hab mich heut beim Kinderarzt echt geärgert! lang

Hallo Ihr Lieben,

heute mittag hatte ich einen Termin beim Kinderarzt, da ich befürchtet habe das Raúl wieder eine Halsentzündung hat. Er hatte letzte Woche Donnerstag und Freitag Fieber und wieder eine belegte Zunge und Mundgeruch. Wir hatten erst vor 6 Wochen Streptokokken und da ich am Montag erst wegen Halsweh beim Arzt war und Antibotikum nehmen muß, war es mir wichtig das der Arzt mal in Raúl's Hals schaut.
Wir warten also im Wartezimmer als ein Ehepaar mit einem kleinen Mädchen hereinkam. Die kleine Maus hing völlig schlapp beim Papa im Arm und ich fragte mich was sie wohl hat. Raúl spielte auf dem Boden mit Autos und hockte gerade vor dem Vater des Mädels als die Kleine anfing zu spucken. Ich schaute erstmal irrirtiert und als dann der nächste Schwall kam nahm ich nur noch mein Kind und bin raus aus dem Wartezimmer. Eine andere Mutter kam mit ihren 2 kleinen Kindern auch gleich mit raus und fing an zu schimpfen. Das es ja wohl nicht sein könnte das man "gesund" zum Arzt kommt um die Kinder impfen zu lassen und dann sich die Kinder im Wartezimmer bei einem spuckenden Kind mit irgendeinem Virus anstecken können.
Ich muß sagen, ich habe genauso gedacht. Da ich eh super empfindlich bin was "spucken" angeht fand ich das im Wartezimmer natürlich weniger toll. Die kleine Maus tat mir natürlich leid, aber hätten da die Arzthelferinnen das Kind nicht in ein anderes Zimmer bringen können? Wie handhaben es eure Kinderärzte?
Dann meinte Raúl noch er hätte was am Arm abbekommen. #schock
Da die Kleine aber nur Flüssigkeit gespuckt hat konnte ich nicht wirklich was erkennen. Sein Shirt war zwar am Ärmel etwas nass aber ob es von ihr war? Ich weiß nicht. Nun habe ich natürlich Angst das Raúl sich was eingefangen hat. Menno.

Lieben Gruß
Sandra

PS: der Arzt hat kurz in Raúl's Hals geschaut und gesagt da is nichts. Nach nicht einmal 1 Minute waren wir wieder draussen. Super, das hätte ich mir auch sparen können.

Wir waren letzte Woche beim Kinderarzt als meine Tochter plötzlich anfing zu husten und zu würden. Wir sind sofort in ein freies Zimmer gekommen, dort hat sie sich dann auch komplett übergeben.

Fande das verhalten der Arzthelferinnen total nett, klasse und super.

LG night_wish

Äh....sind wir bischen empfindlich? #kratz

Mit sowas muss man immer rechnen, beim ARZT. Da kommen in der Regel nicht nur gesunde Menschen hin...#aha

Ausserdem können das die Helferinnen nicht absehen, das ein Kind in den nächsten Augenblicken zu kotzen anfängt. Es sei denn, das Mädel hat es vorher gross angekündigt "Alarm alarm - alle mal herhören - ich kotze gleich!"

Gruss
agostea

Naja, so richtig verstehe ich nicht, was du möchtest. Nicht jede Arztpraxis hat genügend Raum um die Kinder nach Krankheiten sortiert in Räume zu verteilen.

Ein Kind mit Magen-Darm-Grippe kann sich ja durchaus noch mit Schnupfen anstecken.

Ich verstehe deine Angst, aber nicht deinen Ärger. Man sieht einem Kind an, wenn es ihm nicht gut geht, aber nicht unbedingt was es hat oder ob es in 30 Sekunden kotzen wird.

Hallo,

mein kinderarzt hat auch nur ein wartezimmer, hab aber von bekannten die auch in der näheren umgebung wohnen gehört, das sie meinen Kinderarzt gewechselt hätten und jetzt bei einem Arzt wären mit 2 separaten Wartezimmer, einmal für die Kranken und einmal eben für die Impfpatienten.

Ehrlich gesagt, ich werd meinen KIArzt nicht wechseln, nicht wegen sowas, wenn ich zum Hausarzt gehe gibts auch nicht 2 Wartezimmer.

lg kathrin

da seit ihr gleich rausgerannt?typisch hysterische übermütter.ich hätte meine hilfe angeboten und den schwestern bescheit gesagt#augen.sorry aber für sowas hab ich kein verständnis.

#pro#pro#pro#pro

Das hätte ich auch gemacht.

Gruß,
Katrin

Hi

vorallem denke ich mir wie sich die ELtern dieses Kleinen Mädels sich gefühlt haben müssen. Wie Aussätzige wie der allerletzte Dreck!

Ich find es unmöglich.


Lg Julia die Kopfschüttelnt diesen Beitrag gelesen hat

weitere 7 Kommentare laden

Hallo Sandra,

irgendwie kann ich dich verstehen, obwohl es den Eltern bestimmt selber sehr unangenehm war.....
Trotzdem wäre ich, auch wenn viele das nicht okay finden, auch,wie du, direkt raus gegangen, denn für mich ist ne Magen-Darm-Infektion der reinste Horror. Für meine Tochter hieße das sogar das sie zu 90 % ins Krankenhaus müsste.....
Ne, dann lieber ein mal etwas unhöflich, aber die Gesundheit meines Kindes geht mir da eindeutig vor.
Und es heißt ja nicht, das man nicht trotzdem den Arzthlferinen Bescheid sagt um den Eltern des erbrechenden Kindes zu helfen.....

Bei unseren Kinderarzt ist es zum Glück so, das Kinder mit ansteckenden Krankheiten, bzw bei den solche vermutet werden, gar nicht erst in die eigentliche Praxis kommen, sondern an einer Nebentür klingeln und dann direkt in ein dafür bestimmtes Behandlungzimmer gelassen werden.

LG Schnuller mit Maus(14 1/2hMon)

Hallo,

ich bin keine hysterische Mutter sondern ich kann es einfach nicht haben jemanden kotzen zu sehen. Mir wird selbst bei meinem eigenen Kind übel. Da schau ich sicher nicht zu wie es ein fremdes Kind macht.
Und helfen die Kotze aufwischen? Also sorry, neeee. Sie waren zu zweit (Vater und Mutter) und wozu gibt es Arzthelferinnen? Ich würde auch von keinem Fremden erwarten das Erbrochene meines Sohnes aufzuwischen und wäre auch nicht böse wenn jemand den Raum verläßt.
Ich meinte ja auch nur damit das wenn die Mutter sich schon mit dem Kind telefonisch anmeldet und sagt das Kind hat Magen-Darm, das es dann gleich in ein anderes Zimmer kommt. Da die Maus nämlich nur noch reines Wasser erbrochen hat, hat sie es sicher nicht erst seit heut morgen.
Mir ist schon klar das man sich beim Kinderarzt mit irgendetwas anstecken kann, aber es muß kein fieser Magen-Darm-Virus sein.

Gruß
Sandra

Und die Kids mit Windpocken kriegen nen eigenes Wartezimmer...und die mit Masern, Röteln, Grippe, Läuse, Pneumonie......etc.

Wenn Du sowas nicht "ab" kannst hättest lieber Kindermedizin studieren sollen.

Was bist du denn für eine?

Für was sind denn Arzthelferinnen da?

Du willst keine Fremde Kotze weg machen aber die sollen es.

LG
Jelena (arzthelferin)

weitere 10 Kommentare laden

Ich kann dich auf der einen Seite schon verstehen.
Ist ärgerlich dass m,an sich beim Arzt alle möglichen Krankheiten holt aber auch nichts Neues.

Gestern im DM war eine Total aufgelöste Mama.Ihr Sohn lag auf dem Wickeltisch,vollgeschissen bis oben hin und er hat wohl auch gerade erbrochen.
Sie bat mich bitte kurz auf ihn acht zu geben damit sie neue Klamotten an der Kasse bezahlen kann.


Ich hatte beide Kinder dabei.

Ja wär klar doof wenn sie was kriegen aber hätte ich die Frau im Stich lassen sollen?

Nein hätte ich nicht.

Meine Kiä hat auch kein extra Wartezimmer.Kinder die nur zum impfen kommen dürfen direkt ins Sprechzimmer.

Aber andererseits hängen die Keime überall.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst darfst du nicht zum Kia gehen.

LG Tina

Hast du schon mal darüber nachgedacht das dein Kind auch andere anstecken kann? #augen

Klar kann mein Kind auch andere anstecken. Nur wenn meiner einen Magen-Darm-Virus hat würde ich mich nicht mit dem Kind in ein volles Wartezimmer setzen. Allein aus der eigenen Sorge er würde dort alles vollspucken.
Und es geht mir hier auch nicht um popelige Kinderkrankheiten wie einen Schnupfen, Husten oder Halsweh sondern um einen echt üblen Magen-Darm-Virus. #augen

Hallo Sandra!

Ich habe 3 Kinder und bei den ersten beiden waren wir tapfer und haben alles durchgestanden - unsere KiÄ hat auch nur ein Wartezimmer und dort wurde so ziemlich alles reingesetzt.

Als unsere 3. Tochter dann zur Welt kam - war mir das echt nur mehr zuwider. Zusätzlich zu Schnupfen, Husten, etc. was wir uns regelmäßig von der KiÄ mit nach Hause holten, mussten wir nämlich (trotz Termin) regelmäßig 3 Stunden warten.

Da ich bei Nr. 3 eine Hausgeburt geplant hatte, musste ich mich sowieso nach einer neuen KiÄ umsehen, da meine damalige Ä nicht ins Haus kam.

Seither bin ich bei einer privaten KiÄ! Und ich bin sowas von zufrieden - max. dass eine Familie noch im Behandlungszimmer ist, wenn wir kommen - Wartezeit max. 1/4 Stunde! Sie ist herzlich, fröhlich und hat sooo einen guten Zugang zu den Kindern. Vor allem redet sie hauptsächlich mit den Kleinen und nicht mit mir - das finde ich herrlich! Mag die Kleine gerade am Boden mit den Autos spielen, geht sie einfach mit auf den Boden und macht die Untersuchung nebenbei! Sie geht eben voll und ganz auf die Kinder ein!

Vom Geld her ist es so, dass einen Teil der Kosten die KK übernimmt und vom Rest übernimmt 80% eine private Zusatzversicherung. Also bleibt nicht mehr so viel übrig.
Ich weiß, dass die private Vers. auch etwas kostet, aber die zahlen auch alternative Heilmethoden - und wir reizen das Ganze wirklich sehr aus (Homöopathen, Osteopathen). Dinge eben die (zumindest bei uns meistens) helfen, man sich aber nicht leisten würde, weils auf Dauer einfach zu teuer wäre.

Vielleicht wäre ja eine Privatärztin bei euch auch DIE Lösung!
Betreffend privater Vers. gibt es allerdings bei den meisten erst nach 1/2 Jahr Leistungen ausbezahlt!

Liebe Grüße

Petra und 3-Mäderl-Haus

Hallo Petra,

das hört sich sehr interessant an. Aber ich bin so wirklich super zufrieden mit unserem Kinderarzt. Nur das Heute ist mir etwas sauer aufgestossen.
Leider gibt es hier ja nur Mütter die kein Verständnis dafür haben das es Menschen gibt, die es einfach nicht haben können wenn jemand erbricht. Das ist das Hauptproblem. Ich bin raus weil ich es nicht haben kann und natürlich aus Sorge vor Ansteckung weil ich dann das ganze Elend daheim auch habe und wie schon gesagt: Ich kann es nicht ab. Aber es ist wieder schön zu sehen wie sich die Mutti's bei so einem Thema das Maul zerreissen und in die Tasten hauen. ;-)

Lieben Gruß und alles Gute
Sandra

Hi,

ich kann mich noch gut erinnern, als ich mit meiner damals einjährigen Tochter zum Kinderarzt kam mit einer nicht ansteckenden Augenentzündung.
Ich stand so vor der Anmelde und wir redeten, dass es wohl besser wäre, wenn ich mit meiner Tochter im NEbenraum warten würde, falls es doch ansteckend wäre.
Sämtliche Mütter vor und neben mir rissen sofort ihre KInder hoch und eine fragte mich ganz hystherisch, was denn mein Kind habe!!!
Ich sagte Augenentzündung, am liebsten hätte ich Windpocken gesagt...
Sowas von albern, ehrlich!
Dein Kind kann sich Magen Darm auch in der Fussgängerzone einfangen, da braucht es keinen Arztbesuch dazu.
Allerdings würde ich mit einem frisch geborenen Kind auch im Extrazimmer oder draussen warten wenn möglich.
LG Birgit

Hallo,

Ich reagiere da nicht so empfindlich, zum Arzt gehen halt meist kranke Leute.
Sicherlich ist das Spucken keine angenehme Angelegenheit, aber am wenigsten ist es das für das betroffene Kind.
Bei Kindern ist es nicht unbedingt absehbar, dass sie sich übergeben müssen.

Dein Kind könnte genauso gut eine ansteckende Krankheit haben, obwohl er nicht spuckt.

Wenn man zum Arzt geht, muss man einfach damit rechnen und das ganze etwas gelassener sehen oder einen Arzt aussuchen, der hausbesuche macht.

LG

Hallo zusammen,

bei unserem Kinderarzt gibt es 2 Wartezimmer. Und ich finde es #pro


Lg Bienchen

Hallo Bienchen,

bei unserem Kinderarzt gibt es auch 2 Wartezimmer. Eines für Babys und das andere für die Größeren. Und heute war das für die Babys leer und wäre somit frei gewesen für akute Fälle. Leider haben das die Arzthelferinnen nicht bedacht.

LG
Sandra

Bei uns ist das eine für kranke und das andere halt für gesunde Kinder. Und ich finde es super.

Klar können sich Kinder auch beim kinderarzt anstecken, aber wenn ich nur zum impfen da bin, bin ich schon froh das ich nicht mit den "Rotznasen";-)(liebgemeint) zusammen bin. Auch wenn es das nicht geben würde, würde ich deswegen nicht den arzt wechseln. Anstecken können sie sich auch woanders.

Lg Bienchen

hallo!!
die diskussion artet doch garantiert wieder aus;-)#augen
ich kann dich auf der einen seite verstehen,wir haben uns auch rota-viren beim arzt geholt,als wir zur u-untersuchung da waren#heul
aber wo sollen die eltern mit dem kleinen mädchen hin,wenn nicht zum arzt??
ich habe damals auch beim arzt angerufen und gefragt ob sie einen hausbesuch macht...da wurde mir gesagt ab ins krankenhaus und als es gisele besser ging musste ich in die praxis#schmoll
habe mich auch woanders hingesetzt um keinen anzustecken,aber alle kinder müssen ja behandelt werden.
lange rede kurzer sinn;-)
wenn ich jetzt zum arzt gehe und sehe es ist total voll gehen wir entweder noch spazieren oder wir gehen einen anderen tag hin.
leider haben nicht alle ärzte 2 wartezimmer:-(
lieben gruss,nadine und gisele(11.07.2005)

Hallo!

Ich kann dich da verstehen, ich hätte auch Panik gehabt. Zum Glück hat unser KiA für solche Fälle ein Extra-Wartezimmer und sogar eine sogenannte Fleckenklingel, die muss dann bei ansteckenden Krankheiten betätigt werden, dann kommt eine Arzthelferin raus und begleitet Eltern und Kind in entsprechendes Wartezimmer. Diese "Extras" waren mitunter ausschlaggebend, dass wir uns für diesen Arzt entschieden haben. Außerdem ist er nett, kompetent und die Wartezeiten sind auch nicht allzu lang (beim vorherigen KiA 1 Std. Wartezeit, nur 5-10 Minuten - selbst bei U6 - im Behandlungsraum).
Und, bleibe so wie du bist, die eine Mutter ist eben gluckenhaft, die andere nicht. Und beim ersten Kind ist man meist so drauf ;-)
Frage doch mal rum, ob es in deiner Nähe einen KiA oder KiÄ gibt, die auch so ein Wartezimmer haben.

LG
Nadine

#danke #danke #danke
wenigstens eine die mich versteht. aber es ist schon sagenhaft wie gut einen die urbia mütter kennen um so über mich zu urteilen, oder?
das mit der klingel ist ja wirklich sehr geschickt. ich bin sonst mit dem kinderarzt super zufrieden. es war heute das erste mal das so etwas vorkam. vielleicht ja auch das letzte mal. schade nur das die muttis hier einen immer falsch verstehen wollen.
ich kann es nicht ertragen jemanden spucken zu sehen. egal ob große oder kleine menschen, ob nur wasser oder das komplette mittagessen. aber ich glaube die wollen mich nicht verstehen.

liebe grüße
sandra

Solange es Menschen gibt, menschelt es. Du wirst es nie allen recht machen können. Hauptsache du und dein Kind seit glücklich mit dem , was du machst. Lass die anderen einfach reden.

Wünsche dir eine schöne Nacht.

LG
Nadine

weiteren Kommentar laden

Hi!

Ich muss sagen, ich würde es auch nicht gut finden, wenn ein Kind mit einer ansteckenden Krankheit im Wartezimmer zwischen den anderen Kinderns sitzt. Dafür haben die meinsten Ärzte extra Zimmer, für Patienten mit solchen Sachen. Deshalb müssen wir es vorher bekannt geben, wenn wir vermuten, dass unsere Tochter sowas hat.

Naja.....aaaaaaaber, was ich überhaupt nicht gut finde, dass Du dann auch noch rausgegangen bist. Das hättest Du ja machen könnnen, nachdem Du Deine Hilfe angeboten hättest!!! Wie erniedrigend muss sowas sein? Dein Sohnemann erbricht und alle rennen raus und schimpfen. Diese Einstellung kann ich nicht vertreten. Sorry! Aber das ist echt unterste Schublade!

Meine Meinung
Cathrin

da fehlen einen glatt die Worte!:-(

Verschaff dir einen Privatarzt, der kann keimfrei zu dir nach Hause kommen#augen

NOCH EINMAL FÜR ALLE!
ICH KANN WEDER ERBROCHENES SEHEN NOCH RIECHEN.

die mutter war mit ihrem mann da, der die kleine auf dem schoß hatte. sie ist dann ja gleich raus zur arzthelferin und bekam putzeimer und desinfektionsmittel in die hand gedrückt. BITTE WOBEI soll ich ihr helfen? helft ihr lieber täglich euern mitmenschen auf der straße als mir vorwürfe zu machen das ich einer mutter nicht helfe die KOTZE ihres kindes aufzuwischen.
und dann diese dämlichen kommentare von wegen privatarzt und schutzanzug und bla bla bla. hört euch mal reden. und glaubt mir, die mutter war sicher mehr damit beschäftigt sich um ihre tochter zu kümmern als sich gedanken darüber zu machen wer jetzt nun alles aus dem wartezimmer gerannt ist. und ICH hätte vollstes verständnis wenn andere bei meinem kotzenden kind flüchten würden weil ich weiß wie es ist wenn man panik davor hat. aber wie gut das ihr alle das so gut abkönnt.

Top Diskussionen anzeigen