Kampf bei der Einnahme von Penicillin-Saft! Was tun?

Hallo!

Meine Tochter (20 Mon) muß noch bis Samstag Penicillin-Saft nehmen.
Ich habe aber das Problem, daß sie meistens die hälfte wieder ausspuckt bzw. aus dem Mund laufen läßt.
Aber sie muß das doch nehmen!!!!
Habt ihr nen Tipp, wie sie den Saft besser nimmt?

Ich weiß ja, daß das Zeug ekelig schmeckt...

Wir haben das Theater momentan 3mal täglich :-[

Ich hoffe auf eure Hilfe!

Liebe Grüße

Sonja

1

Hi,

Mag Deine Tochter Capri-Sonne? Diese kleinen Saftpäckchen mit Strohhalm?

Versuchs doch mal, Hol Dir in der Apotheke eine mittelgroße Plastespritze, zieh die Medizin darein, trink einen grossen Schluck von dem Getränk ab und fülle die Medizin ein.

Pass auf das sie Dich dabei nicht beobachtet#cool sonst :-p
;-)

Und dann musst Du ihr das als das tollste und leckerste Getränk der Welt verkaufen... hmm... Mama trinkt das auch hmm lecker...

versuchs mal, ich weiß bei uns würds klappen.

Viel Erfolg!
chris

2

Liebe Sonja,

das Problem hatte ich auch mit meiner Tochter Kathrin. Wir haben von unserem KA den Tip bekommen, es mit einer Ein-Weg-Spritze (natürlich ohne Nadel:-)) zu probieren. Du ziehst die angegebene Menge auf, legst Dein Kind auf den Rücken und spritzt ihr die Flüssigkeit in den Mundwinkel. Gleich danach überdehnst Du ihr Köpfchen ganz leicht in den Nacken, dadurch wird der Schluckreflex ausgelöst. Klappte bei uns ganz gut - ich hoffe, der Tip hilft Dir weiter.

Lieben Gruss und gute Besserung für Deine Kleene...

Claudia

6

Das habe ich bei unserem Denis auch ausprobiert. Fand es eine gute Idee mit der Spritze ... er hat danach alles ausgekotzt :-(

Seit dem Versuche ich ihm Medizin immer mit seinem "Einverständnis" zu geben. Es braucht eine Weile Überredungskunst und dann wirds "freiwillig" geschluckt.

Ist eine schwierige Situation und man muss einfach alles ausprobieren ;-)

3

hallo

mein kleiner hatte genau das gleiche problem. wir waren schon am verzweifeln. er mußte es aber unbedingt nehmen, da er eine schwere blutvergiftung hatte.
bei uns half dann im endeffekt nur konsequenz, so hart es klingt, aber wir sind so lange mit ihm dagesessen, bis er es wirklich alles geschluckt hat. wir haben gesagt, es gibt da kein nein von ihm, er muss es nehmen, sonst wird er nicht gesund und wir müssen wieder zum arzt oder ihns krh. haben ihm dann neben dem antibiotika gleich einen guten saft hingestellt und gesagt, dass er den gleich nachtrinken soll, dann schmeckts nicht so schlecht. und ein stück von seinem lieblingskuchen haben wir auch gleich mal auf den tisch gestellt, den hat er dan gleich nachher bekommen, um den geschmack vom saft wegzubekommen.

lg und alles gute iris

ps: was hat sie denn? vielleicht würde es ja auch ohne antibiotika gehen??

4

Danke für deine Antwort! Ich werd das mal ausprobieren...

Lara hat eitrige Mandeln mit Verdacht auf Scharlach. Das hohe Fieber ist zum Glück schon weg, aber der Saft muß halt bis Samstag sein....


LG

Sonja

8

versuchs mal mit globuli. am besten du fragst einen guten homöopathen. bei uns hilft das fast immer!!

lg und gute besserung

5

Hallo,

du kannst das AB problemlos in einem Schluck Saft reinmischen.
Nur nicht in Milchprodukte...

LG,
Andrea

7

Hallo!

Eine Bekannte hat zur Zeit auch das Problem, dass ihr Kleiner seine Medizin nicht nehmen will.
Jetzt hat sie sich zur Faschingszeit eine Indianerperücke gekauft. Die setzt sie auf, malt sich Streifen ins Gesicht, macht für Maximilian einen Medizinmanntanz und der ist so hin und weg, dass er seinen Saft nimmt. Sie mischt den Saft übrigens mit Fruchtsaft, damit es besser schmeckt.
Ich konnte es auch erst nicht glauben, aber ich habe es mit eigenen Augen gesehen. Sehr lustig, aber bei ihr effektiv!

LG Simone

Top Diskussionen anzeigen