mit 20 ungewollt schwanger

Ich habe vor 3 Tagen erfahren dass ich trotz der 'Pille danach' (nach 40 stunden eingenommen) schwanger geworden bin. Ich habe erst dieses Jahr mein Abitur gemacht und wollte eigentlich, und alles ist schon fest geplant, ein Jahr ins Ausland gehen, um mich in verschiedenen Bereichen weiter zu entwickeln. Mit meinem Freund, mit dem ich zuerst gar keine Beziehung wollte, weil ich wusste, dass ich für ein Jahr weggehe, bin ich erst seit einigen Monaten zusammen - denn die Liebe zu ihm wurde was völlig intensives, was ich noch nicht vorher erfahren hatte ( ich weiß, dass ich noch recht jung bin, aber ich hatte vor ihm schon einmal eine 2,5jährige Beziehung) und jetzt stehe ich vor einer völlig ungewissen Zukunft.

Abtreibung ist für mich keine Option!!!!

Mein Auslandsjahr kann ich mir also abschminken. Ich bin irgendwie sehr traurig darüber, dass meine seit über einem Jahr angestrebten Pläne mit einem Mal völlig zerplatzen mussten und ich zweifle auch daran, ob ich alles so hinbekomme, wie ich es mir jetzt wünsche.
Mein Freund (21) liebt mich sehr und möchte unter allen Umständen zu mir halten und mit mir alles gemeinsam durchstehen. Ich weiß auch, dass ich mir mit ihm sehr sicher sein kann. Natürlich plagen uns auch Zweifel und vor allem Ängste jetzt, wie alles weiter gehen soll.....

Es ist einfach so unglaublich schwierig und wir stehen jetzt vor der Aufgabe, die 'Neuigkeit' unseren Familien zu beichten, vor deren Reaktionen wir schon sehr große Furcht haben.

1

Hi das klingt aber garnicht gut. Ich bin auch erst 17 Jahre alt und bin in der 26 ssw #schwanger bei mir war es auch nicht gewollt aber ich habe mich mit meinen Freund für die kleine Entschieden obwohl ich ganz genau weiß das es nicht einfach sein wird! Abtreibung kam eigentlich nie für mich in frage. Nur wenn man dann in der Situation ist weiß man garnicht wie man sich entscheiden soll! Ich habe es gleich meiner Mutter gesagt und sie war geschockt aber nun bekomm ich so viel unterstüzung wie ich nur brauch!

Viel glück

2

ich habe mein erstes kind auch mit 20 bekommen ich hatte meinen freund an meiner seite jetzt mein "noch" mann meine familie war nicht gerade begeistert wegen ausbildung usw aber sie lieben den grossen überalles und man schafft alles fürs kind es gibt nichts was stärker ist als die bindung zu seinem kind darauf kannst du vertrauen und deshalb wirst du das prima hinbekommen ich wünsche dir alles erdenklich gute
liebe grüsse jacky

3

Ich bin auch mit 20 aber geplant Mama geworden!

Glaub mir, es ist gut zu schaffen und wenn Dein Partner und deine Familie hinter Dir / Euch stehen, dann wird es eine wunderschöne Zeit für Euch werden.

Vielleicht brauchst du noch ein wenig Zeit um mit der Situation umzugehen und vor allem damit, dass deine Zukunftspläne vorerst über den Haufen geworfen sind, aber Du wirst das schon schaffen!

Alles Gute!

LG
sarah

4

hei belleza,

ich war zwar nie in deiner situation, aber ich kann mir gut vorstellen, wie es im moment in dir aussieht.

du scheinst ein schlaues mädchen zu sein, besonnen und alles durchdenkend, deswegen habe ich beim lesen deines postings gedacht, daß du so stark bist, daß du / ihr das schaffen könntet.

das auslandsjahr ist, sollte die schwangerschaft die kritischen 12 wochen unbeschadet überstehen, tatsächlich passé. dafür bekommst du aber etwas anderes wunderschönes!

ich kann nur raten, unabhängig von der schwangerschaft und der babyzeit, daß du dir ziele die zukunft betreffend setzt, die du dann angehen kannst, wenn das "gröbste" rum ist. sicherlich wirst du hilfe von der familie bekommen, wenn du nicht nur dir sondern auch ihnen klare ziele definieren kannst.

ein studium ist auch mit kind schaffbar, das habe ich während meiner studienzeit gut sehen können!

ich würde erst mal noch ein wenig mit der "beichte" bei der familie warten und mir evt. von aussen eine beratung holen. es gibt caritative einrichtungen, bei denen man sich gut beraten lassen kann.

evt. siehst du dann klarer!

viel glück und alles gute!

5

HAllo Belleza,

ein Kind zu bekommen ist erst einmal keine Schreckensnachricht. Lass Dir zur Abwechslung mal gratulieren.
Auch wenn Du erst 20 bist, finde ich es eigentlich nicht zu jung zum Kinderkriegen.
Du hattest andere Pläne. Da fällt mir eine der Staatsanwältinnen des Europäischen Gerichtshofs ein. Ich habe über sie viel gelesen und ihre Biographie scheint bemerkenswert, insbesondere in Deiner Situation denke ich, ist es angebracht ihr beispiel zu erwähnen. Sie wollte auch ins Ausland gehen und schwupp die Wupp wurde sie schwanger. Was hat sie gemacht, sie hat das Kind mitgenommen und auch als sie bereits in den USA studierte und das zweite Kind bekam schien sie das nicht daran zu hindern, ihren Weg zu gehen. Mit mitte 40 kam ihr letztes Kind zur Welt, da bekleidete sie bereits die Position der Staatsanwältin. Ihr Spruch war, meine Kinder kamen immer überraschend und nie geplant.
Was ich damit sagen will, wenn man sich organisiert, schafft man alles. Ich hoffe das baut Dich so ein bisschen auf und zeigt Dir, dass nichts im Leben verloren ist.
Das mit Deiner Familie steht nun auf einem anderen Blatt. Klar will ich jetzt nicht unken, wäre ich Deine Mutter würde ich natürlich erst einmal ein wenig säuerlich reagiere, Dir Deine Unüberlegtheit an den Kopf werfen. Aber schließlich würde ich Dir auch zu verstehen geben, dass ich mit Dir gemeinsam nach einer Lösung suchen will. Aber das bin ich und ich bin nun mal nicht Deine Mutter oder die Mutter Deines Freundes. Ich denke aber, dass sie sicherlich so ähnlich reagieren werden. Ein klärendes Wort, wenn auch in Wut gesprochen ist nicht schlimm, tut im ersten Augenblick zwar innerlich weh, macht Dich aber nicht kaputt. Der zweite Schritt ist viel wichtiger. Die Hilfe anbieten und wenn das Deine Eltern tun, dann hast Du die besten Eltern der Welt. Wenn Du immer ein vertrauensvolles Verhältnis zu Deinen Eltern hattest, kann ein solcher Fakt, dieses Vertrauen nicht zerstören.

Ich drücke Dir die Daumen,

LG Twig

6

Hallo.

Ich bin auch mit 20 schwanger geworden. Und ich war mit meinem Freund nur 3 Monate zusammen.

Heute sind wir glücklich zusammen und haben ein Baby.
Es ist wein Wunschkind und auch geplant, aber zu früh.

Ihr werdet es beide schaffen.

glg Kristina mit Simon *26.06.2007

7

ich gratuliere dir auch!ich bin mit 22 ungewollt schwanger geworden, mitten im studium.kein geld, keine ausreichend große wohnung, nichts was nötig ist einem kind ein solides umfeld zu bieten war vorhanden.aber abtreibung stand auch für mich absolut nicht zur debatte.mein freund, mittlerweile mann, hat in jeder sekunde zu mir gehalten, und meine familie, die erst geschockt war, hat mir eine wahnsinnig tolle unterstützung geboten.es war natürlich nicht einfach, aber ich sehe meinen sohn (18 monate) als das beste was mir im leben wiederfahren ist. und ich bin mir 100% sicher, dass es dir genau so gehen wird.

ach, übrigens, wende dich mal an pro familia, die können dir helfen bei dingen wie geld für eine baby erstausstattung usw.

alles gute, nina.

8

Hallo,
ich bin mit 20 auch ungewollt schwanger geworden zu einer ähnlich ungünstigen Zeit wie bei dir, ich sollte ein paar monate später eine arbeit anfangen die ich mir gewünscht habe seit ich 13/14 bin und von der es nicht so warscheinlich ist das ich die Chance noch mal bekomme.
Mit meinem Freund war ich damals auch erst kurz zusammen.

Ich habe mich trotzdem auf unseren Sohn gefreut und ich bin mit meinem jetztigen Leben sehr glücklich.
Mein Freund hat sich vom ersten moment riesig gefreut und konnte es nicht aushalten es seiner familie erst in der 12 Woche zu erzählen. Nur bis zum 2 Ultraschall hat er sich gedulden können da waren das erste mal Herztöne zu sehen.
Die Opas waren übrigens sofort begeistert und die Omas erst mal skeptisch.

Heute bin ich fast 22 und wir planen gerade das zweite Kind.

Liebe Grüße
Steffi

Ich wünsche dir alles

9

hallo auch ich bin mit fast 20 ungewollt schwanger geworden um genau zu sagen hab es eine woche vor meinem 20. geburtstag erfahren das ich in der 3.ssw bin, ich war mitten in der ausbildung und gerade 8 wochen mit meinem freund zusammen, er meinte naja eigentlicgh wollte ich ja nie kinder aber ich stehe zu dir und wenn du es möchtest dann bekomm es, seine sowie meine eltern haben sofort gesagt du musst abtreiben, aber wir haben beide gesagt das das gar nicht zur debate steht und sie haben es verstanden, meine jetzige schwiegermutter hat 2 wochen danach angefangen babysachen zu kaufen.....

naja es kam alles anders als es sollte 8 wochen vor meiner abschlussprüfung in der 13,ssw bekam ich in der nacht starke blutungen uznd verlor das kind leider,
es waren alle sehr traurig darüber aber ich und mein jetziger mann natürlich am meisten und wir beschlossen das wir es wieder versuchen wollen das ist jetzt 6 1/2 jahre her aber leider hat es aus gesundheitlichen gründen bisher noch nichrt wieder geklappt.......

ich wünsch dir alles erdenklich gute und eine schöne kugelzeit....

Top Diskussionen anzeigen