Mann hat Gürtelrose! Was nun?

Hi ihr Lieben!

Mein Mann war gerade beim Arzt. Der hat festgestellt dass er Gürtelrose (Herpes Zoster) hat.

Habe im Netz recherchiert und herausgefunden dass diese Erkrankung durch Windpockenviren verursacht wird. Erik ist geimpft, kann es trotzdem sein dass er gefährdet ist? Der Kinderarzt ist erst in einer halben Stunde wieder da und deshalb dachte ich frage ich mal hier.

Müsste ich mich dann auch impfen lassen? Habe eben meine Mutter gefragt, die ist sich nicht sicher ob ich als Kind Windpocken hatte! Nicht dass wir dann beide flachliegen und sich niemand um Erik kümmern kann.

Wäre über schnelle Antworten sehr, sehr dankbar.


Lieben Gruß,

Andrea und Erik (21 Mon.)

1

Hallo Andrea,

also ich kann dir nur von mir berichten. Mein Sohn Max ist jetzt auch 21 Monate alt und vorigen Monat hatte es mich mit Gürtelrose erwischt.

Lt. meinem Arzt und auch des KiA, sollte ich nur aufpassen, dass Max nicht an die betroffene Stelle kommt und mit der austretenden Flüssigkeit der "Pickel" in berührung kommt, dann kann auch nix passieren.

Bei mir war der Spuk nach ca. 2 Wochen vorbei und Max hat auch nix davon getragen. Bei mir war es in der Nierenregion, somit hatte ich ja sowieso immer nen Pulli oder Shirt drüber, so dass er nicht ran kam.
Eben nicht die gleichen Handtücher und Waschlappen benutzen. Es wäre für die Kiddis nur ansteckend, wenn die Viren der Flüssigkeit in die Schleimhäute der Kiddis kommen, und ich denke mal nicht, dass dein Mann sich erst kratzt und dann deinem Erik im Mund oder der NAse rumbohrt ;-)

Falls du noch fragen hast, einfach mailen.

LG
Sandra & Max 14.02.2005

2

Auch an so was geht unser Gesundheitssystem zugrunde. Mein Gott es geht um Windpocken das ist eine Kinderkrankheit und keine Seuche jetzt komm mal wieder unter ist ja voll ätzend.
Roland

3

Ja, Roland, du hast Recht. Es ist keine Seuche, sondern eine Kinderkrankheit. An dieser können allerdings kleine Jungen sehr stark erkranken und impotent werden. Man sollte immer überlegen, was man seinem Kind zumuten möchte und was nicht! Wenn du das deinen Kindern wünschst, bitteschön. Ich bin froh, dass es die Impfung gibt und habe sie auch machen lassen.

Wenn du danach gehst, ist auch Keuchhusten "nur" eine Kinderkrankheit. Allerdings können Kinder daran wirklich sterben! Überlege mal was du sagt!

Sorry, aber das ist voll ätzend

Berit

4

gürtelrose ist sehr ansteckend und kann äußerst schmerzhaft sein.


warum sollte man sich da keine sorgen um die kinder machen?

nur weil sie nicht daran sterben?

weitere Kommentare laden
5

hallo,

ich weiß nicht, ob eine impfung schutz bietet und falls ja, ab wann #kratz


aber sie wird ja durch kontakt übetragen.
hat der arzt nicht genau informiert?

im grunde muß eine komplette kontaktvermeidung vorhanden sein.
ich kenne es so, daß man die setllen auch nur mit einweg-handschuhen einreibt usw, desinfektion.


lg
ayshe

6

Hallo ayse,

natürlich schützt eine Varizellen-Impfung vor einer Ansteckung mit Varizellen-Viren (auch denen bei Gürtelrose).

LG, Andrea

7

aber der impfschutz ist doch meist nicht ab sofort gegeben #kratz

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen