Ab wann spielen Kinder miteinander?

Hallo,

in der krabbelgruppe hat mich gestern ein vater angesprochen, dass mein sohn ( 18 Monate) so wenig interesse an anderen kindern hat. er würde andere kinder gar nicht wahrnehmen. Ich dagegen finde er ist interessiert an anderen kindern nur mit denen auch zu spielen muss sich noch entwickeln.
Wir haben ja Kontakt zu anderen kindern, wir gehen 2mal die woche turnen und einmal in die krabbelgruppe. oder ist das zu wenig?#gruebel
ich dachte immer, dass kinder erst im zweiten lebensjahr anfangen mit anderen kindern zu spielen.#gruebel
Wer kann mir helfen?? #freu

danke!!!!

1

Hallöchen,

mein Sohn ist knapp 19 Monate alt und in der Krabbelgruppe interessiert er sich zwar für die anderen Kinder, spielt aber immer noch gern für sich allein.
Wenn dann ein Kind auf ihn zukommt, dann streckt er dem auch mal ein Auto hin oder er geht auf ein anderes Kind zu und stupst es an oder streichelt ihm über die Haare.
Ich denke, das richtige Miteinanderspielen entwickelt sich dann so allmählich. Interesse für andere Kinder ist ja da.

Ich denke, das is schon ok so.

LG
Moni mit Nils (*07.12.2005)

2

Hallo,
Pascal ist jetzt 15 Monate und spielt auch am liebsten allein. Er rennt zwar erstmal zu anderen Kindern hin und schaut was sie so machen, oder gibt ihnen was zum Spielen (oder nimmt ihnen was weg). Was sollen die Würmer denn auch zusammen spielen? Bauklötze? Es ist doch viel lustiger den Turm von anderen umzuwerfen als zusammen einen zu bauen.
Ich glaube das braucht noch Zeit. Wir gehen nur Schwimmen (da wird auch nicht zusammen gespielt) und 1x in die Krabbelgruppe.
LG
Nicole+Pascal, der auch echt gerne mit Mama spielt, weil die soooo schön MENNO sagen kann!

3



Kinder fangen erst zwischen dem 3. u. 4. Lebensjahr an, miteinander intensiv zu spielen, davor spielen sie einfach "nur" nebeneinander her.

Das hat aber nichts mit Interesse zeigen zu tun, sie sollten schon Interesse an anderen Dingen und natürlich auch anderen Kindern haben, und das auch schon früh, und wenn er andere Kinder lieber beobachtet als auch zu spielen, ist das völlig in Ordnung!

Gruß

4

Hallo,

ich glaube es kommt darauf an, wie man miteinander spielen definiert. In unserer Krabbelgruppe sind die Kids zwischen 15 und 23 Monaten alt. Meine Tochter ist die 2. Jüngste. Die Kinder interessieren sich für einander. Sie geben sich Spielsachen oder Salzstangen in die Hand, oder nehmen dem anderen mal was weg. Emeliza macht auch "ei" bei den anderen und gibt ihrem Freund Tom zwischendurch Küßchen - sehr niedlich - aber viel mehr kann man wohl noch nicht verlangen. Emeliza ist z.B. eher der klassische Zuschauer. Vielleicht liegt es daran, dass sie das einzige Mädchen ist, ich weiß es nicht. Sie beobachtet gerne, wenn die Jungs spielen. Ich finde wichtig, dass die Kids in dem Alter erst mal lernen Rücksicht aufeinander zu nehmen und auch ihre Interessen zu vertreten. Emeliza hat inzwischen gelernt, wenn ihr jemand ein Spielzeug wegnehmen will, es festzuhalten und ggf. wegzugehen. Das finde ich wichtig, vor allem, weil sie ja irgendwann mal in den Kindergarten gehen wird und da kann Mama sie nicht mehr so verteidigen. Ich finde übrigens Du machst schon sehr viel mit Deinem Sohn. Krabbelgruppe und 2x Turnen finde ich fast schon was viel. Mehr würde ich nicht machen, damit überforderst Du ihn sonst. Ich glaube, Dein Sohn ist völlig normal. Hat das Kind von dem Vater, der das gesagt hat, größere Geschwister. Das könnte ein Grund sein, warum der Kleine schon anders auf andere Kinder zu geht.

Gruß Sandra

Top Diskussionen anzeigen