäre es letzte Woche noch zu früh gewesen um etwas zu sehen. Und eigentlich bin ich ja auch nur wegen der Schmerzen hingegangen... ;-)

Hmm, ich schau mal was da bei rauskommt und kann dann ja mal berichten!

Fühlt euch gedrückt!

K

1

du weisst schon das die pille den eisprung verhindert, du also garkeinen hast?!

woher weisst du dann so genau wann dein eisprung war? geht rein logisch nicht wenn du die pille regelmäßig nimmst.

durch die antibiotika kann die pille beeinträchtigt sein und doch ein eisprung stattfinden, allerdings bezweifel ich dass du genau dann weisst wann er ist.

auch kann sich durch die einnahme von antibiotika dein ganzer zyklus unter pille durcheinander geraten.

ich nehn keine pille, musst antibiotika nehmen und prompt hat sich mein eisprung um über eine woche verschoben.

da hilft wohl sst machen, ich drück dir die daumen für dein gewünschtes ergebnis.

lg nici

Top Diskussionen anzeigen