bereits mehrfach spastische Bronchitis/ Lungenentzündung

Guten Abend liebe Mit-Mamas,

vielleicht hat ja Jemand von Euch Erfahrung mit dem Thema und kann mir sagen, mit was wir noch rechnen müssen...
meine Kleine hatte im Dezember das erste Mal spastische Bronchitis, wir waren deswegen jetzt schon 3 x im Krankenhaus...
Heute - nachdem der letzte Anfall und Lungenentzündungsgeräusche erst 2 Wochen her ist, waren wir wieder beim Arzt, der eine Lungenentzündung festgestellt hat.

Maya bekommt jetzt zum 3. Mal in diesem Jahr Antibiotika, obwohl wir und auch unser Arzt eigentlich dagegen sind.
Aber bei einer Lungenentzündung geht es nicht anders...

Wir Inhalieren täglich, Maya ernährt sich gut & gesund, spielt viel im Freien und ist sonst wirklich Top-Fit!

Sie ist seit Januar im Kindergarten und dort mehr Infekten ausgesetzt als zuhause - klar! Sie nimmt aber auch wirklich JEDEN Infekt mit, wir - und auch unser Kinderarzt - können das wirklich nicht verstehen...

Der Arzt kann sich den heutigen Anfall und die daraus resultierende Lungenentzüdnung einfach nicht erklären... wir sind also alle inkl. Arzt und Krankenhaus ratlos... Die letzte Antibiotika-Behandlung ist gerade erst 2 Wochen her...

Kennt hier jemand so etwas oder hat schon einmal etwas davon gehört?

Wäre Homöopathie denkbar?

Über Tipps wäre ich wirklich sehr dankbar!

LG Ramona & Maya *3.7.2005

1

Kann es sein das ihr Schimmel in den Wänden habt, oder hohe Luftfeuchtigkeit?
sowas kann Pneumonie etc Fördern.

Durch die vielen Infekte ist ihr Immunsystem ziemlich geschwächt.....habt ihr vielleicht die Möglichkeit mit ihr mal ne Woche an die See zu fahren??

2

Hallo :-)

Schimmel haben wir keinen (das haben wir schon überprüft), das mit der See ist eine gute Idee, im Juni fahren wir an die Cote d'Azur, ob das Klima dort auch gut ist??

LG Ramona

10

Uff....obs da auch so gut is von Klima her weiss ich nicht....ich dachte eher an die Nordsee *lach*

3

Hallo Ramona!

Leider kann ich Dir auch nicht helfen, aber mein kleiner macht im Moment ähnliches durch!#augen
Auch er geht seit Januar in die Krippe und ist seit dem dauerkrank!bei uns fing alles mit Fieber und Erkältung an, daraus wurde dann eine Mittelohrvereiterung und es gab Antibiotika.Nach 2 Wochen krank sollten wir wieder in die Krippe aber daraus wurden nur 2Tage dann hatte er wieder Husten und Mittelohrvereiterung,wieder Antibiotika!!wWieder 2 Wochen zu Hause und danach 1 Woche Krippe.Gleiches Spiel Bronchitis und Mittelohrvereiterung!!#augenWieder Antibiotika und 3 Wochen zu hause!Wenige Tage Krippe (ich weiß es gar nicht mehr genau)u. wieder Fieber!Das eine Woche lang ohne erkennbare Ursache!Dann mußtenwir in Krankenhaus da das Fieber nicht weg ging.Dort fand der HNO hinter beiden Trommelfellen Flüssigkeit u. operierte sofort mit der Folge das er jetzt Röhrchen hat.Im KH bekam er noch eine spastische Bronchitis u. wegen der Ohren Antibiotika!#schockNach dem KH war er noch 1 Woche zu Hause u. dann 1Woche in der Krippe u. die Ohren eiterten wieder!Und nun hat er seit fast 3 Wochen Bronchitis und es geht nicht weg.Wir haben schon mit Kortison inhalieren müssen(10 Tage) und nichts änderte sich.Dann fingen die Ohren wieder an u. er bekam wieder Fieber u.der Husten wurde noch schlimmer so das wir jetzt wieder Antibiotika nehmen müssen.Nun hustet er zwar nicht mehr so viel,aber wenn dann denkst du er erstickt daran!!Alles voll Schleim u. ausspucken können die Zwerge ja nicht.Und beim ausatmen pfeift es jetzt manchmal ganz komisch!Eigentlich dachte ich das es durch das Antibiotika schon hätte weg sein müssen!Morgen muß ich wieder zum Ki-Arzt mal sehen was der sagt!
Dir geht es also nicht allein so, vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp!
Gute Besserung für Euch!

Liebe Grüße
Anke & Moritz (30.06.05),Christoph (10),Theresa (7)

6

Hallo Anke,

krass - so ziemlich genauso sieht's bei uns auch aus #augen
Die mehrfachen Mittelohrentzündungen, Blasenentzündung, Schnupfen, Magen-Darm-Grippe etc. habe ich oben ganz unterschlagen - fällt mir eben auf... Cortison hat sie auch schon bekommen :-[
Ich habe heute parallel mal in Richtung Homöopathie und anderen Alternativen recherchiert: auf jeden Fall soll es helfen Milch und Milchprodukte zumindest solange das Kind krank ist komplett wegzulassen (Maya trinkt mind. 2 Mal am Tag eine Milch oder Kabaflasche). Hier muss ich noch herausfinden, ob Sojamilch evtl. gehen würde... Aber sollte Moritz viel Milch trinken, hilft Euch der Tipp ja ein bisschen.
Was auch gut sein soll ist Multi Sanostol...

Danke und LG Ramona

8

Hallo!
Danke für Deinen Tipp, aber Moritz trinkt keine Milch!Ich stille Ihn noch einmal früh und mehr andere Milch will er nicht,nur zu den Cornflakes ein bißchen.Allergietest haben wir auch schon weg, auf Hühnereiweiß reagiert er mit Durchfall.:-[Es sei denn es hat sich jetzt auf die Bronchen gelegt!#kratz
Inhalieren tun wir jetzt nur noch mit Emser Salz da das cotison auch nichts gebracht hat!!Dann nehmen wir jetzt schon die ganze Zeit Umckaloabo aber auch Ohne sichtbaren Erfolg!

LG Anke#liebdrueck

weiteren Kommentar laden
4

hi
wir haben das Problem auch allerdings nicht ganz so heftig waren auch letztens im Krankenhaus.
Habt ihr schonmal einen Allergietest gemacht? Bei uns tippen die Ärzte auch auf Allegie, haben im KKH gleich Blut abgenommen dafür. Bei Hausstaub, tierhaare, schimmel usw. ist euer Verlauf gut vorstellbar. In dem Alter geht zwar nur ein Blut test aber unser hatte damals auch Reaktionen auf Hund und Ei festgestellt. ALso in dem vor 1 1/2 Jahren von dem neuen haben wir noch keine Ergebnisse.
Gruß Sonja

7

Hallo Sonja,

heute haben wir die Ergebnisse der Bluttests bekommen - nichts, nada

Aber danke für den Tipp :-)

5

Hallo Ramona,

ich kann Dich beruhigen, Ihr seid nicht die einzigsten mit diesem Problem. Mein Kleiner liegt jetzt schon zum 6. Mal im KH deswegen. Bei ihm fing es letztes Jahr im September an und man kann bald sagen einmal im Monat ist es so schlimm, das er ins KH muß. Wir inhalieren auch und er muß auch ständig Antib. nehmen. Ich glaub er hat schon jede Sorte bekommen die es gibt.
Naja, man kann auch nicht genau sagen warum er das ständig bekommt. Ich war zwar mit ihm zur Bronchioskopie und da hat man festgestellt, das er ne Verengung der Bronchien hat, aber deshalb immer so krank? Ich hab keine Ahnung, Er hat auch keine Allergie o.ä.
Mir sagt man immer das sich das verwächst und wir sollen Geduld haben, Geduld!!


Ich kann nur sagen: Haltet durch!

VG Doreen

11

Oh gleiches Geburtsdatum wie meine Lilly!!!! Also Dein Kinderarzt dürfte sich nicht wundern - ich höre von allen Seiten das erste Kita-jahr ist fast bei jedem Kind so - Das Immunsystem muss sich stärken!!! unsere geht seit August 2006 in die Kita - wir haben alle 20 Tage bis Ende 2006 gebraucht und Bronchitis, Mittelohrentzündung etc. Januar fing auch gleich so an und März eine Grippe mit schlimmen Husten. Anfang April (nach zwei Wochen Kita) wieder Erkältung mit viel Fieber. Antibiotika auch oft - wir machen jetzt Symbioflor 1 Kur und Homöopathie - sie bekommt seit 5 Wochen Ferrum phosphori... - und es geht ihr super, kann aber auch sein, dass wir es vielleicht jetzt mal geschafft haben. übrigens auch ich bin seit Kita-Beginn ständig krank gewesen - auch mein Immunsystem muss mit den neuen Viren der Kita zurecht kommen. Und ich ernähre mich gesund, nehme Vitamine etc. Auch das scheint normal zu sein. Wir inhalieren mit Kochsalz seit der letzten Grippe zweimal täglich und das machen wir jetzt noch einige Monate durch um wirklcih keine Bronchitis bzw. starken Husten zu bekommen, na zumindest hoffe ich es so gut es geht zu vermeiden. Meine Ki-Ärztin meinte, entweder ihr Immunsystem schafft es bis zum 2. Geburtstag aber spätestens bis zum 3. Und von allen Seiten wird mir berichtet, ab 3. Lebensjahr war es plötzlich alles vorbei. Die Kinder blieben und waren gesund! Darauf hoffe ich auch.
Viel Glück.
katie und Lilly 3.7.2005

Top Diskussionen anzeigen