Oh mein Gott, werd ich das schaffen?

Hallo an alle,

ich bin nun seit über 5 jahren bei Urbia und hätte nie gedacht mal in dieses Forum zu schreiben. Kurz zu meiner Situation: ich habe eine 5,5 Jahre alte Tochter, war in einer neuen Beziehung welche nach 2 Jahren schlecht lief, wir hatten Kinderwunsch, er war momentan unfruchtbar). Wir haben uns getrennt. In der Zeit hatte ich 2 Männer, bzw. kurze Flirts, keine Beziehung. Bis dann Mann 3 kam und ich mich dermaßen verliebt hab. Mit Mann 3 hab ich seit drei Monaten eine sehr ungeklärte Sache am laufen. OK, ich muß zugeben, ich liebe ihn und er nutzt mich nur für´s Bett aus. Er meinte er kann mir nicht vertrauen da ich die 2 Männer vor ihm auch so sehr verletzt habe. Optisch, Sex, Interessen usw. würde super passen, nur hat er mich in der Zeit nach der Trennung kennengelernt und denkt nun nicht besonders gut von mir in sachen beziehung und Männer. Dabei bin ich aber ein Beziehungsmensch, ich bin auch Treu usw aber er mag mir einfach keine Chance geben. Ich renn immer wieder gegen eine Wand bei ihm und kann aber auch nicht abschließen. :-( Jetzt aber zum eigentlichen:
Ich bin von diesem Mann, denn ich Liebe Schwanger. Ganz frisch! 5. SSW
Dadurch das mein Ex zeugungsunfähig war hab ich keine Pille genommen. Dann hab ich sie genommen und als er mich das erste mal abserviert hat, hab ich sie wieder abgesetzt da meine schilddrüsenwerte in den Keller gingen. Hätte ja auch nicht mit gerechnet das ich jemals wieder was mit ihm habe. Aber es kam anders, der Herr hatte wohl Duck und fragt mich ob er das eine Wochenede bei mir schlafen kann. Ich natürlich sah wieder durch meine Rosarote Brille und dachte jetzt wird alles gut und stimmte zu. Die zwei Nächte waren wunderschön und er wußte das ich nicht Verhüte und hat trotzdem mit mir geschlafen. Mehrmals.
Ja, nach dem Wochenende entwickelte er sich wieder zum Eisklotz und distanzierte sich.
Und ich war am Freitag bei Arzt und hab erfahren das ich wieder Schwanger bin. Gefühlschaos. Auf der einen seite will ich ja noch ein Kind, ich hab ja auch nicht Verhütet und es quasi drauf angelegt, von daher wäre Abtreibung ja sowieso das dümmste was es gäbe. War ja schließlich kein Unfall. Was noch dafür spricht das es ein Kind von dem Mann ist den ich Liebe.

Was dagegen spricht: er würde abhauen. Hat schonmal ne andeutung gemacht, das wenn ich Schwanger bin er wegzieht von hier. Ich Liebe ihn doch, auch wenn er mich nur quält, wäre es schlimm ihn nie wieder zusehen.

Ich wüßte das ich das Baby lieben werde, es ist ja ein Teil von ihm, aber der Gedanke das er sich nie kümmern wird, tut weh.

Was soll ich denn nur machen? Ihm gar nicht sagen das ich SS bin? Wobei er es bestimmt erfahren wird, er wird sich ja bestimmt mal wieder melden wenn er mal nen Cafe trinken gehn will mit mir.

Ihm es per sms sagen? Persönlich? Er wird mich hassen.
Oder besinnt er sich und kommt zurück bzw. probiert es doch mit mir?

Was würdet ihr machen?

Danke

1

Hallo,

oh je, verzwickte Sache würde ich mal sagen.

Mein Vorschlag - Du willst das Kind, Du würdest es lieben! Also entscheide Dich für das Kind und lass den Typen Typen sein.
Spätenstens wenn Du ihm die SS mitteilst, wirst Du sein wahres Gesicht erkennen. Wenn er Dich fallen lässt, sieh zu, dass Du die Adresse bekommst wegen Unterhalt etc. Nur Poppen und sich dann aus dem Staub machen, ist nämlich nicht die feine englische Art.

Wenn Du jetzt schon erkannt hast, dass er Dich nur ausnutzt, dann würde ich die 12. SSW abwarten, damit er Dich nicht unter Druck setzen kann wegen einer Abtreibung.
Du hast Dich ja eh schon innerlich für das Kind entschieden.
Männer kommen und gehen, aber dieses Kind wird Dich ein Leben lang lieben#liebdrueck

LG Samy

2

Hallo du,

deine Situation ist echt besch**. Ich kann mir ungefähr vorstellen, was in dir vorgeht, weil es mir ähnlich geht.
(bin auch schwanger, von jemandem, wo ich eigentlich geglaubt habe, dass ich ihn liebe, er hat mir aber, wie er von der ss erfahren gesagt, dass er die ganze zeit noch was mit seiner ex am laufen hat und er hat sich 2 wochen ned entscheiden können- ich trottel hab ihm die wahl gelassen: also ich mit baby oder ex mit gemeinsamen 4jährigem sohn) jetzt hat er sich für mich entschieden....eigentlich freu ich mich, aber andrerseits weiß ich ned, ob das so gut war, weil wenn er mich auch so liebe würde, hätt er ohne wenn und aber sofort ja zu uns gesagt....

was ich damit sagen will is: red mit ihm drüber- frag ihn, ob ihr das gemeinsam probieren wollt und wenn er nicht will, dann such dir einen mann, der deine gefühle verdient hat.... denn ihn nur wegen dem kind an dich binden- das geht irgendwann schief....
auch wenn es jetzt schwer is...
Halt dir ganz fest die daumen, dass er draufkommt, was er an dir hat...

Lass von dir hören...lg Carina

3

Hi,

du bist wirklich momentan in einer bescheidenen Situation :-(

Ich glaube, ich würde in deiner Situation mit ihm reden. Er wird sicherlich irgendwann anrufen um sich mit dir zu "treffen". Und wenn bis dahin einige Zeit ins Land gehen sollte, wird er sehen, dass du schwanger bist und Fragen stellen. Dann würde natürlich rauskommen, dass du die Schwangerschaft bis dahin geheim gehalten hast, obwohl du weißt, dass das Kind von ihm ist.

Ich würde es ihm, nachdem du ein wenig runtergekommen bist, sagen. Erfahren wird er es so oder so. Und wenn du ihm dies sagst, bevor man es sieht, denke ich, dass er dann nicht so negativ reagieren wird, wie er es vllt. tun würde, wenn du es ihm verschweigst, bis man es sieht.

Würde es ihm auch persönlich sagen. Für mich wirkt eine Sms immer irgendwie "feige". Natürlich habt ihr beide dann mehr Zeit (falls er auch nur zurück schreibt) über das nachzudenken, was man sagen/schreiben möchte. Aber in einem persönlichen Gespräch fände ich es angenehmer, da man sofort alle Karten auf den Tisch legen kann und sein Gegenüber auch sieht. Schreiben kann man viel, aber an Mimik und Gestik kann man in so einem Gespräch, denke ich, schon viel erkennen.

Ich wünsch' dir auf jeden Fall alles Gute!

Und, wenn der Kerl dich echt sitzen lässt und wegzieht, dann hat er dich und sein Kind nicht verdient! Wer so kalt ist, hat es nicht verdient, dass man ihm hinterher weint. Ich weiß, ist leichter gesagt, als getan. Aber vielleicht macht diese Tatsache den Schmerz ein klein wenig erträglicher.

LG Nina

4

Hallo,
ich kenn das zugut...Mir ging es so als ich auch in einen verliebt war und er mich nur fürs Bett brauchte,ich wurde schwanger von ihm und er wollte das ich abtreibe!Ich entschied mich für das Kind hatte aber in der 11.Woche eine Fehlgeburt.Ihn hat es damals null interesiert und mich bis heute noch nicht gefragt wie es mir dabei gegangen ist.Das ist nun 7jahre her und ich habe inzwischen meinen Traummann und zwei Kinder.

Ich bin mir sicher das du das schaffst und wenn ER nichts damit zum tun haben will soll er es lassen das Kind kann nichts dafür das es so Ar.....auf der Welt gibt.
Und deine Tochter würde sich doch bestimmt über ein Geschwisterchen freuen?!
Nimm dir mal einen Tag Auszeit und denk mal in Ruhe über alles nach,und rede mit ihm.Vieleicht reagiert er anderst als du erwartest!!!
Alles Gute Tanja

5

Schwieriger Herausforderungen des Lebens dürfen einen nicht schrecken.

Ich habe einen Sohn aus erster Ehe. Zwei längere Beziehungen folgten, wobei ich mit der sogenannten großen Liebe meines lebens zusammenlebte. Ich wurde schwanger und brach die Schwangerschaft ab. Noch heute denke ich über dieses verlorene Kind nach. Aber aus wilder Kompromissbereitschaft habe ich dies zugelassen. Eine sehr schmerzhafte Erfahrung, wenn man nicht wirklich hinter dieser Entscheidung steht. Die Beziehung ging zu Ende und wie der Teufel es so wollte wurde ich schwanger. Nicht sicher ist, ob mein jetziger Mann oder mein damaliger Lebensgefährte der Vater ist. Fakt ist jedoch, dass ich mir treu geblieben bin. Denn nach dem Abbruch sagte ich, dass ich dies nie wieder durchleben werde. Auch wenn er mich verlassen würde, werde ich einem weiteren Abbruch nicht zustimmen.
Ich bin so froh, denn mein süßer Clemens ist jede Sünde wert, mein Sonnenschein. Im Grunde genommen sah meine Situation sehr schlecht aus. Aber nun habe ich einen Ehemann, und bereits mein drittes Kind bekommen. Wir denken sogar über ein viertes nach. Also folge nur deinem Herzen und Deinem Verstand. Wenn Du dem Mann das nicht sagen willst, dann tue es auch nicht. Viele Väter sind eben doch nur schlechte Väter, dann sollen sie wegbleiben, es findet sich bestimmt jemand, der mit Dir das Glück dann teilen will.
Liebe Grüße
Twig

Top Diskussionen anzeigen