Ungewollt schwanger und daraufhin vom Partner verlassen

Hallo -

Ich bin neu hier und hoffe auf einen Rat von Euch, fuehle mich momentan sehr hilflos und allein mit meiner Situation.

Ich bin, obwohl ich die Pille genommen habe (auch nicht vergessen oder Antibiotika), mit meinem Freund schwanger geworden. Der Schock war fuer uns beide sehr gross, weil ich und er in diesem Moment einfach noch nicht bereit sind fuer ein Kind und er eigentlich gar nicht weiss ob er ueberhaupt noch eins will. Nach langen Ueberlegungen, in die ich ihn auch mit einbezogen habe, habe ich eine Abtreibung ausgeschlossen, auch wenn er diese wollte.

Nun bin ich im 3.Monat und mittlerweile freut er sich auf das Kind unterstellt mir aber, dass ich das alles geplant habe, um mich an ihn zu binden. Allein bei dem Gedanken daran wird mir uebel und auch wenn es fuer aussenstehende sicher schwer zu glauben ist, so war dieses Kind nicht geplant, aber ein Kind abtreiben kommt fuer mich nicht in Frage. Er will fuer das Kind da sein, aber er will nicht mehr mit mir zusammen sein, weil er sagt sein Vertrauen waere weg.

Ich fuehle mich so hilflos, weil ich zum einen so verletzt bin, dass er so etwas ueberhaupt von mir denken kann und zum anderen, weil ich ihn liebe und wir sehr gluecklich sind oder waren.

Braucht so etwas bei einem Mann einfach Zeit? Eine Trennung jetzt in meinem Zustand durchzumachen, ich weiss nicht wie ich das schaffen soll mit allen anderen Sorgen, die mich tagtaeglich befallen.

Bin sehr dankbar fuer Euren Rat!

LG

1

Hallo!

Sind Dein Freund und mein Freund Brüder?? Mein Freund wirft mir genau das Gleiche vor. Dabei HABEN wir schon ein gemeinsames Kind. Ich weiß auch nicht, was sich die Männer denken...

Wenn er wieder in seinem Fahrwasser ist, vergisst er sogar, dass unsere Minimaus (inzwischen 1 Jahr alt) gar nicht soo ungeplant gekommen war. Dann habe ich ihm plötzlich zwei Kinder angehängt...

Ich wollte auch keine Trennung während der Schwangerschaft. Aber für mich sind seine "Aussetzer" schwerer zu ertragen als das Alleinsein.

Außerdem... Wenn mein eigener Partner mir eine derartige Hinterhältigkeit unterstellt...Wo bitte ist da noch eine Vertrauensbasis?

Ich denke, Du musst für Dich entscheiden, was schwerer wiegt. Jeder hat ja andere Werte und andere Prioritäten. Zu schaffen ist es allemal. Du hast doch bestimmt Freunde und Familie, die dich unterstützen können. Oder?

LG, Carin68 mit #ei Nr.5 22.SSW

2

Hallo Carin68

Danke fuer deine liebe Antwort, hilft zu wissen, dass auch andere eine aehnliche Situation haben.

Ich weiss nicht wieso er nicht einfach mit logischem Verstand rangehen kann, denn dann wuesste er, dass ich so nicht plane. Hab meine Karriere erstmal aufgeben koennen, musste mich von meinem Traum trennen, in USA zu leben, weil ich naeher zu meiner Familie wollte.

Zum einen versuche ich Verstaendnis zu haben, weil ich weiss, dass die Situation auch fuer ihn nicht einfach ist, aber auf der anderen Seite werden meine Beduerfnisse immer staerker, und ich habe einfach das Beduerfnis, das alles mit einem Partner durchzustehen, der mir den Ruecken staerkt. Das schlimmste ist, dass dieser ganze Mist bewirkt, dass ich mich nicht auf das Kind freuen kann.

Bist du mit deinem Freund noch zusammen und habt ihr euch waehrend der SS getrennt?

Ist es falsch zu hoffen, dass er einfach Zeit braucht? Kann ich denn was anderes machen momentan, als zu warten?

dank dir

3

Hallo!

Ich fürchte, Du musst ihm Zeit lassen. Mein Freund schwankte zwischen Vorfreude auf sein zweites Kind und Flucht.

Wenn der Gedanke "Flucht" überwog, dann überschüttete er mich mit Beschimpfungen und Demütigungen oder fuhr während ich mit der Kleinen alleine unterwegs war mit dem Auto und dem halben Hausrat ohne "Auf Wiedersehen" weg. Nach ein paar Tagen bat er mich zerknirscht, ihn wieder zurückzunehmen. Dieses "Spiel" macht kaputt. Glaub mir. :-(

Im Moment ist er zwar wieder da, aber ich lebe ja in ständiger Angst davor, dass es bei hm wieder "Klick" macht. Dann stehe ich wieder da. Ohne Geld, ohne Auto mit 4 1/2 Kindern...

Also bastele ich jetzt meinerseits an einem Plan B. Nämlich dem Auszug und der Trennung. So traurig es mich macht. Aber ich muss an die Kinder denken. Sie brauchen mich. Gefühle hin oder her.

Und daran solltet Du auch denken. Wenn Du Dich kaputt machen lässt, ist niemandem gedient. Und so wie Du schreibst, ist Dein Freund doch sehr verletzend...

Meine Erfahrung ist, dass, wenn einmal die Grenze überschritten ist, jede weitere Grenzüberschreitung leichter fällt und weitreichender ist...

Hast Du keine gute Freundin, mit der Du das durchstehen kannst? Ach Mensch! Das tut mir so unendlich leid für Dich!

4

hi wirklich bescheuert von deinem freund- ich verstehe das immer nicht weil zumal sie ja unmittelbar daran beteiligt waren wenn man schwanger wird... es gibt nur 2 dinge entweder er liebt dich aufrichtig und besinnt sich nach seinem schock zustand oder du bist eben nicht die frau seines herzens-das gelaber mit dem verlorenen vertrauen ist nur ein vorgeschobener grund-gib ihm bloß nicht das gefühl das du hilflos und verloren bist ohne ihn-gib ihm lieber zu verstehen das du nicht auf ihn angewiesen bist und das baby auch alleine groß bekommst-lauf ihm nicht hinterher und beweise ihm das du stolz hast-sei mal ehrlich wenn er bei seiner meinung bleibt ist er es einfach nicht wert-ich war auch 10 jahre alleinerziehend mit 1 kind-von anfang an man wird in die mutterolle reingeschubst und macht es dann einfach-jetzt habe ich seit 1 jahr wieder eine neue beziehung bin wieder schwanger geworden und er ist auch nicht begeistert aber auch für mich gilt entweder er liebt mich und bleibt oder eben nicht- die liebe die du gibst bekommst du doppelt von deinem kind zurück-also kopf hoch und toi toi

5

Tja Männer ticken ein bischen anders. Meinst du echt das Männer sich von Frauen unterbuttern lassen? Ich denke nicht!!!
Ich glaube den Weg den du ihr beschrieben hast ist falsch. Ich würde ihr raten es erstmal so stehen zulassen und ihn in die Schwangerschaft mit einzubeziehen. Ihn mitzunehmen zum Arzt, ihn dazuhaben wenn die Hebamme kommt so das er anfangen kann sich auf das Kind zu freuen. Männer wollen einfülsame Frauen keine machtliebenden Weiber. Aber ich bin ja nur ein doofer Mann woher soll ich das denn wissen.:-p

6

Ach was, manchmal brauchen wir Frauen einfach mal eine Männermeinung. Wie sollten wir euch sonst verstehen?

LG Jenny

weitere Kommentare laden
8

man ist der schwachsinnig...sorry, aber so sehe ich das gerade wirklich.
der soll mal im internet nachgoogeln, wie häufig das passiert. denn auch die pille bietet keinen 100%-igen schutz und das wissen sogar nahezu alle männer.

ausserdem an deiner stelle wäre ich enttäuscht von ihm und würde ihm einen vertrauensbruch vorwerfen, weil er dir so etwas hundsgemeines unterstellt.

11

Hallo Toifael -

Enttaeuscht ist gar kein Ausdruck...ich bin tief verletzt und genau deshalb so traurig. Sicher kann ich verstehen, dass in einer Situation wo das Kind nicht geplant ist der Mann irgendwie und irgendwann vielleicht Zweifel bekommt... aber ich weiss nicht was ich ihm noch sagen soll. Ich habe ihm sogar anbeboten mit meiner Frauenaerztin zu sprechen, aber das will er nicht.

Auf der einen Seite wuerde ich ihn am liebsten zum Mond schicken und ein fuer alle mal alle Verbindungen abbrechen, weil ich einfach so verletzt bin. Zum anderen weiss ich aber auch, dass wir fuer immer irgendwie verbunden sind und dass es ein Kind war, dass wenigstens mit Liebe entstanden ist, wenn auch nicht geplant...

Es ist einfach ein Teufelskreis, denn nebenbei muss ich mich einfach um mein ungeborenes Baby kuemmern und darum, dass es ihm oder ihr gut geht aber wie soll das gehen, wenn ich emotional so am Abgrund stehe...

Wie koennen Maenner denn in so einer Situation den Schwanz einziehen...

9

Also erstmal finde ich schön das du dich für dieses Kind entschieden hast auch wenn dein Freund dagegen war!!!

Hab am 29.2 auch von meiner Schwangerschaft erfahren erst wurde mir unterstellt das ich gar nicht schwanger bin und nur so tue daraufhin also ich endlich meinen MUPA hatte und es bewiesen habe das ich schwanger bin wurde mir am Kopf gehauen das es doch auch von jemanden anderen sein könnte.Mein Ex wusste aber auch genau das ich in diesen Monaten keinen Kontakt zu Männern jeglicher Art hatte und das eigentlich aus geschlossen werden konnte naja und daraufhin kam nur das ich das mit dem Kind geplant hätte um ihn an mich zu schweissen.
Ich bin trotz Pille schwanger geworden und hatte zu der Zeit auch kein ANtibiotika eingenommen oder sonst etwas...Wie das passieren konnte kann ich mir heute noch immer nicht erklären.
Nach langem hin und her trennte er sich dann von mir aber ich entschied mich für dieses Kind und bin heute auch wirklich glücklich drüber.
Mein Ex hat alles versucht mich durch Drohnungen dazu zu animieren doch abzutreiben aber ich lies mir dort nicht rein reden.
Mittlerweile hatten wir ab und an wieder Kontakt er sagt er will sich um das Kind kümmern aber das sagt er nur weil er denkt das ich aufs Unterhalt was mir dann auch zu steht verzichten werde.Drohungen wie gibst du mich als Vater an ,bring ich mich um lassen mich kalt.
Von ihm kam auch des öfteren das ich jemanden anderen als Vater eintragen lassen soll.
Aber so dumm und naiv bin ich nicht den gefallen werde ich ihm nicht tun.
Naja und momentan haben wir eh nur den totalen Stress da er ständig Versprechen nicht einhält und sich wie das letzte benimmt!

Also Kopf hoch momentan ist es noch wirklich schwer für dich aber das wird auch vergehen.Kenne das zu gut.
Hab mich die letzten Monate auch alleine durch geschlagen und irgendwie komme ich jetzt auch besser klar.Es tut noch sehr weh,ich weiss aber Köpfchen hoch denk immer dadran du wirst das auch so schaffen.Hab es auch geschafft trotz hunderter Probleme únd bin jetzt ziemlich stolz auf mich!
Naja und wegen dem Vertrauen lass ihm zeit am besten meld dich mal nen paar Tage nicht bei ihm vielleicht brauch er auch einfach nur Zeit um sich über ein paar Dinge klar zu werden.


LG Nana27787 & Baby (20ssw) <3

Ps...Sorry das der Text so lang wurde!

13

hallo

ich kenne das sehr sehr gut.
bin auch ungewollt schwanger geworden mit meinem freund für ihn stand sofort fest abtreiben oder er ist weg.hab mich fürs kind entschieden auch wenn ich alleine dann wäre,aber sowas schaffe ich nicht.
so wie ich ihm meine entscheidung mitteile war er weg hatten auch 1 woche keinen kontakt dann meldete er sich wieder er liebt mich und und und.
ich sagte nur ich bin schwanger vergess das nicht,und seitdem sind wir wieder zusammen und er sagt wir schaffen das schon wie weiss er auch noch nicht aber es wird.

vielleicht baucht dein freund auch etwas zeit,hoffe es für dich.

lg vonni

14

Ich bin in geneu der selben Situation - auch ungeplant schwanger!!
Mein Freund unterstellt mir auch, dass es geplant war - nur das schlimmste daran ist, dass seine Eltern das auch behaupten und ?? sauer?? auf mich sind... #gruebel
Ich bin doch kein schlechter Mensch...Dazu muss man sagen, dass er seinen Eltern in vielen Dingen nach dem Mund redet!!!
Wir haben uns jetzt getrennt... Ich bin sehr verletzt und genauso wie du fühle ich mich sehr hilflos und weiß einfach nicht mehr weiter!!
Ich würde das "Würmchen" nie abtreiben, das könnte ich nie! #augen

Jetzt droht er mir sogar schon, dass das Kind auch bei ihm aufwachsen könnte usw.. Ist das nicht KRASS??

Wir sind etwas über ein jahr zusammen und ich dachte wir würden sowas schaffen, aber anscheinend wohl doch nicht!!! #gruebel

Top Diskussionen anzeigen