Trotzalter - wann???

Hallo,

meine Tochter ist nun 12 Monate alt (26.06.) und seit ca. einem Monat kriegt sie immer wieder mal Tobsuchtsanfälle.

Z. B. wenn sie was nicht bekommt, was sie haben will. Oder etwas nicht kann, so wie sie das möchte (Bobby-Car fahren #augen). Dann wird sie total unausstehlich, schlägt um sich, fängt das weinen an und krabbelt meistens zu mir, damit ich sie tröste, was ich dann auch mache.

Ist das jetzt schon die berühmte Trotzphase? Habe immer gemeint, das fängt erst später an. Wie lange dauert denn diese überhaupt. Ich weiß, bei jedem Kind ist es anders, aber zumindest in etwa? Damit ich weiß, auf was ich mich einstellen muß #schwitz

Bis jetzt ist es nicht wirklich schlimm, finde das manchmal sogar lustig. Neulich hatte sie den Staubsauger geschlagen, weil sie nicht wollte, daß ich staubsauge #sonne


Bin gespannt auf eure Antworten


Tanja + Sophia

Ich habe öfter gelesen, daß die Trotzphase mit ca. 2 Jahren beginnt und bis ca. zum 4. Lebensjahr geht. Allerdings ist das von Kind zu Kind unterschiedlich.
Bei unserem Finn habe ich den ersten Trotzanfall mit 15 Monaten mitbekommen

LG, Kathrin und Finn (22 Monate)

Also kann´s bei uns nur noch schlimmer werden #heul

;-)

Hallo Tanja,

lass Dich mal #liebdrueck.
Mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt und trozt nur herum. Wehe Mama sagt nein, dann fängt er wie wild zu brüllen an, als ob ich ihm was schlimmes antue.

Bin auch auf Antworten gespannt.

LG
Angelika + Louis

Hallo,

die berühmte Trotzphase liegt so zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr.Allerdings habe ich neulich erst einen Artikel über die "vorgezogene Trotzphase" mit rund einem Jahr gelesen...
Angeblich, weil mit einem Jahr der große Sprung vom Baby zum leinkind sei und die Kleenen da soviel innerhalb kürzester Zeit lernen und dann eben auch mal nicht können oder einfach die Gefühleswelt, die sich da anfängt zu entwickeln, mit ihnen durchgeht.
Und wenn ich mir meine mit 15 Monaten so anschaue, dann bekomme ich Angst vor dem 2.Geburtstag!!!
Überhaupt scheint es dauernd nur Phasen zu geben in denen sie brüllt und bockt und jammert...
Momentan ist es mal wieder sowas von schlimm-sie wirft sich aus Wut auch mal gern mit dem Gesicht auf die Strasse, so dass sie ne blutige Nase bekommt und am nächsten Tag ein blaues Horn hat!!!Langsam möcht ich ihr einen Helm aufsetzen!Wäre schön, wenn sie nur den Staubsauger haut...
Wie soll nur die Trotzphase werden???Und die Pubertät erst!!!

Tja, da muss ich wohl durch...

LG

#danke

Tja, da hilft wohl nichts. Augen zu und durch #cool

huhu, ich glaube, man muss da etwas differenzieren. meine tochter hatte immer wieder tobsuchtsanfälle, wenn sie etwas partout wollte, es aber noch nicht konnte. zb im 7./8. monat aufstehen oder hochziehen. ich dachte damals auch, sie trotzt, aber im nachhinein sage ich, sie war unzufrieden. den ersten wutanfall hatten wir im 9. monat, weil sie unbedingt die pc tastatur bedienen wollte, dies aber nicht durfte. schlimm wurde es um den 16. monat. da hat sie aber schon extrem eigenen willen gezeigt. das nenne ich dann wirklich trotzen. alles war nur noch "nei, nei" (nein) und ich durfte nichts anfassen/machen. alles war falsch. sie wollte hoch auf den arm, aber war sie oben, wollte sie wieder runter. alles generell allein machen etc. nun mit 21 monaten merke ich wieder einen grossen fortschritt in der sprache und schon ist sie wieder total ungut zu haben. schmeisst sich sogar hin. will unbedingt ihren willen durch setzen. manchmal zehrt das an meinen nerven, klar. aber ich finde, wenn man über all das bescheid weiss, lässt es sich leichter ertragen, weil man ja weiss, das geht vorbei #schein. bisher konnte ich zumindest immer jede phase einem entwicklungsschub zuordnen und wenns nur für mein gewissen war #schein.

Danke für deine Antwort,

also heißt dann wohl, die eigentliche Trotzphase kommt erst später. Na, da freue ich mich schon drauf #schwitz

Gruß

Tanja

Top Diskussionen anzeigen