wie ist es mit der abtreibungspille??bitte antwort!

hallo,

ich weiss nicht was ich machen soll...mein freund jetzt ex wollten noch ein kind aber da wir nicht mehr zusammen sind und auch ohne verhütung mireinander sex hatten wärend der zeit wo wir noch zusammen waren!!!!!!
und nun hab seit tagen unterleibsschmerzen und so!!
und möchte keine ausschabung machen lassen..wie ist es wenn man sich die abtreibungspille geben lässt!!!

muss man da auch zu beratungsstellen oder kriegt man die über ein rezept vom arzt???

würde mich freuen wenn ihr mir atworten könntet!!!!

1

Hallo Ashley06
bei jeder Art von Schwangerschaftsabbruch mußt du zum FA und zum Beratungsgespräch, da führt kein Weg dran vorbei.

Und dann ist es nicht eine Tablette die man nehmen muß, sondern es sind 2 oder 3 (das weiß ich jetzt nicht so genau). Und trotz den Tabletten kann es sein, daß dennoch eine Ausschabung gemacht werden muß, falls sich nicht alles richtig löst.

Wann soll denn deine Periode kommen ? Oder bist du schon überfällig ?

Auf jeden Fall solltest du zu deinem FA und der kann dich dann ganz genau beraten.

Gruß Jenny

2

Hey.

Du musst aufjedenfall erstmal zum Arzt, die SS bestätigen lassen und gucken, ob der Medikamentöse Abbruch überhaupt noch machbar ist...dieser ist nämlich meines Wissens nach nur bis SSW7 möglich...

Und ja, es ist ein Schwangerschaftsabbruch, du musst also vorher erstmal zu einer Beratungstelle gehen, bevor du diesen vornehmen lassen darfst!!!

Ausserdem bekommt man die PilleN!! Nicht auf Rezept, du musst sie beim Arzt einnehmen und ich glaube, eine zuhause...


Naja, vielleicht hast du ja auch Glück und bist nicht schwanger,so dass du diesen Weg gar nicht gehen musst, denn glaube mir, er ist nicht "so einfach" wie du zur Zeit noch denkst...

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir ganz viel Kraft und Glück!

3

Ergänzung!

Du kannst im Notfall auch eine Absaugung vornehmen lassen, diese hatte ich vor 2 Wochen, ist aber auch SS wochen abhängig...

Naja, gibt ja einige Methoden im Notfall. Dein FA wird dich im Falle des Falles sicherlich gut beraten!!!

4

Hallo,

also erstmal nen Test machen, Unterleibsschmerzn können auch PMS sein.

Wenn Du ss bist, dann erstmal zum FA um das Schwangerschaftsalter bestimmten zu lassen.

Die Abtreibungspille, Mifegyne heißt die, kann bis zum 49. Tag bzw. bis zur 7. ssw genommen werden.
Es handelt sich um 3 Tabletten die auf einmal genommen werden. Zwei Tage später mußt du nochmal 2 Tabletten eines Prostaglandins in die Scheide einführen und kurz drauf gehts los. Du bekommst Blutungen, und kurz drauf geht der Fruchtsack weg.
Danach hast Du noch etwa eine woche lang mens-ähnliche Blutungen und nach 14 Tagen muß man zur Nachuntersuchung um zu gucken ob alles ok ist! In 98% der Fälle ist alles ok. Am besten so früh wie nur möglich.

Ich weißes deshalb weil ich vor 14 Tagen einen medikamentösen Abbruch hatte in der 5+1 ssw. Sprich 6. woche. Es hat noch kein Herz geschlagen.

Rein körperlich hatte ich keine Probleme, keine Schmerzen bzw. nur wenig...

Aber im nachinnnein, hab ich mich von dieser 49. Tage Frist sehr unter druck gesetzt gefühlt. Eine Ausschabung kam für mich nicht in Frage, hatte ich zuviel Angst vor. Und deswegen wußt ich entweder ganz schnell entscheiden oder gar nicht. Ja, und dieses ganz schnell hat es dann ausgelöst das ich es gemacht habe. Psychisch gehts mir jeden tag anders. Ich glaube die ersten zwei wochen warn so eine art schock-zustand. Langsam realisiere ich erst was passiert ist. Ich halte mir immer wieder die Gründe vor Augen die mich dazu bewegt haben, aber es ist und bleibt mein baby und ich erwisch mich dabei wie ich drann denke und es doch gerne hätte...Zu spät...jetzt muß man damit leben. Ich hätte nie gedacht das ich es mache, dachte immer wenn ich in so eine Situation komme, kneif ich und krieg das Kind...bin etwas erschrocken über mich selbst das ich es gemacht habe.

Und noch eines, belastet mich seh, normalerweise muß man die Mifegyne unter aufsicht nehmen, das ist streng vorgeschrieben...aber ich war in der Praxis zu unsicher, hab geweint und der Arzt gab sie mir mit nach Hause. Hätte er gesagt, denk nochmal drüber nach und mach nen neuen Termin, ich war erst anfang 6. woche, hätt ich vielleicht mein Baby noch. Aber ich war dann zuhause, saß vor den Tabletten und wußte weder ein noch aus und hab sie dann aus lauter verzweiflung genommen. genauso das Prostaglandin welches man normal während eines 3 stündigen Praxisaufenthaltes nimmt, hat er mir mit nach Hause gegeben...

War alles ein bischen komisch...aber wie gesagt, mein Arzt meinte gestern bei der Nachuntersuchung auch, man muß nach vorne sehn!

Alles Liebe!

8

hallo...auch ich habe im moment solche schwierigkeiten und habe am montag einen arzttermin...und da du das anscheinend hinter dir hast,da wollte ich dich fragen,was du bei dieser beratungsstelle gesagt hast? sie sind doch diejenigen,die am ende entscheiden,ob man das kind bekommen muss oder nicht,oder?

9

Die Beratungsstelle entscheidet nicht, ob man das Kind bekommen muß. Das entscheidest nur du allein, sonst niemand.
Die Beratungsstelle muß mit dir ein Gespräch führen und stellt die anschließend einen Beratungsschein dafür aus (der Nachweis, daß du da warst). Und diesen Beratungsschein brauchst du dann im Krankenhaus oder bei dem Frauenarzt, der den Abbruch vornimmt.

5

ja soll meine mens am 16 bekommen und da ich schon mal ss war mit meiner tochter,weiss ich ja wie es sich anfüllt ss zu sein und ich habe dieses gefühl...wenn nicht mach ich 3 kreuze!!!

7

sollte die Mens am 16.11 oder 16.12 kommen?

6

Auch interessant:

www.mifegyne.at (da sind auch Bilder eines fruchtsackes in der 5. und 6. woche)

und

www.nachabtreibung.de

Top Diskussionen anzeigen