beginnt zu TROTZEN- 15 Monate- wie reagieren

Hye,

letzte Woche noch hatte ich ein total liebes ausgeglichenes Kind. Unser Tagesablauf war bis auf kurze Zwischenfälle harmonisch.... #sonne

UND NUN???? #wolke Steh ich da und habe ein Kind was sich auf den Boden schmeist und schreit und tobt...ein Kind was total ausrastet wenn er nicht sofort bekommt was er will. Ein Kind was im Kinderwagen alles zusammenschreit weil er eben mal angeschnallt sein Muss...seit 5 tagen bekomme ich mitleidige Blicke von anderen, wurde aus einem Buchladen "geschmissen" #schock und mein Kind wurde als WANST bezeichnet..... HILFE....soll das der Beginn der Trotzphase sein??? Soll ich jetzt bis zum nächsten Stadium zu Hause bleiben und nur noch in der Dunkelheit raus #schein

Ne ma ohne Witz....was macht man denn in so einer Situation? Und ist es normal...das er (ungelogen) den ganzen Tag druch TROTZT???? ICh kann Ihn kaum noch happy machen... :-( wir "früher"

Bin für jede Erfahrungsbericht dankbar

LG

Seany´s Mommy

1

...achso....vielleicht habt Ihr auch Buchtipps

2

Hallo !
Wieso muß er denn im Kinderwagen angeschnallt sein ? Muß er überhaupt im Kinderwagen sein ? Und was will er denn haben und rastet dann aus ?
Deine Beschreibung ist etwas vage ...
Vielleicht möchte er einfach mehr alleine machen und selbstständiger werden und Du bremst ihn unbewußt ?
Es wäre hilfreich, wenn Du die Situationen ein wenig genauer beschreiben würdest #pro
Ach ja, einen Buchtip hätte ich "Das kompetente Kind" von Jesper Juul und "In Liebe wachsen" ist auch nicht schlecht.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (28 Monate) und Nevio (8 Monate)

3

Hye,

warum er angeschnallt ist???? Na weil er sonst etwas rausfällt, der gute kann noch nicht laufen und im Schlamm Krabbeln muss ich nicht haben.

Also, ich denke ich bremse ihn nicht. Es ist einfach fast jede alltäglische Situation. Heute wollte er umbedingt die Window Colour Bilder haben..aber die sind so fest dran da geht nichts ab. Oder er will unbedingt am Spielplatz in Richtung des Waldes ..also läuft er an der Hand und ich kehre bei den Brennnesseln um...und schon haben wir die nächste Wutattacke.

Klar versuche ich Ihn abzulenken, zeige Ihm alternativen erkläre viel ..aber er MERKT sich alles und lässt sich nicht "tricksen"

#gruebel


4

Hallo !
Naja, bei manchen Dingen (wie zum Beispiel den Fensterbildern) musst Du eben durch und das Brüllen ertragen - irgendwann wird es weniger werden #schein
Bei allem anderen würde ich ihn machen lassen, solange er sich nicht damit umbringen kann oder etwas Kostbares zerstört.
Wenn er an der Hand läuft, könnte er doch auch mal laufen, statt im Kinderwagen zu sitzen. Oder kann er nur ein paar Schritte "tapsen" ?
Ich habe den Kinderwagen zuhause gelassen, sobald Emilia an der Hand gut laufen konnte - da war sie 14 Monate alt.
Für den Ernstfall habe ich den Ergo Carrier mitgenommen, damit ich sie tragen kann wenn sie müde wird.
Aber alles in allem gibt es eben Kinder, die temperamentvoller sind (merke ich gerade bei meinem Sohn, obwohl der erst 8 Monate alt ist #schwitz) und Kinder die ruhiger sind, das kann man sich leider nicht aussuchen und es gibt auch kein Mittel dagegen außer viel Geduld #schein
Liebe Grüße und alles Gute,

Katrin

5

Meine Tochter ist fast genauso wie Dein Sohn.:-[
Sie ist auch 15 Monate und ist faaast den ganzen Tag unausstehlich.Und schreit und schreit und schreit.
Wenns ganz dicke kommt,und sie an was dran will,was sie absolut nicht darf,dann haut sie mich mittlerweile auch richtig feste.:-[Und macht ab und an ne geballte Faust und wird rot vor Wut..#schock.Ansonsten ist sie eigentlich ne gaaanz ganz liebe.Aber diese Anfälle sind schon krass.....
Ich versuche immer ruhig zu bleiben,und auch manchmal hart zu bleiben,aber da ich so ein weichei bin,und die kleine nicht lange weinen sehen kann,nehme ich sie irgendwann hoch und lenke sie etwas ab,bis sie sich berruhigt hat.Ist ein Fehler ,aber ich kann nicht anders#schmoll....Und am liebsten würde sie zur zeit echt ununterbrochen beschäftigt werden...was natürlich nicht geht.Schliesslich muss ich auch irgendwann mal den Haushalt machen...

Ich denke das das ne Phase ist und hoffe das diese schnell vorbei geht!
Und die Idee den kleinen aus dem Kinderwagen zu nehmen ist zwar gut und schön,würde sich aber bei uns nicht umsetzten lassen.
Michelle kann zwar schon seit sie 13 Mon alt ist alleine laufen.Aber sie rennt hin wo sie will,ohne aufzupassen.Und wenn ich sie an die Hand nehmen möchte,dann macht sie das kurz mit,reisst sich dann aber wütend los.
Anschnallen im Kiwa ist auch super wichtig!!!Auch wenn der kleine laufen kann....
Michelle stand vor ein paar Tagen auf einmal im Einkaufswagen auf der sitzfläche!!!!Eine echte Kletterliese!#schock
So ich wünsche uns beiden noch eine halbwegs auhaltbare Zeit und hoffe für uns das das vorüber geht!
Lieben Gruss Yvonne und Michelle (03.02.2006)

Top Diskussionen anzeigen