Warum ist er immer so unausstehlich???

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte erst den Ärger-Urbini nehmen, weil ich gerade einem Nervenzusammenbruch nahe war... Aber eigentlich mag ich den Urbini nicht besonders. Egal...

Unser kleiner Mann (26 Monate) ist zur Zeit zuhause einfach unausstehlich. Solange wir unterwegs sind - sprich er im Kindergarten ist, oder wir bei Freunden sind oder sonstwo - ist er das liebste und ausgeglichenste Kind überhaupt. Aber sobald wir zur Haustür reinkommen: Geschrei, Gemecker, auf den Boden schmeissen usw. ohne Ende. Sobald ihm was nicht passt - und sei es nur das Ausdrehen des Badewassers, was er gerne laufen lässt oder der falsche Saft - ist Terror angesagt. Wie bereits oben mit der Urbini-Sache angedeutet, eigentlich verwehre ich mich gegen solche Ausdrücke was mein Kind betrifft. Aber an Tagen wie diesen (Stress in der Firma und 2 Stunden länger gearbeitet, Mann erst spät zuhause, eine mitteilungsbedürftige Mutter, die ich während der Wutattacken eines einzelnen jungen Herrn am Telefon abwürgen muss und dann beleidigt ist) könnte ich nur noch heulen #heul Ärgere mich dann aber direkt über mich selber #augen... Contenance bewahren bitte! Das Kind guckt zu...

Sorry für's Zutexten, musste mal eben raus und keiner da den ich sonst zulabern könnte #bla :-)

Aber vielleicht kennt das ja jemand von Euch und kann mich einfach beruhigen mit dem Satz "Es ist nur eine Phase" :-)

Gruss und schönen Abend,

Nadine

PS: Ich kann auch nur grad schreiben, weil der Terrorzwerg seine Milch verdrückt...

1

ich glaube wir kommen gerade in die trotzphase#schock#augen#schwitz.

mein sohnemann ist allerdings zu haus auch ein echter wirbelwind und zur zeit auch permanent am meckern, wenn es nicht so gemacht wird, wie sich der herr das gerade vorstellt#augen#bla

er hatte letztens in der kita am morgen einen richtigen bock mit allem was dazu gehört:-p.
ich hatte die erzieherin (es war eine andere erzieherin) am nachmittag gefragt, ob sich jonas denn schnell beruhigen ließ oder nicht!? sie sagte nur, sie habe davon gehört, dass er wohl gebockt hat und meinte dann " das kann ich mir gar nicht vorstellen!"
ja, auch mein kind hinterlässt überall den eindruck eines ruhigen, freundlichen, immergut drauf sein, noch nie bockendem kinde #cool:-p;-).
naja, kinder sind woanders sowieso immer engel, denn zuhause können sie es sich ja erlauben;-):-p
bist nicht allein#liebdrueck
alles liebe und starke nerven laura

2

Hallo,

ooh ja, das kenne ich. Willkommen in meiner Welt! Mein Sohnemann (2,5J) treibt mich teilweise echt in den Wahnsinn. Ein Gezicke und Gemotze, das ist nicht zum Aushalten. Wehe, es geht nicht so, wie er das gern hätte. Da ist Geschrei angesagt. Trotzphase eben. Und im Kindergarten ist er das Vorzeigekind schlechthin. Die sind total überrascht und ungläubig, wenn ich erzähle, dass er auch anders kann.

Aber wir schaffen das. Ist ja wohl - hoffentlich - nur eine Phase!

LG Ivonne

3

Hi Nadine,

na, schläft Dein Terrorzwerg jetzt?!?!

Bei uns ist es momentan ganz schlimm. Nach Außen hin - super, ein wahrer Engel. Kaum zu Hause - da dreht er vollkommen ab.

Er meckert, mosert, schreit und bockt ohne Ende. Egal, was ich tue bzw. nicht tue - es ist falsch!

Heute Abend war es besonders arg. Um 21.15 wollte er nicht vom Garten ins Haus. Logischerweise habe ich mich durchgesetzt. Oh mann, ich war so richtig sauer. Er hat die komplette Nachbarschaft zusammengegrölt. Er hat gegrölt, als ich seinen Kakau gemacht habe, er hat geschrieen, als ich seine Windel holen wollte. Er kreischte, als ich die Rollos runtergelassen habe, er wurde hysterisch, wie ich ihn langsam ausgezogen habe. Sogar beim Zähneputzen hat er gekreischt sodass er sich verschluckte - noch mehr Grund zum blöken.

Nach 10 Minuten habe ich kein Wort mehr mit ihm gesprochen. War ja eh wurscht - er war ja mit kreischen beschäftigt.

Momentan ist es echt hammerhart! Bestimmt kommen auch wieder bessere Phasen!!

Liebe Grüße
Caro mit Max 33 Monate

4

Boah - tut das gut, Eure Antworten zu lesen! #danke

Und auf die Frage ob er nun schläft: Ja - aber nicht ohne sich im Bett nochmal in Rage zu bringen, weil Mama das Aufklappbildchen im Bilderbuch aufgemacht anstatt es ihm zu überlassen... Heute hat er sich tatsächlich in den Schlaf geweint, obwohl ich daneben lag und ihn im Arm hatte... Manchmal geht einfach gar nix mehr...

Also Ihr Lieben - lasst uns die Zähne zusammenbeissen und auch diese Zeit überstehen! Bis zur nächsten PHASE :-)

Gruss,

Nadine

Top Diskussionen anzeigen