Folgemilch nachts?

Hallöchen habe da mal wieder eine Frage,mein Kleiner ist 21 Monate und verlangt nachts immernoch nach seiner Flasche.
Die er auch bekommt, was soll ich tun er schreit sonst.#kratz
Meine Frage nun an Euch schlafen Eure Kinder durch? Was heißt eigendlich durchschlafen (Wieviele Stunden)?
Habt Ihr ein Tipp wie ich ihm etwas anderes zu trinken "unterjubeln" kann und was soll ich ihm geben. Am Tag trinkt er eigendlich nur Mineralwasser was er auch mag (Mama trinkt es ja auch,dann will ich auch) :-D

Danke sehr
Liebe Grüße Hexe

1

Hallo,

ohne Geschtrei wirst Du die Flasche nicht weg bekommen.
Du solltest Dir also überlegen was Du möchtest?
Mir wäre defintiv wichtig daß es nachts keine Flasche mehr gibt. Ist nicht gut für die Zähne, das Kind braucht es nachts nichts mehr und Folgemilch schon gar nicht.
Wenn es Durst hat kann es Wasser aus dem becher trinken und nach ein paar Nächten wird das Thema durch sein.
Wenn Du immer wieder nachgibst wird es sich das merken und immer wieder die Flasche einfordern.
Ich finde es nicht sooo wichtig daß ein Kind nachts durchschläft. Ich selber werde auch mehrfach wach. Da kann man niemanden zu zwingen. Nur eine Milchflasche würde ich dem Kind nicht mehr bereiten.

LG Z.

2

Hallo,
Lilly hatte ihr Nachtflasche bis zum 19. Monat und ich wollte es so lassen bis sie alleine aufhört. Einige hier im Forum machen das auch. Jedes Kind ist unterschiedlich. Meine z.B. hatte die größten Wachstumssprünge zwischen dem 13. und 21. Monat - deshalb brauchte sie die Milch auch. Durchschlafen ist aber auch was schönes, das kann ich jetzt sagen. Wir haben die Milch von selbst abgewöhnt - sie hatte im März eine Grippe und da war sie eh zu schwach in der Nacht noch Milch zu trinken und wenn dann nur Wasser. Dann kam der ganz starke Husten mit viel Schleim, da soll man eh auf Milch eher verzichten. Das habe ich auch gemacht und es hat gut geklappt. Als sie dann aber wieder gesund war - nach 3 Wochen, forderte sie sofort in der Nacht ihre geliebte Flasche - aber da wollte ich nicht mehr. Ich habe ihr H-Milch einfach in die Flasche gemacht, hat sie auch genommen, aber nicht viel. Sie hat schon gemeckert, aber ich bin stark geblieben - naja dann habe ich ein wenig nachgegeben - auch wenn es einige bestimmt nicht gut finden werden - sie hat ein Keks bekommen. Den hat sie festgehalten und nicht mehr losgelassen und war ruhig in meinem Arm, dann hat sie ihn tatsächlich gegessen und danach super gut geschlafen. Die nächste Nacht das Gleiche - wieder ein Keks. Und am anderen Tag habe ich ihr zum Abendbrot gesagt - sie ganz fest angeschaut und ihr mitgeteilt, dass es in der Nacht nichts zu essen gibt, nur Wasser. Danach hat sie ihr ganzes Salamibrot gegessen und hat.... DURCHGESCHLAFEN und seitdem ist es so. Ich bin selbst überrascht. Und das bis heute und jetzt ist es für sie ganz normal.
Hast Du ihm auch mal nur Wasser angeboten oder immer weniger Milchpulver in die Flasche geben???? Man muss es einfach probieren. Also meine schläft jetzt 10-11 STunden die Nacht durch. Das ist echt angenehm.
Gruss Katie

3

Oh, in dem Alter nachts noch die Flasche? Mit Folgemilch? Unser Sohn hat bis ca. 14 Monate noch nachts Milch getrunken. Ich habe irgendwann mal versucht, ihm normale Trinkmilch unterzujubeln. Das würde ich an Deiner Stelle auch mal versuchen. Hat bei uns super funktioniert. Probier mal, ob er die normale Milch annimmt. Dann würde ich die Menge immer weiter reduzieren. Unser wollte so mit 15 Monaten nachts überhaupt keine Milch mehr, sondern nur noch Wasser.
Er ist jetzt fast 20 Monate und schläft zur Zeit super durch. Vorher hatte er doch einige Probleme mit Zähnen. Was heisst durchschlafen? Das hab ich mich auch lange gefragt. Irgendwo im Internet hab ich gelesen, dass 6 Stunden am Stück auch schon zu durchschlafen zählen würden.
Also unser Sohn schläft im Moment ca. 10-11 Stunden. Klar gibt es auch ab und zu mal Unterbrechungen, wo er Durst hat .Die sind aber dann nur kurz.

LG
Elke

Top Diskussionen anzeigen