Schwanger mit 15, welche Methode bei Abtreibung?

Hallo Ihr Lieben!

Die kleine Schwester einer Freundin von mir ist schwanger. Sie ist jetzt in der 3. Woche und ist sich sicher, das Kind nicht behalten zu wollen.

Ihr wurde erklärt, daß es 2 Möglichkeiten der Abtreibung gibt:

- "Absaugen" oder
- "Die Pille danach"

Könnt Ihr vielleicht sagen, welche Variante man gerade in diesem jungen Jahre empfehlen kann? Hat einer von euch Erfahrungen? Sie ist doch noch gar nicht körperlich ausgewachsen.

Vielen Dank, wir sind alle geschockt und die Kleine ist völlig fertig. #heul

GLG

1

Hallo!

Für die Pille danach ist es da jetzt schon zu spät.
Ansonsten kann ich nicht viel über Abtreibung sagen, da ich dagegen bin.
Da sollte sie also schnellstens einen Termin bei ihrer Frauenärztin machen...
Die weiß da ja mehr bescheid.

Sandy

2

Die Pille danach wirkt nur direkt nach dem Geschlechtsverkehr das se den Eisprung verhindert, daher bringt sie jetzt nix mehr.

Geht mit ihr zum Gyn und zu PROFAMILIA oder Caritas die beraten einen was das beste in der Situation ist. Aber ausser in dem Fall das der Körper die Schwangerschaft alleine beendet wird sie nicht um einen Midizinischen Eingriff nicht drum rum kommen. Es gibt noch eine Spritze die man unter Ärtzlicher Aufsicht bekommt soweit ich weiß. Aber ich hae keine Ahnung bis zu welcher Woche das Möglich ist.


Alles Gute

Janine

3

in der 3. woche?#kratz

olle colle

4

Du meinst wahrscheinlich, sie ist in der 3. Woche, nachdem ihre Periode ausgeblieben ist. Man zählt die Schwangerschaft ab dem 1. Tag der letzten Periode (auch wenn das etwas verwirrend ist, da man ja in den ersten 2 Wochen noch gar nicht schwanger war).
Und die Pille danach: Du meinst wohl die Abtreibungstablette, die man nur in sehr früher Schwangerschaft anwenden kann.

5

Hallo,

ja, du hast mich verstanden. Genau das wollte ich sagen....
DANKE!

6

Hallo

Ich würde von der Abtreibungspille abraten.Die Schmerzen hierbei muss sie sich nicht unbedingt antun und ich denke auch das es psychisch nicht gerade sinnvoll wäre.

Absaugen bzw Kürettage in der Klinik wäre wohl die beste Lösung für sie.Die wird unter Vollnarkose durchgeführt und danach gibt es keine Schmerzen zumindest nicht solche wie bei der Mifegyne.

Viel Kraft wünsch ich dem Mädel

lg

8

Da kann ich Dir nicht zustimmen!!!

Hatte wegen einer FG leider eine Ausschabung und höllischste Schmerzen da man ja trotzdem noch Nachblutungen hat!!! Und normalerweise kann ich mit Schmerzen gut umgehen da ich seit 17 Jahren eine sehr schmerzhafte Regelblutung habe!!!

Eine Freundin hatte bei ihrer 2ten FG dieses Pille genommen und fand es nicht so sclimm von den Schmerzen,allerding war die psyschiche Sache nicht ohne da man ja sein Kidn endgültig daheim verliert.


DIe FG begannen beide nicht mit einer spontanen Blutung sondern mußten "komplett" beendet werden (wie bei einer intakten SS auch)!!!

LG,
Hermiene

14

Ich kann nur von mir sprechen.Ich musste nach meiner FG in der 21 SSW zur Kürettage weil ein Stück Mutterkuchen sich nicht gelöst hatte.Ich hatte danach keinerlei Schmerzen außer ein leichtes brennen.

Eine gute Freundin von mir hat die Pille genommen,es war sehr schmerzhaft und sie ist weiß Gott nicht zimpelich.

Auf Grund des Alters von dem Mädel rate ich schon alleine aus psychischem Grund zur Kürettage.

lg

7

"Sie ist doch noch gar nicht ausgewachsen."

***

"Sie ist jetzt in der 3.Woche"

Man kann schon in der 3 Woche testen?#schock

#kratz

9

hallo,

>>Die kleine Schwester einer Freundin von mir ist schwanger.<<

***

>>Sie ist jetzt in der 3. Woche<<

das geht schon mal garnicht, 3te woche wäre ja noch nicht mal die einnistung. weil man rechne 2 wochen ab, die der arzt sonst zurechnet. dann sind wir bei 7 tagen wo gerade das ei zur gebärmutter wandert.

12

Sorry, daß man sich hier aber auch immer rechtfertigen muss...

Nein, es ist keine Bettgeschichte und ja, sie haben verhütet...mit Kondom...da kann wohl leider auch mal was schief gehen.

Nun ist es passiert und wir müssen sehen, wie es weiter geht. Mir ging es eigentlich nur um die Art der Abtreibung...per Abtreibungspille oder OP, aber das Thema hier wurde inzwischen ja nun schon ganz anders abgehandelt.

Egal...und ja, sie ist in der 3. Woche nachdem die Periode ausgeblieben ist....mehr kann ich dazu nicht sagen.

LG und danke trotzdem für Deine Antwort.

10

na, das ist ja lustig!!! Man kann schon in der 3. Woche testen!!!#kratz
Ich würde mal behaupten das dies hier ein blöder Scherz ist,
Liebe Grüße dany

11

Hallo,

entschuldige....ich wurde ja bereits gestern verbessert...ich meine die 3. Woche, nachdem die Periode ausgeblieben ist. Da kann man dann ja auch schon testen und sie war auch schon beim FA, es ist also amtlich. Sorry und es ist eben kein Scherz.

Aber egal. Danke trotzdem!

13

hallo ihr...

wie euer kleines sorgenkind sich jetz fühlt kann ich gut verstehen... ich hatte mit 16 einen abbruch (ich bereue es, ich wurde damals ziemlich gedrängt)! bevor ihr überlegt welche methode am besten ist, solltet ihr euch mit der süßen hinsetzen und abwegen was das beste wäre... ich würde euch empfehlen mal in dem forum "frühes ende" zu gehen und euch zu informieren wie es frauen und männern nach fehlgeburten geht und ob es für euch wirklich nötig ist das ihr den krümel nicht behaltet und somit der natur entgegen wirkt, die psychische belastung könnt ihr euch genauso vorstellen wie dort beschrieben... leider hatte ich am mittwoch eine fehlgeburt...
das soll euch kein schlechtes gewissen machen, wenn ihr euch ganz sicher seit was ihr tun wollt und euch sicher seit das ihr an diese meinung und gründe auch später noch festhaltet, habt ir euch richtig entschieden...
so und jetz zur methode:
da der muttermund in den jahren noch sehr zart ist, kann es zu verletzungen der gebärmutter kommen... dagegen wird mit einem zäpfchen gewirkt das vaginal eingeführt wird, das macht den muttermund weich und die ärzte können besser eröffnen! sie holen das kleine heraus und machen eine ausschabung
Die abtreibungspille führt zu einer Fehlgeburt und eucre süße bluete das kleine einfach aus.... es kann aber sein das danach auch noch eine ausschabung nötig ist und diese wird unter vollnarkose gemacht...
ich hoffe ich konnte euch etwas weiterhelfen... und denkt bitte dran das die erste schwangerschaft am besten auszutragen ist das sag ich euch damit ihr auch auf die evtl. körperliche schädigung beachtet...

lg sugar mit ihren#stern fest verankert im#herzlich

15

Hallo sugar!

Vielen Dank für Deine ehrlichen und lieb gemeinten Worte. :-)
Sicherlich, es ist eine schwere Entscheidung, aber die Maus möchte dieses Baby unter keinen Umständen haben, so daß uns im Moment einfach nur dieser Weg bleibt. :-(

Vielleicht ist es wegen der Psyche am Besten, gleich die OP zu wählen. Wenn das mit der Pille dann noch nicht klappt und trotzdem die OP stattfinden muss, wird es sicher um so härter. Trotzdem hat sie natürlich totale Angst davor, aber das kennst Du ja selbst.

Dir wünsche ich alles Gute und drück die Daumen, daß bald ein kleines Mäuschen in Dir heranwächst. :-)

GLG!

17

danke für deine glückwünsche...

wenn sie es auf keinen fall haben möchte ist das so die beste entscheidung... wie oft hört man von toten babys die durch überforderung so ein schicksal erleiden mussten, denen hat man damals bestimmt auch gesagt das sie ihr baby umbringen wenn sie es nicht behalten... und dann ist es so passiert...
ein schwangerschaftsabbruch ist manchmal eben das beste für das baby, nur die meisten verschließen die augen davor... mit eurer entscheidung übernehmt ihr verantwortung und das ist das was von werdenden mamas eben verlangt wird egal wie sie ausfällt...

denkt dran das der abbruch nur bis zur 12. woche geht und ihr vorher zur beratung müsst und dann noch mindestens zwei tage warten müsst bis der eingriff statt findet... sonst wird es illegal...

wenn ihr und vorallem eure maus noch fragen habt oder danach hilfe braucht meldet euch bitte bei mir... fragt bei der nächsten antwort nach meiner tel oder e-mail wenn ihr wollt...

lg sugar

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen