PANIK__Gestern Abend fast am Essen erstickt__Was macht ihr dann??

Hallo zusammen!

Hatten gestern Abend Reis, Putenfleisch mit Uncle Bens Süß Sauer Soße und Eisbergsalat. Das gab es auch hier nicht zum ersten mal.
Dann fing Tamina plötzlich an zu würgen und nach Luft zu schnappen. Halt so als würde ihr was im Hals hängen. Das ist auch schon 4-5 passiert in den letzten 2,5 Jahren. Ich habe dann erst mit meinem Zeigefinger versucht ihr was aus dem Mund/Rachen zu holen. Funktionierte aber nicht, dann habe ich sie an den Beinen gepackt und Kopfüber gedreht. Dabei habe ich mit meiner Hand auf ihren Rücken geklopft.
Immer wenn sie über Kopf hing, weinte sie .Stellte ich sie wieder hin, würgte sie als würde sie keine Luft bekommen. Ich habe dann immer wieder hin und her. Dann kam Panik in mir auf und mein Mann rief: "Ich rufe den Notarzt."
Ich dachte dann nur: " Bis der da ist, ist sie erstickt."
Naja, dann ging es zum Glück. Sie hat dann ein bisschen erbrochen, wahrscheinlich auch weil ich ihr mit meinem Zeigefinger im Mund hing. Aber auch nur flüssiges, nichts was ihr hätte die Luft weghalten können.
Sie war dann logischerweise auch total fertig.
Ich hatte dann total weiche Knie und war am zittern.
Sie wollte eine viertel Stunde später ja auch schon wieder essen. #feu

Jetzt hat sie im auf den Wangen und unter den Augen alles rote Punkte. Das sind wohl geplatzte Äderchen von der Anstrengung.

Ich habe das eben einer Freundin erzählt. Sie meinte ich müsste zum Arzt. Vielleicht war das ein Magenpfortenkrampf. Und wenn sowas nochmal passiert, dann könnte ihr unter Umständen eine Ader im Kopf platzen. #schock
Naja, habe dann gerade beim Kia angerufen und die meinten das wäre normal mit den Äderchen. Den Magenkrampf hätten auch nur Säuglinge.Ich soll mir jetzt keine Sorgen mehr machen. Und das mit dem Überkopf halten wäre richtig gewesen.

Was macht ihr?? Wie reagiert ihr in solchen Situationen??

#danke
kiara

1

ich hab einen erste hilfe kurs gemacht und da lernt man, wie man das kind richtig "uebers bein legt" und auf den ruecken haut.....

das hilft einem auch selber, ruhiger zu sein.

lg

19

ja habe ich auch.

ich finde, einen erste-hilfe kurs sollte echt jeder machen.

2

Ich lege Amelie dann mit dem Bauch über meinen Unterarm. Dadurch wird der Bauch gedrückt und sie bringt alles wieder raus. Hat bisher immer gut geklappt.

LG Diana

3

Mein Sohn hatte mal ein Bonbon im Hals stecken und er jabste nach Luft und fing an zu weinen.

Ich habe dann den Handgriff angewandt (heimlich Handgriff) wo man ruchartig auf den Oberbauch der zu ersticken drohende Person drückt.

Habe das dann gemacht und das Bonbon flog im hohen Bogen aus dem Mund.

Danch war ich fix und fertig, meine Knie zitterten denn ich sah meinen Sohn schon halb auf dem Friedhof liegen.#heul

fiori#blume

5

Gut das du den kennst. Ich glaube dieser Griff ist aber in der Praxis sogar verboten. Allerdings wird meiner Meinung nach, überlegt in wieder mit in die 1. Hilfe Kurse von DRK oder ähnlichen Verbänden wieder mit aufzunehmen. Rettet nunmal Leben!

12

Hi,

stimmt, der heimlich Handgriff ist eigentlich noch "verboten" - jedenfalls wird er kaum angewendet.

Aber dieser kommt tatsächlich wieder zurück. Mein Mann hat gerade ein Skript darüber geschrieben und dieser Griff wird demnächst auch wieder in der Ausbildung angewendet.

Durch den heimlich Handgriff kann aber auch eine Menge schiefgehen, wenn dieser beim ersten mal nicht funktioniert - gerade bei "Normalpersonen". Aus diesem Grund ist er eine zeitlang "abgeschafft" worden. Funktioniert er - rettet dieser Leben keine Frage.

Liebe Grüße
Caro mit Max 29 Monate

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Du!

Ich kann sehr gut verstehen, dass Du da Panik bekommst. Uns ist es zum Glück noch nicht passiert.

Wenn Sie nocheinmal was verschluckt, dann legst du sie Dir quer über die Beine mit den Oberkörper nach unten und haust mit der flachen Hand ein paar mal zwischen die Schulterblätter. Dann müsste es besser gehen. Ob sie in dem Moment weint, ist doch scheißegal. Hauptsache ist doch, dass der Gegenstand wieder rauskommt und sie besser Luft bekommt.

So habe ich es im 1. Hilfe Kurs für Säuglinge und Kleinkinder gelernt.

Und falls Du meinst, es kommt nicht raus, dann rufe sofort 112 an. Besser einmal zuviel als zuwenig. Wenn das Ding rausgekommen ist, kannst Du immer nochmal anrufen und sagen, dass es nicht mehr nötig ist zu kommen.

Gruß
Cathrin

6

hallo!!!
das kenne ich#heul
gisele hat sich gestern am brot verschluckt#schock,hat auch total gehustet und gewürgt:-(
ich hab sie sofort kopfüber gehalten und geklopft.
gottseidank war nach ein paar minuten alles vorbei und sie war wieder gut drauf.
ich wär als kind fast an nem bonbon erstickt#schock,deshalb gibt es so etwas bei uns auch erst in ein paar jahren.
ist ja alles gut gegangen#liebdrueck
lieben gruss,nadine und gisele(11.07.2005)

7

Hallo Kiara,

Du Arme, dass Gefühl kenne ich. Man ist dann in völliger Aufruhr. Ich kann mich dem vorigen Beitrag nur anschliessen, macht einen Erste Hilfe Kurs mit. Da zeigen sie Euch genau, was man tun kann.
Uns sagte man auch, dass man sich auf den Boden setzen soll, die Kinder mit dem Oberkörper über die Beine legen soll. Also so, dass der Kopf überhängt. Dann mit der flachen Hand richtig feste zwischen die Schulterblätter hauen (wir mussten das damals bei einer Puppe üben und wir waren alle erschrocken, wie feste das sein soll). Oder wie gesagt, über Kopf hängen.
Uns ist dass dann mal mit einem Markbällchen passiert, Hannah hatte ein ganzes verschluckt, sie bekam auch keine Luft mehr. Habe versucht, es mit dem Finger rauszuholen. Keine Chance. Habe dann vor lauter Panik ausgeholt, und ihr in den Rücken gehauen, da kam es dann raus.
Sie hat natürlich total entsetzt geschaut, weil ich sie ja schliesslich gehauen hatte. Und dann fing sie auch richtig an zu heulen. Aber ich war so froh, dass alles vorbei war.

Viele Grüsse, Celia mit Hannah

8

Hallo,

mein Mann und ich sind im Rettungsdienst aber ich musste letzt auch feststellen das es bei dem eigenen Kind komplett anders ist.
Sie hatte sich auch verschluckt und ich stand da und war total geschockt und wußte nichts mehr.
Mein Mann hat die Kleine dann auf seinen Arm gelegt (mit dem Bauch auf den Unterarm, den Kopf nach vorne Richtung Handfläche), dann etwas schräg nach unten und dann mal kräftig auf den Rücken geklopft. Dann war es wieder in Ordnung.

Sie hatte sich an einer Nudel verschluckt.

LG Sabrina

PS: Es hört sich jetzt mega-hart an, aber das Weinen ist immer ein gutes Zeichen (oh man..das hört sich echt hart an, aber es ist was wahres dran#augen)

9

Hallo Kiara,

das ist wohl schon allen von uns passiert. Antonia bekommt z. B. keine Mortadella mehr (diese, die in feine Scheiben geschnitten ist), auch nicht an der Wursttheke. Vor über einem Jahr hatte sie die mal auf dem Butterbrot und da hing ihr ein Streifen im Hals. Es war genauso, wie du es beschreibst, nur dass sie dann beim Hochwürgen und Erbrechen diesen riesigen Streifen Mortadella mit ausgewürgt hat. Seitdem gibt es nur noch Fleischwurst am Stück, wo ich das selbst in dickere Scheiben schneiden kann (die können besser gekaut werden und sind auch nicht so glitschig) oder halt Käse oder Aufstrich. Lutschbonbons und Lollis sind sowieso Tabu. Da hab ich ja noch mehr Angst, dass die im Hals stecken bleiben. Gummibärchen darf sie mittlerweile haben, aber da musste ich mich auch echt überwinden.

Wenn ich Hähnchen oder Pute mache, dann schneide ich absolut übergenau Sehnen oder Fett ab, das kann auch schnell sonst im Hals stecken bleiben oder nicht gut rutschen, wenn das so Fäden zieht (weiß nicht, wie ich das jetzt besser beschreiben soll) und ihre Stücke auf ihrem Teller schneide ich alle so klein nochmal, dass da garantiert nichts passieren kann. Seit damals ist daher so etwas nicht mehr passiert.

Über Kopf halben ist schon richtig und dabei zwischen die Schulterblätter klopfen. Ansonsten Kind über die eigenen Knie legen (mit dem Bauch) und ebenfalls klopfen. Es gibt auch noch diesen Überlebensgriff, aber den kann ich jetzt so nicht so gut beschreiben. Der ist auch bei Kleinkindern anders als bei Erwachsenen.

Ich überlege auch, ob ich einen 1.-Hilfe-Kurs belegen soll, bisher hab ich es noch nicht gemacht, halte es aber eigentlich für extrem wichtig ...

Lieb Grüßle

Yvonne mit Antonia (2 3/4) und Maikäferchen (24. SSW)

10

Nochmal ich :-)

Das gilt eigentlich für Alle #herzlich

Scheut euch bitte nicht die 112 anzurufen!!! Bitte denkt NIEMALS es wäre lächerlich oder der Rettungsdienst würde euch auslachen. Das wird NIEMALS passieren.

Ich erlebe es oft das Eltern nicht den Rettungsdienst anrufen sondern lieber selbst ins KH fahren oder zum KIA. Wenn ihr das Gefühl habt es muss SOFORT Hilfe her dann reagiert sofort und grübelt nicht "was werden die wohl denken" etc.

BITTE!

14

Du sprichst mir aus der Seele! Es ist scheißegal! Auch wenn sie da sind und es ist alles vorbei. Es ist deren Job! Und keiner hier von uns, wird der Erste sein, bei denen sie wieder umdrehen müssen. Ganz im Gegenteil, es ist doch gut, wenn der Rettungsdienst nicht mehr benötigt wird. Egal ob Krupp Husten, Gegenstände verschluckt oder sonstige Unfälle, 112 kann Leben retten und man sollte nicht brauchbare Zeit vertrödeln, sondern gleich zum Telefon eilen.

Top Diskussionen anzeigen