Kind aus Hotelzimmer entführt.

Ich weiß nicht, ob jetzt Kleinkind oder ein anderes Forum besser wäre. Ich habe Kleinkind gewählt, da ein KIND im Urlaub aus ihrem Hotelzimmer entführt wurde.


http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/05/09/portugal-maedchen-entfuehrung/ronaldo-cristiano-aufruf.html

Deshalb würde ich meine Tochter niemals alleine im Hotelzimmer schlafen lassen.
Wir waren letztes Jahr auf Mallorca in einem Hotel. Viele Eltern haben ihre Kinder zum Mittagsschlaf oder Abends alleine in den Zimmer gelassen und sind mit den Babyphones rumgerannt - am Pool, bei der Animation, an der Bar, usw.

Wir waren da (bzw. damals noch) Exoten.
Entweder hatten wir unsere Tochter ständig bei uns oder einer von uns ist mit ihr im Zimmer geblieben. Mein Mann z.B. blieb beim Mittagsschlaf bei ihr - während ich Gymnastik bei der Animation machte.
Da sie 3 Stunden Siesta gemacht hatte, war sie auch abends dann wieder fit.
Wir haben sie zum Essen und bei der Animation (es gab ja auch Kinderdisco) dabei gehabt. Auch Flamenco-Tänze haben wir uns angeschaut. Die gemeinschaftliche Aktion fand sie toll.
Wenn sie aber müde war, ist einer von uns schon mit ihr aufs Zimmer gegangen. Manchmal hat sie auch im Buggy geschlafen - da haben wir uns in ein ruhiges Eckchen unter freiem Himmel gesetzt.
War echt toll.

Und die anderen Eltern schauten immer gestreßt auf ihre Baby-Phones und bei jedem komischen Knacken sind sie aufs Zimmer gerannt.

Unsere Tochter war damals 1 Jahr - und wir sind damit gut gefahren. Die Spanier machen es ja auch nicht anders. Sie machen Siesta mit den Kindern und abends feiert die Familie zusammen.

In 6 Wochen werden wir wieder nach Mallorca fliegen und es genauso machen.

Wir lassen unsere Tochter nicht alleine!

1

Ich kenn es auch nicht anders.

Wir würden unsere Kinder niemals nie nie nie alleine lassen. Egal ob Ausland oder das eigene Land. Sowas finde ich verantwortungslos. Jetzt denken die Eltern der entführten sicherlich genauso.

Hoffe das die Kleine gesund und munter wieder gefunden wird.

LG
Nicole

2

vor allem haben die 3 Kinder im Zimmer alleine gelassen, noch die kleinen Geschwister des Maedels... :-( In Schottland ist das natuerlich seit Tagen Titelbildmaterial und alle betonen, dass das Restaurant "nur" 100 Meter weg lag...die Eltern tun mir trotzdem TOTAL leid.

LG

Catherina

3

Hallo,

also ich würde auch NIE meine Kinder alleine im Hotelzimmer lassen!
Ich lass Sie ja nichtmal alleine zu Hause.

Wenn wir in Italien sind, dann gehts auch nochmal um 21 Uhr raus.
Normal schlafen da meine Kinder schon, aber im Urlaub gelten andere Regeln.

Wir fliegen auch bald nach mallorca und werden Sie selbstverständlich überall mit hinnehmen, egal wie spät es ist.

ich kann Eltern nicht verstehen, die sowas machen.
Da sind die gar nicht zu bedauern, wenn Kinder dann entführt werden, mir tuts nur um die Kinder leid.

fiori#blume

5

naja, also ich finde schon, dass man auch die eltern bedauern sollte. es ist das schlimmste auf der ganzen welt, wenn einem als mutter oder vater sowas passiert, auch wenn man vielleicht seine aufsichtspflicht nicht wahr genommen hat.

ich lasse meine tochter daheim nie allein in der wohnung, warum sollte ich es dann im ausland tun? da fühl ich mich doch eher noch mehr verpflichtet. wir haben unsere kleine immer dabei gehabt. sie hat dann (damals 16 monate) im kiwa geschlafen,wenn wir abends noch mal rauswollten und länger auf war sie ja ohnehin. ausserdem haben wir uns ein hotelzimmer ausgesucht, dass eine große terasse hat und da haben wir uns eben auch oft nachts noch hingesetzt und mein mann hat uns was von der bar geholt. ehrlich gesagt, ich fand das richtig idyllisch. wir draussen mit ner flasch wein und unser kind friedlich schlummernd und gut bewacht drinnen. an bars rumgehangen haben wir jedenfalls bevor wir unsere maus hatten jahrelang genug, ich glaube deshalb haben wir auch nicht mehr so das bedürfnis danach und können ohne was zu verpassen einfach relaxxen.

shark

9

Natürlich sind solche Eltern zu bedauern!

weiteren Kommentar laden
4

Hi,

nein, sowas gibts bei uns auch nicht. Wir haben unseren Max nie alleine gelassen und werden es auch nicht.

Mittags haben wir ebenfalls einen gepflegten Schlaf gehalten und abends waren wir ganz normal im Hotel Essen, anschließend sind wir in die Stadt gegangen und haben was getrunken. Da war es meistens auch 21,30 Uhr und bis wir am Zimmer waren und Max im Bett glegen ist, war es auch nach 22 Uhr.

Wir sind eh "Bald-ins-Bett-Geher" sodass wir uns dann auch ins Bett verkrümelt haben und eben noch ein wenig Fern geschaut haben.

Liebe Grüße
Caro mit Max 33 Monate

6

hallo

meine nachbarn kommen heut wieder es passierte in dem hotel wo auch sie untergebracht waren . mal sehen was die mir erzählen .


lg diana

7

berichte mal später.

8

bin auch mal gespannt , denn die sind ja noch nciht da . aber ich würde meine kinder auch nie im ausland allein im zimmer lassen dann lieber kiwa mit und darin schlafen lassen wenns nötig wäre . naja man kann nur hoffen das die kleine gefunden wird .

10

Ach ja, jetzt schreien alle: "Das würde ich NIENIENIEnicht machen!!!!"
Mensch, es ist aber passiert, bei eben dieser Familie (und das schon vor Tagen, ich wundere mich, dass diese Diskussion erst jetzt zustande kommt...habt ihr alle geschlafen?;-)).
Was nützt es irgendjemandem, sich jetzt hier gegenseitig zu versichern, dass man nie auf die Idee kommen würde, sein Kind allein zu lassen? Ausser, dass ihr alle eine Gefahr von der LIste streichen könnt, nach dem Motto: "Kind aus Hotelzimmer geklaut kriegen? Nö, bei uns nicht", Haken gemacht...#augen
Ich weiss, jetzt kommen wahrscheinlich wieder so antworten wie: "Phö, dann antworte halt nicht, wenns dich stört" und so ein kleiner Zickenkrieg#schein, aber ich bitte euch: Denkt an die Familie, die sich in Sicherheit wähnte, und es einfach nicht war, denkt an das Kind (tot, lebendig, missbraucht, verkauft, das wissen nur die Täter und Madeleine selbst) und hofft, dass alles "gut" endet...
Nur mal so als "Moralapostel" der etwas anderen Sorte...
Gunillina, die das doch nachdenklich macht#gruebel

13

Da kann ich dir wieder mal nur zustimmen! Genau das ging mir auch durch den Kopf, als ich die ganzen aufgebrachten Moralapostel-Beiträge gelesen habe.
Eine Gewähr, daß einem so etwas passiert hat man leider NIE. Wenn das Kind nicht aus dem Hotelzimmer entführt wird ( Vermutung in den Medien: es war ein Bekannter der Eltern weil er wußte, daß die Kinder um die Zeit für einige Zeit alleine waren), dann vielleicht aus dem Waldkindergarten ( siehe Posting mit dem Mädchen was heute beim Spielen im Wald "verlorenging"), oder im überfüllten Laden, oder beim Spielen auf der Straße oder später auf dem Schulweg nach Hause...

Eltern in diesem Fall zu verurteilen finde ich grausam. Sie haben ihre Kinder ja schließlich nicht stundenlang alleine gelassen um Kilometer weiter weg in eine Disco zu fahren! Wer kann ahnen, daß sich ein kranker Geist dort herumtreibt und gezielt ein Kind aus dem Zimmer entführt!

PS: Als ich etwa 14 war, wurde in derselben Siedlung ein 16jähriges Mädchen im Kinderzimmer ihres Elternhauses durch einen Einbrecher vergewaltigt und fast umgebracht. Die Eltern schliefen einige Zimmer weiter völlig ahnungslos!
Das dazu...


Lg, Kira

19

hast schon recht -

Catherina

11

Hallöchen,

oh mann das ist echt schrecklich was da passiert ist... :-( Ich bin fassungslos und erschrocken über die Dreistigkeit und Gefühllosigkeit, ein 3-jähriges Mädchen seinen Eltern zu berauben..

Aber ich muss zugeben, darüber habe ich mir seither auch keine Gedanken gemacht.. als wir letztes Jahr im Urlaub auf Mallorca waren, hatte Jannis seinen Schlafrhythmus wie zu Hause - 19 Uhr todmüde und wollte ins Bett. Im KiWa schlafen ging zu dieser Zeit überhaupt nicht. Nachdem weder Papa noch ich so früh schon aufs Zimmer wollten, haben wir ihn im Hotelzimmer in sein Gitterbettchen gelegt und sind mit Babyfon unten in der Hotelbar (1 STockwerk tiefer) gesessen und haben was getrunken. Hat super funktioniert, und ich habe das gar nicht als nachlässig oder naiv empfunden. Daheim haben wir auch eine Maisonette-Wohnung und Jannis schläft oben, während wir auch mal mit Babyfon unten auf dem Balkon sitzen. Wer rechnet denn schon damit, dass jemand das Kind aus dem abgeschlossenen Zimmer entführt?
Und ich bin mir sicher, ich bin hier nicht die einzige, die das so gehandhabt hat.

Aber beim nächsten Urlaub (da ist Jannis ja auch schon älter) werden wir da sicherlich anders darüber denken...


Lg
Clarissa

14

Hallo

das ist wirklich absolut schrecklich und einfach nur gefühlskalt gegenüber dem Kind.

Den Eltern einen Vorwurf zu machen, finde allerdings auch ungerecht. Den Eltern geht es total mies, sie machen sich bestimmt selbst die größten Vorwürfe. Aber wie hier geschrieben wurde: Sie wähnten die Kinder in Sicherheit, sie haben vermutlich geschlafen und das in einem abgeschlossenen Hotelzimmer.

Ich muss gestehen, dass wir das letztes Jahr auf Mallorca auch gemacht haben. Colin war damals gerade 16 Monate alt und auch er hatte seinen Schlafrythmus und brauchte seine Ruhe. Und das war auch ca 19 Uhr. Da war von uns niemand mit auf dem Zimmer, allerdings hatten wir auch das Babyphone dabei und sind zusätzlich immer mal gucken gegangen. Alles hat super geklappt. Gut - nach diesem Vorfall weiß ich nicht, ob ich es nochmal machen würde, aber über sowas macht man sich halt erst Gedanken, wenn ein solcher Vorfall passiert ist.

Ich hoffe nur, dass das Kind bald unversehrt wieder bei seinen Eltern ist.

Grüße

Kerstin mit Mika (3,5 J) und Colin (2 Jahre)

16

Was ist gefühlskalt? Dass die Eltern - so wie du ja selbst auch - essen waren und schlafende Kinder im Zimmer gelassen haben? Das verstehe ich nicht, ehrlich...#gruebel

20

Hi,

huch, ich hab mich da wohl falsch ausgedrückt. Hab meinen Post nochmal gelesen.

Nein, dass die Eltern gefühlskalt waren, meine ich nicht. Ich meine die Entführer. Sie müssen doch echt gefühlskalt sein, wenn sie ein kleines dreijähriges Mädchen aus dem Hotelzimmer entführen, mitnehmen und wer weiß was machen....

Tut mir leid, wenn ich mich da falsch ausgedrückt habe. Hatte ja auch noch geschrieben, dass man den Eltern keinerlei Vorwürfe machen kann, da sie die Kinder -so wie ich damals auch- die Kinder in Sicherheit wähnten.

So, hoffe, nun sind alle Missverständnisse weg :-)

Liebe Grüße

Kerstin

weiteren Kommentar laden
15

Hallo,

wir fliegen am 20. Mai nach Malle und für uns steht defintiv fest, dass wir niemals auch nur eine Sekunde irgendwo ohne unser Kind hingehen.

Meinen Geldbeutel schließe ich im Safe ein (der übrigens auch geknackt werden kann).

Aber das Wertvollste was ich besitze, lasse ich alleine im Zimmer liegen ?#kratz#gruebel
Wie verantwortungslos ist das denn ?!

Wir hoffen natürlich mal, das Konstantin mittags auch einen 3 Stundenschlaf hinlegt und dann entsprechend abneds etwas länger fit ist. Und wenn nicht, dann ist es eben so. Dann gehen wir eben in unser Appartement und spielen dort Karten und trinken unseren Wein. (Meine Eltern fliegen mit)

Also, dann bin ich doch lieber exotisch, aber nehme dafür mein Kind wieder mit nach Hause.

Liebe Grüße und einen schönen Urlaub

Susanne #klee

Top Diskussionen anzeigen