Umckaloabo - dauerhaft zur Vorbeugung?

guten morgen,

mein kleiner ist seit oktober dauerkrank und da fragt man natürlich überall nach, was man so für "hausmittelchen" einsetzen kann, damit endlich mal schluss ist mit dem kranksein.

mir wurde mal umckaloabo empfohlen bei erkältungen, aber eine besserung war nicht erkennbar.

nun meinte ne bekannte zu mir, sie gibt ihrer tochter umckaloabo täglich. seither wäre ihre tochter nicht mehr krank gewesen.

habt ihr ähnliche erfahrungen und kann man das überhaupt dauerhaft nehmen?

lieben dank schon mal

claudia

1

Hallo Claudia,

also ich halte nichts davon etwas vorbeugend zu geben. Medizin bleibt Medizin, ob natürlich oder nicht.
Tim wurde im Dezember 2004 geboren und war von Oktober 2005 bis März 2006 Dauerkrank.
Diese Saison war er, abgesehen von einer Mandelentzündung im Oktober, so gut wie gar nicht krank. Mal zwei Tage Schnupfennase aber das war es auch schon.
Ich rechne mit der nächsten Krankheitswelle wenn er in den Kindergarten kommt.
Ich glaube da muss man einfach durch.

LG Nicole

2

Ich hatte das damals für meine Aimée bekommenals sie drei war. Sie hatte fast alle zwei-drei Monate eine Angina. Sie hat es lange genommen. Geholfen hat es bei uns auch nicht. Als sie fünf war bekam sie Scharlach seit dem war sie nicht mehr krank.
Der Doktor kann sich das auch nicht erklären warum es ihr nicht geholfen hat. Genausowenig versteht er wieso sie nach dem Scharlach nicht mehr krank wurde. Aber darüber freuen wir uns.

3

Hallo,


ich würds auch nicht nehmen.

Wenn es denn schon unbedingt was zur Stärkung der Abwehrkräfte sein muss, versuchs mit tägl. Actimel. Ausserdem gib ihm viel hohes C zu trinken. Gibts ja auch als säurearm und als Apfelsaft.

Meine Tochter trinkt tägl. 1:1 mit Wasser gemixt 12 Fruchtsaft von Plus. Ab und zu auch mal Punica 17und vier. Ausserdem gehen wir bei jedem Wetter mindestens 2x 30 Minuten raus.


lg

angel

5

Naja, Actimel ist ein reines Kunstprodukt. Für wesentlich besser halte ich das auch nicht grade. Würde ich meinem Kind überhaupt nie geben, schon gar nicht täglich. Wenn, dann viele Vitamine und Naturjoghurt.

4

ich würde das garnicht nehmen. So eine Infektphase hat jedes Kind, das übt das Immunsystem, auch wenn es für alle Beteiligten ätzend ist.

LG

Catherina

6

hallo,


meine ärztin hat gemeint als ich sie bei der letzten erkältung fragte ob das was bringt und ichs ihr geben kann, man kanns versuchen.
prophhylaktisch allerdings bitte sehr nicht.
gebracht hats weder bei tabita noch bei mir was, also lass ich den krempel u mach zwiebelsaft. der hilft irgendwie besser.

ausserdem bekommt sie pro tag einen joghurt mit früchten sowie nachmittags immer einen obstteller und wir gehen viel raus ( 2-4h täglich mind.)....
(auch ich halte nicht viel von actimel, da können die mir in der werbung erzählen und nackt bei kalten wetter rumrennen wie sie wollen)


LG
schnuti

7

hallo,

vielen dank für euere antworten.

niclas ist sehr viel obst, trinkt sehr gern fruchtsäfte, wir gehen täglich an die frische luft.

es ist der erste KITA-winter und ich hoffe, dass bald schluss ist mit dem kranksein.

lieben dank noch mal

claudia

Top Diskussionen anzeigen