zwillinge doch welche entscheidung? :-(

:-(hallo....

ich bin 23, allein erziehende mutter von einem knapp 2 jährigen sohn...
habe seit 3 monaten wieder eine beziehung.....

ich habe 2 tage vor weihnachten erfahren das ich schwanger bin... waren beide schockiert da wir erst so kurz zusammen sind und es der zeitpunkt eigentlich überhaupt nicht erlaubt...

wir haben leider beschließen müssen die schwangerschaft abzubrechen auch wenn mein herz was anderes sagte.... doch der verstand sollte siegen... da mein sohn mit fieberanfällen kämpft und er eigentlich seine mama voll beschlagnahmt (was ja für eine mama eigentlich auch ganz toll ist)....
zu dem kommt die kurze beziehung, nur er hat einen festen arbeitsplatz ich bin zu hause, irgendwie spricht alles dagegen,... wenn da das mutterherz nicht wäre....

heute war ich beim frauenarzt.... hab ihr gesagt das mein sst positiv war aber ich für eine abtreibung wäre...
sie machte ultraschall und stellte fest... es sind 2....
und ich bin in der 6. ssw....

es war schon sehr schwer als mutter den entschlus zu treffen eins nicht aus zu targen.... doch nun ist ja alles noch schwieriger,... aber auch doppelte belastung wenn ich mich dafür entscheide....
ich weiss einfach nicht wo mir der kopf steht... ich weiss nicht was ich tun soll...
ich hab so angst das falsche zutun :-(#gruebel

1

Hallo, du, da stehst du jetzt in einer völlig neuen Lebenssituation. Kann mir gut vorstellen, dass du dich überfordert fühlst. Aber völlig klar ist auch, dass du bzw. ihr beide nicht eine schnelle Entscheidung treffen könnt. Wäre doch gut, wenn du die Angst, das Falsche zu tun loskriegst und eine Entscheidung triffst, hinter der du ganz stehen kannst- es ist ja eine weitreichende Entscheidung. Du hast ja jetzt auf jeden Fall den Weg zu einer Beratungsstelle vor dir. Vielleicht könnte ihr sogar zu zweit hingehen. Ich kann dir wärmstens profemina.de empfehlen. Die Frauen dort nehmen sich genügend Zeit, um alles mit dir durchzuüberlegen. Sie finden mit dir heraus, was dir jetzt hilft! Einen link weiter..... Alles Gute dir und deinen Lieben!
surprised#liebdrueck

2

Erstmal Herzlich Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!

Auch wenn ich damit keine Erfahrung damit habe, rate ich dir unbedingt, auf dein Mutterherz zu hören!
Denn ich frage dich, was du davon hast, wenn du abtreibst und dein neuer freund nach paar monate abhaut?

Da würde ich sehr sehr bereuen, wenn ich abtreibe würde, schon wg. einem Mann! Weil es gibt nichts schöneres als ein Kinderlachen!

Und aus deine Zeilen lese ich, dass du deine Baby´s im Bauch schon liebst!


LG Powerengel02

3

naja mein freund würde hinter mir stehen egal was is.... und ich weiss ja eigentlich auch selber das es nicht möglich is,... wenn wie gesagt die stimme in meinem herz nicht wäre.....
ich habe VORALLEM angst das mein jayden darunter leidet... zwillinge ist doppelbelastung und jay ist sehr anhänglich....

6

Hallo Nanny

ich lese zwischen den Zeilen, wenn du es tun würdest, du würdest dir ewig Vorwürfe machen!!! Besonders, weil zwei kleine Herzen schlagen. Es ist passiert und du bist erst 23! Sorry, ich denke du machst das Richtige wenn du es NICHT tust. Wenn dein Freund dich liebt, dann akzeptiert er es und dann sind es eben nunmal zwei mehr. Dein Sohn ist anhänglich ja jetzt, aber er wird auch irgendwann erwachsen. Ich denke, jedes Kind wird irgendwie Mama-anhänglich. Aber er würde sich doch bestimmt freuen, wenn er bald Spielkameraden hätte, oder? Er wird irgendwann schneller größer, als du glaubst. Dennoch sollte dein Sohn nicht die Entscheidung sein, sondern dein Herz und du hast dich doch schon entschieden. Wenn dein Herz jetzt schon sagt, tu es nicht. Dann mach es auch nicht!!!

Ich hab 3 Jahre gehofft schwanger zu werden (natürlich mit Partner) jetzt kommt es mir so ungelegen, aber es ist passiert und es war eine Gottesentscheidung. Ich habe gesagt, wenn es passiert, dann passiert es. Man muss doch sowas wissen, bevor man mit jemanden ungeschützt ins Bett geht.
Wir wollten auch Zwillinge haben, naja, es bleibt bei einem. Zwillinge, mensch das ist doch toll!

Letztenendes ist es deine Entscheidung. Ich hoffe, dass du das Richtige tun wirst, egal ob Zwillinge oder nicht. Sowas bleibt nicht ohne Folgen. Ich kenne es selbst aus meinem Bekanntenkreis, das jemand mal abgetrieben hat und noch sehr lange damit zu knabbern hatte. Übrigens, weil ER es so wollte. Sie wurde wieder schwanger und hat sich durchgesetzt. IHm zum Trotze UNS zur Liebe. Es ist wunderbar!

Hör auf dein Herz!!! Viel Glück!!!

weitere Kommentare laden
4

Hallo Nanny7,
Du weißt seit heute, daß Du Zwilling erwartest und weißt jetzt nicht was Du tun sollst. Es spricht so viel dagegen, wenn da nicht Dein Mutterherz wäre. Ich presönlich kann Dir nur empfehlen, auf dieses Mutterherz zu hören, denn es ist ein wichtiger Teil von Dir. Und eine Abtreibung kann manche körperliche und psychische Nebenwirkung haben, einfach weil ein blutendes Mutterherz sehr weh tun kann.
Da kämpfen gerade Verstand und Gefühl gegeneinander. Und eigntlich hatte der Verstand gewonnen. Aber nach einer Abtreibung zählen die rationellen Gründe des Verstandes sehr wenig, und dann meldet sich das Gefühl wieder zu Wort. Und dann zählen die Gründe meist nicht mehr viel und sind klein. Und man fragt sich, ob man es nicht doch irgendwie geschafft hätte. Deine Angst vor einern falschen Entscheidung ist deswegen tatsächlich nicht so ganz unbegründet.
Du hast bereits einen 2jährigen Sohn, der Dich ganz in Beschlag nimmt.
Als Mutter von einem Kind leistet man eine Menge und man weiß manchmal gar nicht, wo einem der Kopf steht, gerade in Krankheitszeiten.
Aber Dein Sohn wird älter. Die Zwillinge würden erst in 6,5 Monaten geboren werden. Mit 2,5 Jahren sind Kinder schon recht selbständig und sind nicht mehr auf jeden Handgriff von der Mutter angewiesen.
Du fragst Dich wie dies mit 3 Kindern gehen könnte.
Meine Freundin bekam 4 Kinder, ind 2,5 Jahren durch Zwillinge.
(Ich liebe diese 2-Packs, die sich nicht alleine trauen zu kommen, übringes über alles.) Ihr Mann arbeitete am anderen Ende von Deutschland. Um der Mutter etwas Erleichterung zu schaffen, ließ der Mann einmal in der Woche eine Putzfrau kommen. Damit die Mutter den Rücken mehr frei hatte für die Kinder. Und jeden Abend zum Abendessen und ins Bettbringen, ließ er eine Schülerin kommen. Die war eine enorme Hilfe, und die bekommen nicht so viel Geld.
Einmal in der Woche blieb diese Schülerin bis 22.30 Uhr da. Da hatte die Mutter ihren freien Abend. Da konnte sie mal Abstand von Kindergeschrei und Windeln bekommen und tun was ihrer Seele gut tat. Auf diesen Abend lebte die Mutter hin. Und an ihm tankte sie Kraft für die nächste Woche.
Vielleicht käme für Euch eine ähnliche Variante in Frage?
Ich persönlich denke nicht, daß Zwillinge die doppelte Belastung sind. Es gibt nichts schöneres, als Zwillinge, vorausgesetzt sie sind älter als 3. Denn Zwillinge haben sehr viele Vorteile. Man hat nur eine Schwangerschaft, man hat den Spielkameraden immer gleich dabei, man muß nur zu einem Elternabend vom Kindergarten oder Schule....
Die ersten 3 Jahre sind Sturm- und Kampfjahre, aber diese Zeit geht vorbei und man kann sich im Vorfeld darauf vorbereiten.
Gibt es jemand von den Großeltern, die helfen könnten? Mir ist aufgefallen, daß eine bekannte Zwillingsmutter mehr streß mit den Kindern hat als eine Drillingsmutter. Die Drillingsmutter nimmt alle angebotene Hilfe von der Verwandtschaft an, die Zwillingsmutter will alles alleine schaffen.
Die Beziehung ist erst 3 Monate alt. Diese Beziehung kann an dieser gemeinsamen Aufgabe wachsen. Und ob eine Beziehung hält,läßt sich heute sowieso nicht sagen. Eine Abtreibung rettet jedoch meist keine Beziehung, sondern treibt einen tiefen Riß in die Beziehung hinein. Daran zerbrechen dann viele Beziehungen. Ich denke, Du solltest mit Deinem Partner darüber reden, was eine Abtreibung für Dein Mutterherz und für Dein Gefühl bedeuten würde. Und entweder er versteht Dich, oder er ist Dein nicht wert. Aber Du hast Deinen 2jährigen Sohn bist jetzt auch alleine aufgezogen. Da hast Du schon einen große Erfahrungsschatz gesammelt. Unterschätze den mal nicht. Die 1. große Veränderung ist das 1. Kind, weil da ein Kind in eine Welt voller Erwachsenen einbrechen muß. Beim 2. Kind ist dies alles schon erledigt. Und für Deinen Sohn wären dies 2 Geschwisterchen. Mir haben meine Eltern nichts wertvolleres geschenkt, als meine Geschwister, einfach, weil dies Beziehungen sind, die in der Zukunft bestand haben.
So wünsche ich Dir, daß Du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der nachher kein trauriges Gesicht mehr stehen muß. Sondern fange an für Dich, Deine Gefühle und Dein Mutterherz zu kämpfen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

5

Ach du..
du schreibst dir die Antwort doch selber..

"beschließen müssen abzutreiben auch wenn mein Herz was anderes sagt"

Wieso MUSS man sowas beschliessen? Ja die Umstände mögen unglücklich sein, nun..
Niemand kann vorher sagen wie die Umstände in 8 Monaten sind..

Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt um Kinder zu bekommen..

Aber diese Zwillinge wären für deinen Kleinen doch perfekt, die Geschwister alle in einem Altersabstand in dem sie miteinander tiefste Bande aufbauen können die immer und ewig halten.

Ich lese jedenfalls heraus du wolltest auch ein Baby nicht fortschicken. zwei wären da nicht anders.. aber sei ehrlich: du möchtest deine Babys jetzt schon vor Bösen Dingen schützen

Dann tus doch auch, das findet sich schon was sich finden muss.
Es gibt so viele Hilfen, Omadienste wenn man keine Oma hat und solche Sachen

Liebne Gruß
Doreen

8

Hallöchen!

Ich kann dich gut verstehen, das du angst hast, du und dein Partner seid erst kurz zusammen, aber da kann ich dir von mir was positives erzählen.

Als ich ende November 2003 einen Mann kennenlernte war ich sowas von glücklich mit ihm, doch einen Monat später (am 25.12.03) haben wir erfahren das ich ein Baby erwarte. Wir waren bestimmt genauso geschockt wie ihr 2 jetzt. Doch wir haben uns fürs Baby entschieden.
Mitlerweile ist Niklas 4 Jahre alt und ich habe seinen Papa 2007 geheiratet und das allerbeste ist das am 15.9.08/ unsere Tochter zur Welt kam.

Wie su siehst kann es auch alles gut ausgehen.

Lass den Kopf nicht hängen und treffe keine Voreiligen Entscheidungen.

Liebe Grüsse SANDRA

10

hallöchen

ich würde gerne wissen wie du dich entschieden hast?
eigentlich gibts nix weiter dazu beizutragen
die anderen frauen ham schon das richtige geschrieben
und es ist so
es gibt meist nie nen richtigen zeitpunkt für kinder

meine klene kam auch nicht geplant, aber besseres konnte mir nicht passieren
würde ich wieder schwanger werden, ist es vom schicksal gegeben
aber ein kind kann nix dafür dass es gezeugt wurde, also würd ich nie abtreiben.
was hat ein kind schon getan, als das recht zu leben nicht zu bekommen

11

hallo!
ich kann dich auf der einen seite gut verstehen,auf der anderen seite nicht,da ich noch kein eigenes baby habe!!!
du wirst aber für dich schon die richtige entscheidung treffen!!!
am liebsten würde ich sagen gib mir die zwerge!!!

wünsche dir aber alles gute

13

Hallo Nanny!
Also wie eine man eine Beziehung hat, finde ich nicht ausschlaggebend..ehrlich gesagt. Hauptsache, dein Partner nimmt die Beziehung auch ernst. Also ich kann dir aus Erfahrung sagen, daß es mit Zwillis und noch einem dazu sehr anstrengend sein kann..es aber was wirklich besonderes ist. ICh hab es immer als Ehre empfunden und kann den Alltag mit etwas Organisation auch gut bewältigen. Ich habe auch einen Süssen gehen lassen müssen, allerdings war er schwerstkrank, aber das ist WIRKLICH eine weitreichende Entscheidung.
Folge deinem Herzen!
LG Reik

14

hallo

herzlichen glückwunsch! ich denke, mit einer abtreibung wärst du ein leben lang unglücklich. und irgendwie hatte ich letztens schon von einer gelesen, die ungeplant schwanger wurde und über abtreibung nachdachte und der meinung war, ihr erstes kind bräuchte die mams doch die ersten drei jahre für sich alleine. aber, auch wen jayden mamaanhänglich ist, kinder brauchen kinder-nicht nur erwachsene! unsere große war 12 monate alt, als ich geplant mit der zweiten schwanger wurde. und vorher war unsere erste auch unbedingt mamaabhängig-hatte erst 6 wochen abgestillt, sie hat bis vor 2 wochen noch nie bei den großeltern geschlafen (nicht mal zum mittagsschlaf)... aber, sie ist sooo glücklich ihre schwester zu haben. sie lieben sich sehr, halten stark zusammen und unsere große (nun fast 3)erzählt ständig, dass mama noch ein baby bekommen soll :-). ich war bis jetzt zwar nur 3 mal mit einlingen schwanger (obwohl 2x künstliche befruchtungen mit 2 befruchteten eizellen war), aber die zweite ss (bzw 3 ,da die erste eine fg war), war viel entspannter, einfacher und auch unsere zweite tochter ist pflegeleichter, da man selber schon mehr routiene hat. meine beiden schlafen trotz zwei kizis in einem zimmer, beschäftihgen sich miteinander, lernen rücksicht zu nehmen, aber auch sich gegen mama zu verbünden ;-), sie gehen viel besser z.b.ins bett,da sie zu zweit sind und nicht eins muß ins bett und die eltern sind immer in der überzahl und dürfen was anderes machen. verstehst du, wie ich das meine? gruppenzugehörigkeit unter kinder, oder wie man das ausdrücken kann.
wünsche dir alles liebe
gruß siem

Top Diskussionen anzeigen