Mein Kleiner hat BORRELIOSE!!!

Hallo,

leider hat die Ärztin bestätigt das mein kleiner eine Borreliose-Infektion hat.
Jetzt muss er Antibotikum nehmen.

Wir waren gestern-Abend auf dem Spielplatz, als wir nach Hause gehen wollten, habe ich die Mücke (genau kann ich nicht sagen wie die sich nennen- ES WAR KEINE ZECKE) an seinen Schienbein gesehen. Bin sofort hin und habe gleich nachgeguckt ob es eine Zecke ist, zum Glück war es keine.

Übrigens: Ich hatte ihn überall mit ZANZARIN eingecremt.

Habe die Stelle gleich desinfiziert und Fenistil draufgeschmiert.

Heute morgen sah ich das die Einstichstelle rot ist und ein Ring drumherum war. Alarmglocken läuteten ich sofort zum Arzt, die leider eine Borreliose diagnosziert hat.

Ich bin sooo traurig.

Kennt das jemand von euch / oder haben eure Mäuse das auch durchgemacht???

Freue mich über Antworten.

Danke fürs lesen

LG

Gülsen + Mert (26 monate)



1

Hallo Gülsen,

wie hat denn die Ärztin so schnell die Untersuchungsergebnisse bekommen?
Soviel ich weiß, dauert das ein paar Tage und ist nur über eine spezielle Blutuntersuchung der Borrelien-Antikörper nachweisbar oder aber man schickt die Zecke, die gebissen hat ins Labor und läßt diese auf Borrelioseerreger testen.
Mir ist auch nicht bekannt, dass Borreliose außer von Zecken noch von anderen Tieren übertragen wird.
Außerdem findet die Übertragung der Erkrankung erst nach 12-24 Stunden statt, dass heißt, dass die Zecke mindesten so lange schon Blutsaugen muss, bevor überhaupt etwas passiert. Der rote Saumen um die Einstichstelle, den du erwähnt hast, kann auch einfach nur eine Reaktion auf den Stich des Insektes sein (war vielleicht eine "Bremse", die verursachen böse Entzündungen an der Einstichstelle).
Wenn ich Du wäre, würde ich mir auf jeden Fall noch eine zweite Meinung von einem anderen Arzt einholen, bevor ich mein Kind mehrere Wochen mit Antibiotikum vollschieße.

Hoffe für Euch, dass alles gut wird

liebe Grüße

Diana und Sue Lynn, die dieses Jahr auch schon zwei Zecken hatte :-[

2

Hallo,

unser kleiner hatte im letzten Jahrt eine Borreliose. Das ist wohl die einzige Krankheit, wo sich ein Kreis um die Bißstelle bildet, der sich dann ausweitet.
Da würde man nicht erst eine Blutuntersuchung machen.

LGmagda

3

Hallo Magda,

mir wäre für die Diagnose Borreliose die Rötung um die Einstichstelle nicht sicher genug, zumal es ja nicht einmal ein Zeckenbiß war!!!
Du hast zwar recht das dieses Symptom recht spezifisch für eine Borrelioseinfektion ist, aber es ist nicht 100% sicher.
Ich würde das immer über einen Blutcheck (Borreliose-Antikörper-Bestimmung) abklären lassen, bevor ich mich mit der Diagnose "Borreliose" abfinden würde (aber das ist meine persönliche Meinung dazu).
Wie ich schon geschrieben habe kenne ich diese massive Rötung auch von Bremsenstichen, die sich stark entzünden.

Hat dein Kind Antibiotika bekommen und es gut vertragen.
Wenn ja, wie lange?

Viele Grüße

Diana

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen