wie mach ich meine wohnung babysicher?? ;-)

hallo ihr lieben...;-)
eigentlich gehöre ich ja noch in das forum baby aber ihr müsstet es ja auch wissen...:-p

was sollte ich mir so anschaffen um meine wohnung babysicher zu machen...?#kratz
das sie sich nicht verletzten...
was habt ihr gemacht??

LG diana#herzlich
und #danke

1

Huhu Diana

Um ehrlich zu sein, haben wir nicht viel gemacht...gut alle steckdosen gesichert...
Ansonsten was zu gefährlich ist, weggestellt...aber ansonsten steht alles noch so...
Nur inzwischen habe ich in unserer Schrankwand die Bücher entfernt und ihre Bilderbücher rein...weil sie immer unsere Bücher nahm und zerfetzen wollte...Ansonsten kommt sie nicht ins Bad allein und in die Küche auch net...Türen immer zu...
ALles kann man eh nicht verstecken vor den Kleinen...Hier stehen DVD`s rum, 2 große CD-Ständer...und geht soweit ganz gut....

LG
Yvi

2

ich habe
-in baby-kriech-und-hochziehhöhe die schubladengriffe abgeschraubt
-putzmittel, arzeneimittel, scharfe, heisse, unhygienische sachen nach oben ausgelagert.
-in regalen und schubfächern die schweren sachen nach unten getan, so dass sie nicht herunterfallen können.
-kabel festgeklebt, unter teppichen versteckt, fixiert und gebündelt, so dass auch keine elektrischen geräte runterfallen können
-ein türschutzgitter besorgt, das ich bei bedarf einschrauben kann, wenns mal wirklich gefährlich wird
-werkzeugkisten, nähzeug, bastelutensilien, kleingeld nach oben verlagert
-blumentöpfe entfernt (gibt auch dafür gitter)
-alle steckdosen abgesichert
-für die dusche eine rutschfeste matte besorgt
-ein gefahrenfreies kinderzimmer gestaltet
-.alle regale und schränke die irgendwie kippbar wären, angedübelt
-vor den steckdosen die in benutzung sind, etwas nicht verrückbares aufgestellt
-dinge, die umkippen oder herunterfallen könnten, leicht zerbrechlich sind oder sehr anfällig (pc, stereoanlage, dvdplayer) so aufgestellt, dass ich mitbekomme, wenn sie sich in die nähe dessen bewegen
-leichtgängige schubfächer und die truhen und schranktüren etwas abgepolstert, so dass die nicht mehr ganz schliessen
-niemals platiktüten herumliegen lassen

im hochzieh und kletteralter ist es günsitg die wohnzimmermöbel so zu verrücken, dass bei einem rückwärtssturz von der couch nicht der kopf auf dem tisch landet..


regelmäßig den fussboden fegen, saugen, weil soooo schnell irgendwelche kleinen fiesen sachen im mund verschwinden und verschluckt werden können.
und immer überall etwas interessantes und ungefährliches ein ganz klein wenig ausser reichweite deines knirpses deponieren, so dass er sich anstrengt daran zu kommen.
eine weitere möglichkeit wäre ein krabbelgitter, oder eben ein absolut sicheres kinderzimmer, vor dass du im fall, dass irgendwas dich doch dazu veranlassen sollte, dein kind alleinzulassen, weisst, dass ihm nichts passieren kann.
noch eine besonders schöne variante ist, dein kind im tragetuch zu tragen, damit es immer dabei sein kann und beobachten kann, dabei kann es nicht mal schaden anrichten;-)

3

Morgen !

Ichhabe Türsicherung über all da ran gemacht wo sachen drin sind die gefährlich sind er sich daran verletzten kann und wichtige sachen wie ordner..ansonten sind alle türen für ihn zugänglich ..zur küche habe ich keien tür da ich wohnküche habe..Die töpfe sind sein lliebstes spielzeug stört mich baer persönlich nicht..die backofen tür bekomt heute eien sicherung weil er seit paat tagen das klettern entdeckt hat und immer dartauf klettert..naja wohnzimmer tisch habe ichnicht wo er sich dran stoßen könnte und die DVD habe ich auf fenster bank gestellt weil er sie imme rauseinander genommen hat..so mehr hab ich nicht gemacht..die türen zum BAd und schlafzimmer und kinderzimmer vom großen sind immer zu..naj und einmal am tag saugen damit di eganzen krümmelchen hie rweg sind die mein herr sohnemann verstreut;-)

lg susi..

4

Krabbel auf Baby höhe durch die Wohnung dann findest du vieles was in kinderhöhe interessant ist.Z.b. ecken wo sie sich hoch ziehen und sich den Kopf einhauen könnten,der Herd ist auch sehr beliebt.Stell dir einfach vor du bist noch klein und dann alles absichern wo gefahren sind,steckdosen z.b. oder kabel.
lG germany die auch auf knien durch die wohnung gerutscht ist.

5

Soll ich ehrlich sein. Nur die Steckdosen gesichert. Vanessa ist keine Schubladenausräumerin. Sie hat im Wohnzimmer eine Schublade die gehört ihr. Sie weiss welche sie aufmachen darf und welche nicht. Das ist alles eine sache der Erziehung (wie spießig). Ich kenne viele die das auch so machen und es funktioniert. Selbst an unseren Holzofen geht sie nicht.

Sabrina

6

Bring deinem Kind lieber rechtzeitig bei was es darf oder nicht denn wenn du in einer anderen Wohnung bist ist auch nicht alles Babysicher. Wir hatten den Schrank mit dem Mülleimer mit einer Babysicherung versehen da Lukas den Mülleimer gerne ausräumte, die Sicherung kann man vergessen mit 18 Monaten hat er jegliche Sicherungen aufbekommen. Unser Herdschutzgitter war auch eine sinnlose Anschaffung da er bereits mit 15 Monaten den Verschluß öffnen konnte und immer den Herd bzw den Ofen anmachte. Also hilft am Ende nur erklären bzw hoffen das die Kinder es einsehen das sie manche Sachen einfach nicht dürfen. Das Chemikalien und andere gefährliche Sachen sicher verschlossen und sehr weit oben stehen sollten versteht sich ja von selbst;-). Wie gesagt denke immer daran irgendwann seid ihr mal bei Oma+Opa oder bei Freunden, dort ist vielleicht nichts babysicher also ist es besser zu schauen das die Kleinen es wirklich von Anfang an lernen was sie dürfen und was nicht.

LG
visilo+Lukas (16-11-04)

Top Diskussionen anzeigen