Gestern Finger in Steckdose gesteckt und eine grauenvolle Nacht!

Hallo

Samantha hat gestern in eine Steckdose gefast und wohl nen Schlag bekommen #heul . Wir waren bei einer Freundin und die müssen die nachbar Wohnung mit nutzen da ihr Bad grad neu gemacht werden muss. Ich habe nur ne minute nicht hingeschaut und aufeinmal weinte sie. #schock Ich hätte nie gedacht das mir das mal passiert, sie hatte sich hier zuhause nie für Steckdosen interessiert (sind aber auch alle gesichert)!
Und dann ist sie die nacht um drei wachgeworden und hat alles voll gebrochen! Kann das von dem Stromschlag kommen? Sie behält auch nichts drin. Nun ist sie grad noch mal eingeschlafen und liegt jetzt hier auf dem sofa!
Hatte das jemand von euch auch schon mal?
Kann ein Stromschlag solche nebenwirkungen haben?

LG Sarah + Sam (9.11.04)

1

Warum bist Du nicht gleich mit ihr zum Arzt wenn Dein Kind in die Steckdose gefasst hat?????????

Sowas ist gefährlich....

Ich würde so schnell wie möglich zum Arzt.Sicher ist sicher.


Lg Sandra mit Pepe und Enie!

2

Hallo Sarah,

wenn sie nur in die Dose gefasst hat und kein metallischen Gegenstand in der Hand hatte, glaube ich nicht dass sie einen starken Stromschlag bzw. ueberhaupt einen bekommen hat. Wenn sie auch "nur" geweint hat, glaube ich es noch weniger, denn ein Stromschlag tut richtig fies stechend weh (spreche aus Erfahrung) und da haette sie dann wohl eher geschrien. Ich habe damals ein defektes Kabel in die Steckdose gesteckt und das zeckte so richtig.

Stromschlag und Uebelkeit passen auch nicht wirklich zusammen meiner Meinung; momentan geht ja eher wieder Magen-Darm-Infekt rum.

LG, Meichen #blume

3

Hallo,
ich glaube nicht dass es da einen Zusammenhang gibt. #gruebel
Wenn man einfach so den Finger in die Steckdose steckt, hat man keinen Stromschlag. Gefährlich wäre es, wenn, wie die Vorschreiberin auch meint, mit einem metallenen Gegenstand in der Steckdose herumgebohrt wird. Hätte deine Kleine DANN einen Stromschlag, hättest du das schon richtig gemerkt!!! #schock
Ich denke eher, deine Samantha hat gestern vor Schreck geweint und heute nacht wegen etwas anderem erbrochen.
LG Katja #sonne

4

Hallo Sarah!

Ich glaube auch nicht dass das Erbrechen damit zu tun hat. Im Moment geht wirklich wieder Magen-Darm rum. Bei einem Stromschlag aus der Steckdose hätte Deine Kleine mehr gehabt als nur weinen. Für die Minis ist so was nämlich noch heftiger als für uns Erwachsene. Mein Mann ist Hausmeister und bei einem der Mieter hatte mal ein Kleinkind "nur" an den gerade gezogenen Stecker des Staubsaugers gefasst. Und der Strom der da noch drauf war hat gereicht um einen RTW zu rufen#schock . Und bei der Steckdose hätte sie wirklich etwas reinstecken müssen, damit wirklich was passiert.
Aber vielleicht gehst Du heute doch einfach mal bei Eurem KiA vorbei, nur um abchecken zu lassen. Schon allein, damit Du etwas ruhiger wirst. Es bringt doch nichts, wenn Du jetzt zuhause rumrätselst, kommt es von der Steckdose, ist es Magen-Darm etc. Dann doch lieber abklären lassen. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Arzt (d.h. jetzt nicht, dass man wegen jeder Kleinigkeit rennen soll, falls das jetzt jemand so auffasst;-))


Alles Gute und gut Besserung für deine Kleine

curlysue

5

Danke für eure Antworten!

Ich werde heute auch noch zum Arzt gehen nur ist unser im Urlaub und der andere ist erst ab acht uhr in der praxis.

sarah

6

Das Brechen und das unruhige ist sicher vom dem Schrecken ! Zum Arzt würde ich aber trotzdem mal fahren !

Schmusi

7

Hallo Sarah (schöner Name, so heißt meine 2jährige Tochter :-) ),

klar das ist ein Schreck und man macht sich Vorwürfe, aber man kann seine Augen nie immer überall haben. Und wenn sie sich nach dem Weinen (vor Schreck sicherlich vor allem) wieder beruhigt hat, denke ich nicht, daß es soooo schlimm war. Bei dem Brechen vermute ich eher, daß sie grad jetzt zufällig was mit dem Magen hat, da gibts bestimmt keinen Zusammenhang. Wäre an Deiner Stelle gestern auch nicht gleich zum Arzt, aber heute würd ich dann doch mal gucken lassen.

Liebe Grüße

Celina

8

Hallo Sarah,

bei Unfall mit Strom IMMER ab zum Doc.

Problem is, daß die Herzrythmusstörungen auch erst zu einem späteren Zeitpunkt auftauchen KÖNNEN (nicht zwangsläufig müssen).
Da muß akut garnix sein.

Deshalb würde ich wirklich empfehlen immer zum Doc zu fahren. Der macht ein EKG und kann so kleine Unregelmässigkeiten erkennen, auch wenn es der kleinen augenscheinlich gut geht !

Grüsse
Traumi

9

Hallo Sarah,

wenn man mit den Fingern in eine Steckdose fasst kann nichts passieren!!!!!!! Es sei denn die Setkdose ist defekt!!!!!!!

Also kann Dein Kind keinen Stromschlag bekommen haben!!!!!

LG, Andrea

10

Kannst Du mir das bitte erklären ????

Ich würde Dir dringend davon abraten, in eine Steckdose zu langen !!!!!!!

#kratz#schock#augen

11

Hallo Traumi,

Sven hört sich männlich an, juchuu ich darf einem Mann was technisches erklären....... ;-)

Du kannst es gerne mal selbst ausprobieren. Die beiden äußeren Kontakte, die in einer Steckdose zu sehen sind, sind nicht stromführend. Strom fliesst nur, wenn die beiden Kontakte in den Löchern berührt werden. da kommt man aber mit den Fingern nicht rein. (wohl aber mit z.B. einer Kugeschreibermiene etc. Deshalb bitte immer Steckdosensicherungen installieren. Auch mit viel Wasser sollte man nicht an der Steckdose hantieren (z.B. tropfnasse Schwamm, den man in die Steckdose hineindrückt.

Ausputzen mit normalem Lappen ist kein Problem.

Natürlich verbiete ich meinen Kindern trotz Steckdosensicherung das Spielen in den Steckdosen.

Leider habe ich beim googeln keine passende Abbildung oder Erklärung gefunden. Vielleicht kann jemand helfen.

LG, Andrea


weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen