Warum ist er nun so ätzend???

Hallo,
mein Sohn ist 25 Monate alt und seit ein paar Tagen hört er überhaupt nicht mehr. Er schweinert rum beim essen. Wirft mit Sachen um sich, schmeißt sein Spielzeug auf den Boden und wen ich es ihm verbiete macht er weiter und weiter.
Wir schicken ihn dann kurz aus dem Zimmer, aber danach macht er meist weiter!
Sobald wir draußen spazieren gehen hört er wieder. Nimmt meine Hand wenn wir über die Straße gehen, hört beim einkaufen auf mich, aber zu Hause ist es immer das gleiche. Mittlerweile auch wenn BEsuch da ist.
Nun frage ich mich ist das eine Phase oder haben wir ihn verzogen oder kann es sein dass Francis so ist, weil er vielleicht eifersüchtig auf seine Schwester ist. Sie isr drei Monate. ICh bemühe mich immer beiden gerecht zu werden, aber jeder weiß wie schwer das ist!
Sorry fürs lange #bla#bla
Vielleicht wißt ihr ja was ich meine!

LG, Knesa, Francis 4.12.04, Joss 13.10.06

1

hm, wirklich helfen kann ich dir nicht. Aber unser Sohn ist auch 25 Monate und unsere Tochter 7 Wochen und seit gestern finde ich es auch mega anstrengend. Vielleicht liegt es ja wirklich nur an den Backenzähnen die bei ihm durchkommen. Evtl. auch der Wetterumschwung. Mein Mann ist grad raus zum Schnee schippen mit ihm und ich versuch innerlich wieder zur Ruhe zu kommen #gruebel Irgendwie fühlt man sich da so als Nörgler, wenn man nur noch am Grenzen setzen ist.. Ich versuch schon bewusst viel Schönes mit ihm zu machen, aber das mit den Grenzen ist grad soooo ein Riesenthema.
Viel Kraft,
Eva

2

Hallo ,

... oooh ich weiß genau , wovon Du sprichst ;-) !

Evtl. fängt jetzt die Trotzphase an . Die geht an ( leider ) niemandem vorbei . Wenn es so ist , dann testet Dein Kind Eure Grenzen aus . Es ist zeitweise sehr anstrengend klar , aber Ihr müßt konsequent bleiben , einmal nein , immer nein . Manchmal sind die Kinder selber völlig von Ihrer Wut überrascht und wissen noch nicht so richtig wie sie damit umgehen sollen .

Was bei uns sehr gut geht : Immer vorher ansagen , wenn etwas gemacht werden muß , anziehen , baden , Spiel beenden usw.
Möchte er partou nicht aus einer Situation aussteigen , sagen wir " Gut Du darfst noch einmal , aber dann ist Schluß ! " .
Bittet er mich mitmachen zu dürfen ( z.B. Haushalt ) lasse ich es zu , so oft es nur möglich ist .
Möchte ich , das er etwas macht , versuche ich es möglichst so , das letztendlich er die Entscheidung treffen kann . " Möchtest Du die blaue oder die gelbe Hose anziehen ? Möchtest Du Obst oder Joghurt essen . " Soll dir Mama helfen oder schaffst Du es auch alleine? " Meistens macht er es alleine und ist danach total stolz .
Spreche ich ihm ein Verbot aus , erkläre ich ihm auch IMMER#schwitz , warum er das nicht darf .
Natürlich gibt es auch bei uns Tage , da läuft es nicht so gut . Ich versuche immer auf ihn einzugehen und auch seine Wünsche zu berücksichtigen .


Wenn es an der Eifersucht liegt , solltet Ihr ihm immer wieder die Situation erklären . Vor allem das er trotzdem immer auch Eurer Sohn bleibt , das er genauso wichtig ist . Vielleicht hilft es auch , wenn ihr Zeiten einführt , in denen auch mal er die Nummer eins ist . Er sieht es sicher nicht immer ein , warum gerade er ständig warten muß , leise sein soll ect . Ich würde ihm dann auch IMMER WIEDER sagen , das Ihr dies und jenes bei ihm auch so gemacht habt und Fotos aus seinen Babytagen zeigen .

Gebt ihm Zeit und vergesst nicht mit ihm zu reden . Manches müße Ihr öfter durchspielen , bis sich das Kind an die neue Situatiom gewöhnt hat .
Wenn mein Sohn total bockt , lasse ich ihn erst einmal in Ruhe . Ich habe ja auch nicht von jetzt auf gleich wieder gute Laune . Dann spreche ich mit ihm , wenn sich die Wolken wieder verzogen haben . Wenn er so zickig ist und ich ihn frage , was er denn möchte , sagt er sehr oft " Auf den Arm " und schwupst schon ist alles wieder gut .

Gutes Gelingen ... ich hoffe es sind ein paar brauchbare Tips dabei . DURCHHALTEN !!! #schwitz#liebdrueck#schwitz

LG Andrea und Toni 23 Monate

Top Diskussionen anzeigen