Beide Partner arbeiten im Einzelhandel - Wie schafft Ihr das? Kinderg.

Hallöchen!
Ich habe ein paar Fragen an Euch,bzw. ein Problem...#hicks:

Mein Mann und ich (bin z.Z. noch bis nächstes Jahr in Elternzeit) arbeiten im EH.Natürlich auch bis 20:00,da er im Kaufhaus und ich bei einer Modekette arbeite,kann man auch schlecht den Dienst tauschen:-(

Nun wollte ich meinen Kleinen im Kindergarten anmelden,habe aber 1. das Problem,dass mein Arbeitgeber (da ich mit den Arbeitsstd. runtergehen muss,wg.Florian)nur Tageweise mit den Std. runtergeht,dh. statt 4tage/woche von 10-20Uhr könnte ich dann 3Tage/woche von 10-20uhr arbeiten gehen#heul Das bringt mir herzlich wenig!!!!Muss um einen Kindergartenplatz zu finden spätestens um 17Uhr Feierabend machen um den Kleinen abzuholen!!!!!
Und mein Mann hat die gleichen sch..... Arbeitszeiten!
Oma und Opa wohnen zu weit weg(ca. 1Autostd. entfernt) um ihn vielleicht vom Kiga abzuholen......

Wie macht Ihr das??

Ich musste mir schon blöde Sprüche wie "dann hättet Ihr halt kein Kind bekommen sollen" #schock anhören#heul
Aber warum dürfen wir arbeitenden keine Kinder bekommen????

Mich macht das ganze so fertig,da damals wo ich vorhatte ss zu werden,es noch ganz anders in der Firma aussah und ich teilzeit hätte arbeiten können;nur schließen sie jetzt einige Filialen und haben den Muttis,die weniger arbeiten müssen,schon die Eigen-Kündigung vorgeschlagen#schock

Wieviel Geld würde ich denn vom Arbeitsamt bekommen,wenn ich wirklich aufgrund dieser Situation kündigen sollte?Weiß das Jemand?

#danke an Euch und sorry fürs Ausheulen,aber im Moment läuft einfach sehr viel schief........

lg.,
Bine+Florian,der am 5.4.2007 1Jahr alt wird#freu

1

Hallo,


warum endscheidet Ihr euch nicht für eine Tagesmutter-Celina wird im August zwei-ich gehe dann auch wieder arbeiten-mein Mann arbeitet auch im Einzelhandel-ich auch...

Für ein Jahr geht sie erstmal zur Tagesmütti, da habe ich nicht das Problem...wenn ich mal 5 Min. länger machen muß-das ich Angst haben muß-der Kindergarten hat schon zu und mein Kind sietzt da noch drin...außerdem hat unsere Tagesmutti noch drei weitere Kinder im Alter von 7 Monate bis drei Jahre...für uns ist das erstmal die beste Endscheidung


Liebe Grüße

2

Hallöchen!
daran dachte ich auch schon#kratz
Aber ist das nicht sehr viel teurer wie ein Kindergarten?Sorry,ich weiß nicht mal was der kostet#hicks

Was macht Ihr denn nach dem 1Jahr Tagesmutti? (wenn ich fragen darf)

lg.,
Bine

3

Hallo,
ich weiß nicht ob eine Tagesmutter die Lösung ist denn wie lange soll das Kind denn zur Tagesmutter gehen? Die ganze Kigazeit über doch sicher nicht, oder?! Es wird sich ja ersteinmal nichts an Deinen Arbeitszeiten ändern und daher sollte sicher nach einer langfristigen Lösung gesucht werden.
Ich arbeite selber auch im Einzelhandel und habe das große Glück daß mich mein Arbeitgeber an den Tagen plant, an denen mein Mann frei hat ( er hat 24 Std. Dienst und so immer 1 oder 2 Tage zwischen den Schichten frei ).
Wenn er das nicht täte müßte ich mir einen anderen Job suchen denn ein Kindergartentagesplatz wäre mir hier zu teuer, das würde sich bei meiner halben Stelle nicht rechnen.
Es wird den Müttern wirklich nicht leicht gemacht. Ich finde das auch immer wieder schlimm zu sehen.
Eure Arbeitszeiten von 10-20 sind ja auch schlimm. Bei uns wird da im Wechsel gearbeitet. Wer bis 20 Uhr bleibt fängt erst später an und wer früh anfängt kann eher gehen.

LG Z.

weiteren Kommentar laden
4

Wir haben das auch bald vor uns nur das ich im Hotel arbeite und dort auch Feiertage und Wochenenden arbeiten muß, mein Mann auch. Wir werden versuchen eine Betreuung für die Zeit nach dem Kiga zu finden d.h. jemanden der ihn abholt und so lange betreut bis einer von uns zu Hause ist, das ist immer noch günstiger wie sich für die komplette Betreuung eine Tagesmutter zu nehmen, vielleicht gibt es ja in deinem Bekanntenkreis Mütter mit denen du dich bei sowas abwechseln kannst.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

6

also wir standen vor ähnlichen problem und haben dann nach einer tagesmutter für die zeit gesucht. also die den kleinen abholt und dann auch ins bett bringt. du musst dir dann nur im klaren darüber sein, dass dein kind 3 tage in der woche sehr wenig von dir hat. Ihr könntet ja früh die stunde oder zwei wenigstens sehr intensiv nutzen.

ansonsten gab es bei uns in der stadt auch einen kiga der genau deswegen sehr lange auf hat obwohl halt bis 20 uhr dann wirklich spät ist vorallem wegen bettgehzeiten.

ich glaube nicht, dass das arbeitsamt da gross verständnis für hat, die werden eher sagen dann such dir nen laden wo du nur vormittags arbeiten musst. und wenn du kündigst bekommst du sowieso erstmal ne sperrzeit von 3 monaten wo du nichts bekommst.

ist ja echt ne beschissene situation. eine bekannte von mir ist alleinerziehernd und arbeit in tag und nachtschichten. ihr sohn ist z.b. aller 2 wochen die woche über bei meiner schwester weil mama da nachtdienst hat. und verbringt dann meistens nur ein bis zwei stunden mit seiner mutter am tag. robin findet das voll ok aber freut sich dafür riesig aufs wochenende.

lg
semi

7

Hallo Bine!
Ich hatte mal eine Kollegin, deren Tochter auch so um die 2 Jahre alt war und da sie mit den Öffnungszeiten im EH auch die Kinderbetreuung nicht regeln konnte, hat sie von sich aus gekündigt. Sie meinte, bis zu einem bestimmten Alter des Kindes bekommt man da keine Sperre vom Arbeitsamt. Allerdings war sie nicht mit dem KV verheiratet und es ist schon ein paar Jahre her. Frag doch mal beim Arbeitsamt nach und schildere das Problem, wenn Du an einen netten Mitarbeiter gerätst, wird er Dir auch ehrlich Antwort geben.
LG
Sandra mit Gideon, 17.11.04

Top Diskussionen anzeigen