Sarkoidose und nun auch noch schwanger?

Hallo,
Anfang des Jahres wurde bei mir Sarkoidose diagnostiziert (ausgelöst durch die letzte Schwangerschaft). Jetzt ist unser Lütte 14 Monate alt und ich fürchte wieder schwanger zu sein, bin schon 6 Tage drüber und sonst immer total pünktlich.Test hat bislang kein eindeutiges Ergebnis gezeigt. Absolut ungeplant, aber wie das so ist. Termin beim FA hab´ich erst am 8.12. da die vorher Urlaub haben (gibt keine Vertretung), vorher haben die keine Termine auch keine mit Wartezeit, habe bereits 6 andere FA´in angerufen, die nehmenaber alle keine neuen Patientinnen, auch als ich sagt, dass Verdacht auf SS besteht. Unglaublich!! Nun zu meiner Frage, hat die Sarkoidose Auswirkungen auf die Schwangerschaft? Meine Lungenfacharzt ist. z.Z. auch im Urlaub - als hätten die sich alle abgesprochen... grrrr. Termin dort zur Kontrolle hab ich erst im Januar 2009. Ich bin dankbar für jede Antwort.
Herzliche Grüße

1

Hi,
ich habe leider keine ahnung davon, aber versuch doch danach zu googlen! vieleicht hilfst!

alles gute
lg nadja

2

Hallo Bodi,

ich hatte auch mal Sarkoidose. Hast Du denn einen akuten Verlauf? Bei mir war das so: Ich hatte Gelenkschmerzen, schmerzhafte rote Flecken an den Beinen und die Lunge war auch leicht betroffen. Meine Hausärztin sagte mir damals, dass die Sarkoidose bei 75-85% spontan ausheilt (nachdem ich wegen der Diagnose in der Klinik ein furchtbares Wochenende mit Internetrecherche verbracht hatte). Bei mir ist es auch tatsächlich total ausgeheilt. Auffällig war, dass ich damals die Pille genommen hatte und diese dann instinktiv abgesetzt habe. Im Nachhinein habe ich dann den Beipackzettel gelesen und zumindest die roten Flecken ("Erythema Nodosum") sind tatsächlich eine nicht allzu seltene Nebenwirkung der Pille. Ich kann mir also vorstellen, dass Hormone (z.B. in der Schwangerschaft) tatsächlich eine Rolle spielen bei Sarkoidose.

Hast Du denn aktuell Symptome? Ich würde Dir auf jedenfall raten, NICHT zu googeln. Der weitaus größte Teil der Betroffenen hat einen völlig harmlosen Verlauf der Sarkoidose, aber die, die sich im Internet in Foren treffen, sind oft schwer oder schwerst Betroffene. Mich hat das damals ganz schön umgehauen...

Viele Grüße
I.

3

Hallo,

hm meine Antwort wird dir auch nicht so wirklich weiter helfen.

Ich kann nur sagen dass meine Mum Sarkoidose chronisch hat, seit der 1 Schwangerschaft mit 22 und ich bin ihr zweites Kind und bin hinsichtlich der Lunge gesund, wurde mehrfach kontrolliert, da meine Oma auch Sarkoidose hatte( eigentlich nicht vererbbar).
Meine mum meint immer in der 2 Schwangerschaft ging es ihr immer am besten keine Probleme oder Beschwerden.
Kommt sicher auf auf deinen Momentan Zustand an, bei meiner Mum Steht die krankheit schon Jahreauf dem gleichen Stadium, sie musste schon lange kein Cortison oder andere Präperate mehr nehmen.

Wünsche dir alles Gute.

Tinschen

Top Diskussionen anzeigen