2 kind unterwegs und ehe steht vor dem ENDE

Hallo,
habe einige fragen und hoffe das mir hier die ein oder andere frage beantwortet wird.
Ich bin in der 5 woche schwanger, habe momentan einen 2 jahre alten jungen....natuerlich freue ich mich ueber die schwangerschaft. allerdings steht meine ehe voellig am ende....mein mann ist us soldat und seit dem er aus dem irak krieg zurueck gekommen ist, ist er wie ausgewechselt.....aggressiv, lustlos, schreit und bruellt....macht mittlerweile auch gegenstaende kaputt...ich habe ihm mitgeteilt, dass ich mich trennen werde, wenn er nicht zum phychologen geht.....er verdraengt allerdings meine bitte und nun habe ich erfahren das ich schwanger bin....klar bin ich stark genug auch alleine 2 kinder zu erziehen...
frage 1. wie viel elterngeld steht mir zu????
ich bin noch im erziehungsurlaub bis aug.08 und das 2 kind kommt vor dem ende meines erzieungsurlaub. ich habe bis ende aug.07 noch 300 euro bekommen werde ich es wieder bekommen???


frage 2. bekomme ich mehr finanzielle unterstuetzung wenn ich allein erziehend bin????

mein mann will mir nur 600 dollar schicken jeden monat....und es wird am anfang ein harter kampf um mehr geld zu bekommen..... ich kann doch mit 600 dollar (ca 400 euro) im monat leben.....!!!!

Danke fuer eure antworten schon im vorab

1

Hallo,

natürlich wirst Du stark genug sein, 2 Kinder alleine großzuziehen. Für die Kinder ist es allemal besser, wenn kein brüllender, um sich schlagender Vater zu Hause sein Unwesen treibt - auch wenn es mir um Eure Ehe wirklich leid tut.

Du wirst 300 Euro Elterngeld bekommen, als Alleinerziehende 2 Monate länger als normal und zusätlich 60 Euro Geschwisterbonus. Dann das Kindergeld in Höhe von 154 Euro und den Kinderzuschlag in Höhe von 140 Euro. Evtl. wird ab nächstes Jahr auch das Landeserziehungsgeld wieder eingeführt, dass bekommst Du im Anschluss an das Elterngeld.

An Deiner Stelle würde ich einen Termin bei Pro Familia machen. Die haben da echt Fachleute und helfen bei allen Anträgen und rechnen Dir aus, bei welchem Amt Du noch Geld bekommen würdest.

Für Dich käme wahrscheinlich auch die Erstausstattungsbeihilfe in Frage (ca. 1000 Euro einmalig), dann Wohngeld etc.

Ich war z.B. sehr zufrieden mit meinem Beratungsgespräch und danach ging es mir auch viel besser. Allein, dass die Sorgen wegen dem Geld einfach mal gemindert sind, lässt einen positiv in die Zukunft schauen.

Alles Gute für Dich.

LG Samy

2

Ich hätte Dir genau das gleiche wie samy geraten, Dir stehen auf alle Fälle die 300 Euro weiterhin zu. Ich rate Die ebenfalls zu Pro Familia zu gehen und, wenn Du eine Hebamme hast, ( die werden alle von der Krankenkasse bezahlt !) die wird Dich sicher auch sehr unterstützen!
Alles Gute für Euch Drei

LG Nancy

3

Hallo
Ich war auch Soldatin, allerdings bei der Bundeswehr. Dort gibt es nach jedem Auslandseinsatz extra psychologische Beratung von Leuten die sich mit den probemen der Soldaten auskennen, auch für die Familienangehörigen. Ich vermute mal dein Mann redet nicht über den Einsatz, aber das muss er. Er wird viel erlebt haben was er nicht verarbeiten kann, das muss raus. Sicher hast du schon Versucht mit ihm zu reden aber er denkt du verstehst ihn nicht. Ich will nicht unverschämt sein, aber ist nur die aggressivität trennungsgrund oder sind andere Sachen auch nicht in Ordnung? Das soll nicht heißen das ich agressiviät toleriere! Hast Du Kontakt zu der Einheit deines Mannes? Ein Psychologe kann auch von der Armee befohlen werden, da er ja auch im Dienst dann nicht berechenbar ist. Die Armee muss sich in solchen Fällen mit Psychologen die in dieser richtung geschult sind, um ihre Soldaten kümmern.
Wegen dem Geld vermute ich mal das nach deutschem Recht entschieden wird, da ihr ja hier lebt und das wäre mehr als 400 Dollar.
LG Sarah#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen