55-Wochen-Sprung: Ich dreh bald durch!!!! Wie lange dauert es noch?

Hallöchen!

Menno, ich hab beim 26-Wochen-Sprung noch gedacht, schlimmer kann es nicht werden. Ziemlich naiv .... #heul :-[ #schock #schmoll

Luana lebt seit 2 Wochen ihren 55-Wochen-Sprung aus und ich bin jetzt schon am Ende #schmoll. Und das, obwohl der Sprung noch etliche Wochen dauern kann ... #heul

Das Essen klappt nicht mehr, sie isst keine Mahlzeiten mehr, nur noch einzelne Zutaten. Ich koche Kartoffeln, Möhren, Wurst - die isst die Wurst, lässt den Rest liegen. Beim Nudel-Schinken-Erbsen-Auflauf hat sie nur die Erbsen gegessen. Beim Leberwurstt-Brot hat sie fein säuberlich die Wurst runtergekratzt udn den Rest liegenlassen. Beim Käsebrot genauso. #augen

Das Schlafen klappt auch nicht mehr. Mittagsschlaf wird höchstens 20 Minuten gemacht (früher 90 Minuten). Morgens ist sie um 5.30 Uhr wach (früher 7.30 Uhr).

Tagsüber hängt sie wie eine Klette an mir. Ich hatte sie heute ununterbrochen auf dem Arm. Schon komisch was man alles mit nur einer Hand machen kann .... Sobald cih versucht habe sie runter zu setzen, ein mega Gebrüll. Das ging durch Mark udn Bein. Komisch dass noch Niemand das Jugendamt vorbei geschickt hat. :-p
Nimmt mein Freund sie mal, will sie nach ein paar Sekunden wieder zurück zu mir.

Zwischendurch immer und immer wieder ein Megabegrüll #heul, weil Lapalien passieren. Der Schnuller fällt runter, man darf Mama nicht an den Haaren ziehen, man stösst sich an einem Stofftier den Kopf etc. Sie hat eine unglaubliche Wut in sich ... #schwitz

Gibt es nicht homöopathisches was ich ihr geben kann? Sie brüllt auch viel, weil sie einfach total übermüdet ist. Nachts wird sie im 30-Minuten-Takt wach und schläft nur bei uns im bett ein. Und auch dann nur, wenn ich sie ganz ganz feste an mich drücke. Hab manchmal das Gefühl, sie will in mich reinkriechen um m ir noch näher zu sein ...

Ich weiss, Luana kann nichts für ihr Verhalten, sie leidet ja noch mehr als ich. Aber langsam weiss ich nicht mehr, wo ich die Kraft für einen neuen Tag hernehmen soll.
Mein Freund hat grad Frühschicht und muss um 4 Uhr raus. Fragt lieber nicht wieviel Schlaf der noch abkriegt ...

Sorry für das ganz #bla #bla, aber das musste mal raus!

Viele Grüsse,
Dorthe + Luana (12 Monate)

1

mir gehts genauso im moment...

mehr kann ich leider nciht sagen.
auser das ich mehr als #gaehn bin und meine arme und mein rücken super weh tun! #schwitz

hoffe es wird bald besser!

LG yvonne mit leonie marie *22.12.2005

2

Also, ich frage mich immer wieder, was Ihr mit Euren Sprüngen habt. #kratz
8 Wochen Spruch, 26w..,40w.., 55w....

Also, für mich was das eine Phase und das habe ich nicht nach Wochen ausgemacht.#gruebel

Naja, das Gute daran, alles geht vorbei, die Trotzphase ist schlimmer.:-p

fiori#blume

3

naja. für mcih sind es auch phasen.
halt -zumindest bei leonie- wenn sie was neues kann ist sie naja... sagen wir mal anders und anstrengender.
jetzt kann sie seit dem 3.3. laufen und das verarbeitet sie eben.
aber es ist ja-in meinen augen- egal in welcher woche.
abgesehen davon weiß ich nicht mal wie alt sie ist ;-)

5

#pro


Ist das "Unwort" schon gekürt? Wenn nicht wäre offenbar auch hier "Sprung"ein heißer Kandidat!
Ich hab nicht mal eine Ahnung was 55. Wochen eigentlich in Monaten oder Jahren sind...hab auch keine Lust nachzurechnen.
Solche Phasen muß man eben hinnehmen und nicht ständig durch "Sprünge" erklären wollen #augen. Was machen denn die "Wochenrechnerinnen" wenn eines Tages das "Oje ich wachse! Extendend Edition" aufgebraucht ist? Verzweifeln?

Nachdenkliche Grüße,
Kira

weitere Kommentare laden
4

Hi!

Musste mal überlegen was du mit 55 Wochen Sprung meinst!Hatten das nicht..klar für 2 Wochen war er Klette persönlich...aber so...Bist dir sicher dass da kein Backenzähnchen kommt? Oder ne Mittelohrentzündung?Mein Sohn war so drauf als er ne Mittelohrentzündung hatte, mit ab und zu mal Fieber...klingt für mich nicht wirklich wie nen Sprung...hab da auch ab den 12. Monat nicht mehr so drauf geachtet...wo haste denn das her?Würd mich mal interessieren!;-)

8

Hi!



Es läßt sich nicht immer alles mit diesem "Sprung" - Unsinn erklären. Klar, manchmal passt es, kann aber genausogut nicht passen.

Ich sag es dir ungern, aber das was du gerade erlebst ist nur ein schwaches Vorspiel von dem was du irgendwann nach dem 2. Geburtstag erleben wirst. Mein Sohn hat seit 3 Tage eine Phase, die mich ernsthaft überlegen läßt ob ich ihn lieber zur Adoption freigeben, bei Ebay verscherbeln oder auf einem Rastplatz aussetzen soll! Tja... gibts keine "Sprung" Erklärung... soll ich jetzt verzweifeln? Meiner brüllt auch,und zwar ungefähr 3 x so laut wie damals,inklusive sich selber beißen, auf den Boden werfen, Kreischen und heulen wie ein Schloßhund.Du weißt wenigstens warum dein Kind brüllt, meiner tut es ohne für mich ersichtlichen Grund und obwohl er mir sagen könnte was er will. Tut er aber nicht, weil er nicht will und das so schön theatralisch ist!

Du solltest also nicht fragen wie lange es noch dauert! Es hört auf und dann kommt es noch schlimmer wieder ...und wieder... und wieder. Solche Phasen sind nicht in Wochen oder Monaten planbar. Es ist jedes Mal anders und es ist das Schicksal von uns Müttern!


Gute Nerven wünscht dir,
Kira (mit Tinnitus und Wut im Bauch)

12

Hallo erstmal,

Also ich mußte auch erst überlegen was du denn mit diesem Sprung meinst, ich find so ein Buch kann dir da wenig helfen.
Nech, dein Kind ist ja kein Roborter und auch wenn es in deinen Augen voll passen würde, für Kinder gibt es nunmal keine Bedienungsanleitung.

Ehrlich gesagt hört es sich für mich so an, als wenn sich deine kleine einfach dran gewöhnt hat "sobald ich brüll, kümmert sich jemand um mich"

Oder das bei dir im Bett einschlafen und dann ins andere Bett legen, da denk deine kleene sich wach schön im Elternbett auf und auf einmal ist sie allein in ihrem Bettchen, da fängt für sie schon der Tag "beschissen" an.
Ich find es ist voll in Ordnung wenn ein Kind mal krank ist, das es dann bei Ellis schlafen kann, aber was darübber hinausgeht ist einfach Gewohnheit und die bekommt man so schnell auch nicht mehr los.

Ein Kind sollte natürlich auch lernen Geduld zu haben, es geht nicht immer alles direkt und sofort und pausenlos auf den Arm nehmen geht auch nicht, damit tust du dir sowohl auch ihr keinen Gefallen mit. Da mußt du einfach abwiegen können wann sie wirklich was hat und wann einfach überhaupt kein Grund besteht und du es dann auch irnorierst und sie dafür nicht beachtest.

Wenn du es versuchst so zu machen, kann ich dir jetzt schon Stein und Bein drauf schwören das sie Toben wird, sie kennt es ja auch nicht so und das wird bestimmt seine Zeit brauchen bis sie versteht das sie nur Aufmerksamkeit für gutes Verhalten bekommt oder wenn sie wirklich was hat.

Da mag nicht jeder meiner Meinung sein, muß man auch nicht. Nur falls hier drauf antworten folgen die besagen wie schlimm es doch wäre sein Kind zu ignorieren.
Da braucht mir keiner zu babbeln, ich weiß das ich es so genau richtig mache.
Es ist nicht so das ich sowas überhaupt nicht kenne, aber bei uns hält sich das gut in grenzen. Sind also eher Eintagsfliegen bzw eher Minutenfliegen, statt solcher Wochen-Sprung Geschichten.
Ich hab nicht umsonst so ein braves Kind. :-)

lg Karen + Jarek (28.01.05)

Top Diskussionen anzeigen