Kind schreckhaft, muss ich mir Gedanken machen?

Hallo,
mein Sohn (16 Monate) ist sehr schreckhaft. Dies äußert sich z.B. darin, dass wenn er schläft und das Telefon klingelt er total heult und schwer zu beruhigen ist. Oder er zuckt zusammen, wenn ein lautes Auto vorbei fährt.
Unsere Tagesmutter meint, in diesem Ausmaß hätte sie es bei einem Kind noch nie erlebt. Ich mache mir jetzt total die Sorgen und frage mich was wir tun können, dass er nicht mehr so schreckhaft ist.
Ansonsten ist er ein sehr lebhaftes, ausgeglichenes Kind. Sehr verträumt eben.

Kennt jemand dieses Problem und ist es evtl. im Laufe der Zeit besser geworden?

Danke fürs zuhören und eure Statements.
lg

1

Hallo,

ich habe das schon sehr häufig gehört. Das geht schnell wieder vorbei. Er nimmt nun seine Umwelt ganz anders wahr.

Viele Kinder weinen auch nachts und wachen schreckhaft auf.

Mein Neffe weinte, wenn ein Mopedfahrer vor deren Haus vorbei fuhr.

Sätze wie deine Tagesmutter aussprach sind etwas demotivierend. Man sollte so etwas lieber nicht sagen, aber daran hat sie vermutlich nicht gedacht.

LG

2

Hallo!
Antonia war das schreckhafteste Baby was unsere Hebi je gesehen hatte. Egal, ob Türklingel, Staubsauger oder was weiß ich was für Geräusche (die sie ja auch schon teilweise kannte), sie hat sich immer erschreckt. Es ist immer besser geworden im Laufe der Zeit. Mittlerweile ist es nur noch so, wenn ein lautes Moped um die Ecke schießt. Da zuckt sie zusammen. Ansonsten ist es besser geworden.
Wir finden, dass sie sehr aufmerksam ist und daher mehr wahrnimmt.
Würde mir keine großen Gedanken machen, und einfach etwas abwarten.
Vielleicht ist Dein Kleiner einfach extrem aufnahmefähig und sehr aufmerksam, weißt Du? Vielleicht nimmt er deswegen alles so deutlich wahr.

Gruß, Laboe mit Anonia (20 Mo)

Top Diskussionen anzeigen