Wie wird ein untergewichtiges Kind behandelt?

Der Sohn meiner Bekannten wiegt mit knapp 13 Monaten gerade mal 6 Kilo #schock und sieht auch wirklich EXTREM mager aus.

Der Kia meinte nun, sie solle ihm zwischendurch ständig was zum essen in den Mund schieben und wenn sich sein Gewicht nicht bessert müsse er behandelt werden. Leider hat sie vergessen zu fragen wie denn diese Behandlung aussieht.
Hat jemand Erfahrung mit sowas, bzw. hat jemand Ahnung wie so eine Behandlung aussieht?

Viele Grüße
Nicki (oh mann ist das heiß heute #schwitz )

in weniger schweren fällen verschreiben die ärzte nährlösungen, säfte,sirups, die das nötige fehlende ersetzen bzw einfach gut nähren. wenn das aber extrem ist und er mangelerscheinungen bekommt bzw, das gewicht sonst wie gefährlich abnimmt, dann wird per sonde ernährt. ich fände es aber wichtig, dass der arzt heraus findet, warum das kind soooo dünn ist. das muss ja eine ursache haben. ichkenne auch schlecht essende kinder, die vieles und fast alles verweigern, aber keines von denen ist so sehr dünn. ich würde den arzt wechseln bzw mich in der uniklinik vorstellen, die jede grössere stadt hat. die wissen meistens sehr gut, wonach sie gucken müssen.

sina#klee

unsere tochter ist 14 monate, 75 cm und wiegt 8,5 kg. sie ist untergewichtig und bekommt daher maltodextrin 6 in die nahrung, das spendet zusätzliche kcal. 6 kg erscheinen mir jetzt fast schon gefährlich-ich würde auch dringlichst den kia wechseln. wenn der kleine noch nen magen-darm oder so bekommt ist er schwer gefärdet-da muss dringend was passieren.

lg, nicole und svenja, heute 14 monate

Hallo Nicole,
also Tim ist jetzt 16 monate und wiegt 8,9 kg, hatte mit 14 monaten auch grade mal 8,3 kg auf den Rippen, aber behandelt wird er deshalb nicht. Warum auch? Es gibt dicke und dünne kinder und er is ja jetzt auch nicht abgemagert. Die Kiä meint zwar immer das er bissel dünn ist und ruhig noch zunehmen darf, aber das es auch noch ok ist. Und ich muss sagen er isst schon gut aber anscheinend ist er halt so veranlagt.
Von daher versteh ich nicht warum dein Kind dann schon behandelt wird, wo´s ja im Grunde gleich ist mit Tim. Vielleicht magst mich ja mal aufklären, interessiert mich wirklich.

LG

Mona

Hallo Mona!

Gerade weil Svenja behandelt wird, sind wir bei den derzeitigen 8,5 kg angekommen. Svenja war ein Frühchen 36. SSW mit stattlichen 3150 gr. Leider war sie von Anfang an sehr trinkfaul, heute dann essfaul. Sie wird nicht wirklich behandelt, bekommt einfach nur eine Extraportion Kalorien in ihr ganz normales Essen. Dadurch erreicht sie mit ihren Miniportionen (manchmal 30 gr Gries zum Frühstück) doch eine ordentliche kcal-Menge am Tag, sodass sie zunimmt. Dazu kommt, das sie in den letzten 5 Monaten zwei schwere Rota-Viren Infektionen hatte, jedesmal knapp 10% Körpergewich verlor-sie also wirklich den Extraschwups verdient hat-siewar sehr gezeichnet. Svenja isst von sich aus nur hochkalorische Dinge wie Griesbrei, Pudding, Milch, Butterbrot. Obst und Gemüse verschmäht sie, sie würgt dann bis alles hochkommt-ich denke weil sie genau weiss das sie davon nicht leben kann.

Ich bin sehr froh das unsere KiÄ, übrigens in ganz Mainz die, zu der alle wollen, nicht erst wartet bis Svenja total untergewichtig ist, sondern bereits jetzt (sie hat 1kg zu wenig) hilft.

Ich hoffe ich konnte dir meinen Standpunkt erklären??

LG, Nicole

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

also ich kann nur von meiner Tochter erzählen.
Sie ist jetzt 14 1/2 Monate alt und wiegt jetzt aktuell 6,8 Kilo.
Eine Ursache dafür wurde bisher nicht gefunden..... nun bekommt sie seit einer Woche Maltodextrin mit in ihr Essen und Trinken gemischt (so wie bei Svenja2006).
Ob es was bringt kann ich noch nicht sagen, da wir ja erst gerade damit angefangen sind und die Menge langsam steigern sollen bis wir auf 200Kalorien zusätzlich am Tag sind........

Lieben Gruß
Schnuller mit ihrer Spargelmaus;-)

Hi!

Ich kann dir nur sagen: das funktioniert, und die Mäuse merken nicht das es wertiger ist, sie essen also nicht weniger deshalb.

Noch ein paar Tips an dich:

*als Nachtisch Monte geben, ab und an
*wenn sie noch Milch trinkt, gib Pre, die sättigt viel viel weniger als 1er oder gar 2er
*in jedes Essen einen Teelöffel Sahne rein oder ne Ecke Butter

Wie ist das Essverhalten deiner Tochter allgemein??

LG, nicole und Svenja 14 Monate

Hab erst gersde gesehen das du mir geschrieben hast.....

Meine Kleine ißt generell sehr schlecht, schon als kleines Baby hat sie schon zu wenig Milch getrunken.
Es gibt Tage da trinkt sie fast nur und nimmt fast gar nichts Essbares zu sich und dann wieder klappt es recht gut, leider sind die viel zu selten.
Der KiA meint die Menge sie sie zu sich nimmt reicht gerade mal für den Erhaltungsbedarf, da wäre es schon fast nen Wunder das sie überhaupt zunimmt.

Sie bekommt schon immer etwas Öl mit ins Essen/ Milch und jetzt halt das Maltodextrin.
Schön zu hören das schon wer Erfahrung damit gemacht hat, kenne sonst keine " so dünnen" Kinder die es bekommen;-)

Was ich auf jeden Fall schon an mir bemerke, seit dem sie es bekommt gehe ich lockerer an ihre Mahlzeiten ran, da ich weiß das sie ja zumindest einige Kalorien schon durchs Maltodextrin bekommt......

Wie lange hat es bei euch gedauert bis man gemerkt hat das sie besser zunimmt?

Danke für den Tip mit dem Monte, hab ihn im Kühlschrank und jetzt mal drauf geguckt was der an Kalorien hat#freu.... werd ihr nachher mal einen anbieten, mal sehen ob er ihr schmeckt.#danke

Lieben Gruß Schnuller

Ich danke Euch für Eure Erfahrungsberichte und werde sie alle an meine Bekannte weitergeben! Ich hoffe auch, dass die baldige Bahandlung anschlägt und der Kleine endlich zunimmt!

Vielen Dank
Nicki #blume

Top Diskussionen anzeigen