Sie mag mich nicht mehr! Sie ist so abweisend zu mir...18monate

Hallo

seit einer woche oder auch bissel länger ist meine kleine Maus so komisch zu mir. Sie ist zwar total trotzig und echt anstrengend, aber das ist nicht schlimm für mich.
mich macht das total fertig, dass sie nicht mehr mag zu mir in den arm kommen und lieber zum Papa und zur Oma geht.

Am Montag musste ich 300km weit weg zu einer Sitzung (Berufswegen). Morgens war sie dann in der KiTa und Nachmittags hat sie meine Mama also ihre Oma abgeholt. Meine Mama ist erst 43 Jahre alt und könnt euch vorstellen.
Ich hab den ganzen Tag meine kleine soooooooooo vermisst. Kam dann abends sie abholen und sie hat mich kaum beachtet und hat dann geweint als ich nach Hause wollte. ich bin ja total froh dass sie so gerne bei der Oma und meinen Schwestern ist, aber es hat mich total getroffen.

Auch ist sie lieber beim Papa und ich bin ihr egal. Sie will nicht mehr dass ich mich zu ihr kuschle, sie gibt mir keine küsschen mehr. etc....ich könnt heulen.

Da sie im Moment echt trozig ist und halt echt viel mist baut bin ich halt schon sowas wie die "böse". aber ich muss ihr schon grenzen setzen...es geht nicht anders.

ach bin sooooo traurig.
ist das normal und nur so ne phase? oder mach ich was falsch.

wir hatten so ein super verhältnis. Alle haben uns drum beneidet.

gehts euch evtl auch so....??

so nun habe ich mich ausgekotzt...vielleicht könnt ihr mir helfen

DANKE

#liebdrueck

marey + thalia 18monate

1

Huhu,
Ja ich frage mich auch was das von Ilias-Leon soll.
Der ist voll Papa verrückt .
Das finde ich total unfair, denn ich durfte mir in der ss doofe sprüche reinziehen.
Usw.
Lg jenny mit 2Kids einen #stern und #baby Killian-Luis(wenn es dann ein bub bleibt) 18sw und 2ter Tag

2

Hallo marey,

lass dich erstmal #liebdrueck

Ich denke nicht, dass du was falsch machst, kann dir nur berichten wie es bei uns ist.

Meine Maus hatte auch so eine "Phase", wenn ich sie in die Spielgruppe gebracht hab, hat sie sich rum gedreht, und war weg, kein "tschüss" kein Küsschen. Mama war einfach uninteressant. Wenn ich sie dann zur Oma gebracht hab, genau das gleiche und wenn ich sie abholen wollte - egal wo - hat es jedes Mal Theater gegeben... Sie wollte nicht zu mir und schon gar nicht mit mir mit gehen... Kann dich also wirklich gut verstehen! Auf der anderen Seite fand ich es auch beruhigend, dass sie sich dort wohl fühlt und gerne dort ist, egal ob bei der Oma oder in der Spielgruppe! Trotzdem hat es mir jedes Mal wieder weh getan...

Heute ist es wieder ganz anders. Sie geht zwar immernoch gerne zur Oma oder in die Spielgruppe, aber wenn ich sie abhole kommt sie mir mit einem riesen Lachen im Gesicht entgegen gerannt, nimmt mich in den Arm und gibt mir ein Küsschen!!!! #freu Es ist toll!

Ich denke wirklich, dass es nur eine "Phase" ist und würde dir raten, sei einfach beruhigt wenn du gehst, dass es deiner Kleinen gut geht, und sie auch gut ohne ihre Mama mal auskommt! Klar freut sie sich wenn du wieder da bist! Vielleicht bist du einfach zu einem Zeitpunkt gekommen, in dem sie schön gespielt hat und gerade mal gar nicht an dich gedacht hat!

Mach dir nicht so viele Gedanken!

#liebdrueck Nadine und Julika fast 28 Monate

3

Hei! komm mal wieder runter und interpretier da nicht so viel rein! deine Kleine ist noch ein Baby! die weiß doch noch gar nicht wie und wen man wieviel mit Aufmerksamkeit bedenken soll. Es ist doch total selbstverständlich dass Mama da ist - also nichts besonderes - sie ist doch noch soooo klein- sie wüßte gar nicht was "nicht mögen" sein könnte!
also lass dich nicht hängen - das geht vorbei!
Clau

4

Hallo Marey,

ich kenne das von meiner Süßen (knapp 21 Monate) auch nur zu gut! Allerdings praktisch von Anfang an. Mal mehr, mal weniger. In den schlimmsten Zeiten hat sie angefangen zu weinen, wenn ich den Raum betreten habe. Vorzuwerfen habe ich mir aber definitiv nichts. Naja, wie Du auch schreibst, bin ich vielleicht manchmal "die Böse", weil ich weniger rumalbere mit ihr (verglichen mit meinem Mann) und auch mal "schimpfe".

Habe deswegen schon echt viele Tränen vergossen, weil es weh tut. Da liebt man dieses kleine Kind über alles und würde sein Leben für das Baby geben. Und dann hat man das Gefühl, es kommt keine Liebe zurück.

Allerdings: mein Mann erklärt es sich so (und das finde ich eigentlich recht plausibel oder rede es mir ein): Meine Kleine ist sich ihrer Mama eben absolut sicher. Mama ist immer für mich da und kümmert sich um mich. Auch wenn ich mal nicht so "lieb" war. Und wenn sie weggeht, kommt sie IMMER wieder. Bei Menschen, wo sie diese Sicherheit nicht hat (die sie seltener sieht), muss sie um deren Gunst eben buhlen. Sich einschmeicheln. Mal abgesehen davon freut sie sich halt einfach, Oma oder Tante zu sehen, wenn sie die nicht so häufig sieht.

Wie auch immer, ich denke, es ist völlig normal und wird auch wieder besser! Meine ist z.B. aktuell wieder sehr verschmust!

Sorry, mehr kann ich leider nicht dazu sagen!

Tanja und Theresa (20.9.05)

Top Diskussionen anzeigen