Darf ein Hund einem kleinen Kind durchs Gesicht lecken?

Hallo!

Habe gerade bei "Familienleben" über das Hunde mitbringen gelesen und nun stellt sich bei mir mal wieder die Frage: Darf ein Hund einem kleinen Kind durchs Gesicht lecken?

Meine Schwägerin hat einen Münsterländer und dem kann man angeblich es nicht abgewöhnen. Ich finde das widerlich. Ich lecke anderen ja auch nicht durch Gesicht und ich sehe auch irgendwie nicht ein, dass ich das tolerieren soll.

Ich habe keine Ahnung von Hunden und maße mir auch nicht an dahingehend Erziehungsweisheiten von mir zu geben, aber ich hasse es, dass mein Wunsch meiner zweijährigen Tochter nicht ständig durchs Gesicht zu lecken als "überempfindlich" abgetan wird.

Sie sagt, es schütze vor Allergien ...

Ich kann mir vorstellen, dass das Zusammenleben mit Hund sehr schön ist und dass sich in dieser Harmonie der Ekel vor Hundespeichel auch verschwindet, aber muss ich dass allen Verwandten zumuten??

Vielen Dank für Antworten,
Leichtigkeit

1

Igitt!
Hundespeichel kann viele Krankheiten übertragen. Wie ekelhaft ist das denn? ..*schüttel*..
Der Hund meiner Cousine will mir auch immer das Gesicht ablecken, pfui Teufel.

2

DEFINITIV NEIN!!!!

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Wir durften uns von den Hunden an den Händen lecken lassen, aber nicht im Gesicht!!!! Die Hände kann man sich ja danach waschen, im Gesicht find ich es absolut widerlich!!!
Ausserdem musst du mal überlegen was der Hund alles in seinem Mund hat! Er leckt sich mit der Zunge am Hinter und säubert sich so! NA mahlzeit wenn die Zunge dann im Gesicht eines Kindes landet! Manchmal lecken die Hunde Urin von anderen Hunden oder manche fressen sogar sch.. draussen ..
Nee das geht ja mal gar nicht!
Hunde können im Mund einiges an Erregern rumtragen durch eben ihr Wesen!
Also ich würds auch nicht erlauben!!

Lg.Jenny

3

Hallo!

Ich sage eindeutig NEIN. Ich find das nämlich richtig ekelig.
Fahr aus dem Grund auch sehr ungern zu meinem Schwiegereltern, die haben einen Hund und 4 Katzen. Dementsprechend sieht es da auch aus. Meine Schwiegermutter hat es nicht so mit Haare entfernen.
Der Hund leckt unsere Tochter auch ständig im Gesicht. Igitt. Schwiegermutter findet das lustig, macht auch nix dagegen. Als Marie gerade ein paar Wochen alt war hat sie bei denen im Schlafzimmer geschlafen, bis sich die Katze auf sie setzte. Ich war stinksauer, sie fanden es natürlich sehr lustig.

Liebe Grüsse

Tamara

4

NEIN und mein Sohn hat sehr viel Angst vor Hunden, weil es ihm in dem Alter eben doch ein paar Mal passiert ist.

LG

Catherina

5

Ich finde das auch nicht gut.

Wir selbst haben keinen Hund, aber meine Eltern haben einen mittelgroßen Mischling, in den meine Tochter förmlich verliebt ist. Wenn sie ihn sieht, dann möchte sie natürlich mit ihm spielen, und der Hund ist zum Glück recht geduldig. Manchmal (und ich betone: MANCHMAL) passiert es auch, dass der Hund meiner Tochter beim Spielen übers Gesicht leckt. Ich finde das (aus den hier bereits genannten Gründen) nicht so toll, aber man kann es halt nicht immer verhindern. Wenn wir es sehen, nehmen wir den Hund natürlich sofort zur Seite und sagen "nein". Dann hört er auch auf.

Nun ist ja so, dass meine Tochter von sich aus den Kontakt zu dem Hund sucht und wir dies auch nicht unterbinden. Insofern ist das Lecken ein Risiko, das wir mehr oder weniger bewusst eingehen.

Was ich aber gar nicht tolerieren würde: Wenn ein Hund (egal ob der von meinen Eltern oder ein anderer) derjenige ist, der ständig angelaufen kommt, um meiner Tochter übers Gesicht zu lecken, obwohl meine Tochter gar nicht mit ihm spielt und obwohl wir gesagt haben, dass wir dies nicht gut finden.

Wenn man es dem Hund nicht abgewöhnen kann, muss er halt an die Leine oder sonstwie in Schach gehalten werden, damit er nicht mehr zu Deiner Tochter laufen kann. Ist zwar nicht so schön für den Hund - aber die Kinder gehen vor, denke ich!

LG
lilas

6

kleiner Nachtrag: Ich hoffe, der Hund wird zumindest regelmäßig entwurmt....? #gruebel

7

hallo...

dürfen...naja kommt drauf an von wem aus.
wir haben 2 hunde,die eine (hat papa vor unsrer kennlernzeit schon gehört) beschützt unsre tabita gelegentlich, liegt aber meist irgendwo in einer ecke und pennt ;-)
jiva- die andre- ist mein hund. sie ist extrem auf mich fixiert gewesen und hat auch immer an meinen bauch gekuschelt während der #schwanger -auch als erstes die wehen bemerkt als ich nur dachte "oh n rhythmisches ziehen" :-p

jedenfalls hat jiva tabita imer beschützt sie ist immer in der nähe. sie schläft vor der kinderzimmertür, sie geht nachts seit jeher mit udn natürlich spielen die beiden auch miteinander #freu
gerne hält tabi ihre hand zum abschlabbern hin oder steckt sie direkt in den mund von jiva. aber gesicht lecken seh ich ungern. das weiß auch der hund. anchmal passiert es, da kommt der waschlappen und gut ist.
die hunde werden regelmäßig entwurmt und sooviel draussen sind sie auch nicht (nur frühs und abends eine gassirunde, aisha hat kaputte pfote und jiva hat angst vor fremden menschen) dass sie sich unmengen ungeziefer holen.

bei fremden kindern sind beide hunde vorsichtig.aisha geht danna uch meist in ne ecke und jiva ist wie immer in tabitas nähe. aber wenn dann schimpf ich schon. muss nicht sein u im falle von "fremden" kindern lieber einmal zuviel nein sagen und hygienischer sein (als wie wenn man es täglich hat und es sich einfach nicht vermeiden lässt) anstatt irgendwas auf mich zurückkommt.


SOOOOOOOOOOOOO langer text :)

LG
schnuti mit tabita (*14.10.2005) die regelmäßig über #hund aisha stolpert und ihrern #hund jiva abgöttisch liebt

8

Hallöchen!

Also ich bin selber Hundebesitzerin und absoluter Hundefan. Aber weder darf mein Hund mein Kind ständig absabbern noch andere.

Wenn ein Kind nicht abgeschleckt werden will muß ich das als Hundebesitzer akzeptieren und da einschreiten. Genauso darf ich meinen Hund nicht zu jedem Kind hinlassen. Wenn unsere Spielgruppe hier ist haben wir 6 kleine Zwerge hier rumrennen. Und mein Hund darf zu den Kindern mal hin die keine Angst haben ansonsten muß er die Kinder in Frieden lassen und genauso müssen die Kinder den Hund in Frieden lassen.

Ich könnte mich immer über die Leute aufregen die denken jeder müßte das verhalten ihres Hundes akzeptieren egal wie sehr es andere stört. So haben auch wir verantwortungsbewußten Hundehalter auch immer einen schwierigen Stand in der Öffentlichkeit.

Wegen den Krankheiten würd ich mir aber mal keine Sorgen machen. Solange der Hund ordentlich entwurmt ist kann da eigentlich nichts passieren und Hundespeichel ist antiseptisch. Da stirbt eigentlich gleich alles an Bakterien was er so aufnimmt sofort ab.

LG Sabine

9

so, nun auch noch die 397. gleiche meinung zu dem thema:

"gesicht lecken ist tabu" - unser hund ist ein kleiner (malteser) und mit angelina sozusagen "schnauze an schnauze" - er kommt nur selten mal mit seiner schnauze in ihr gesicht - aber eigentlich ist es dann nur die nase, ganz selten leckt er mal (dann muss wohl noch was vom letzten essen am gesicht kleben) - wenn ich es sehe, schimpfe ich, aber ich bin mir sicher, dass ich es nicht immer sehe, weil sie ja auch mal alleine spielen! aber sie wehrt sich auch selber dagegen!

ich finde es nicht gut, dass deine verwandtschaft da so intolerant ist, ein münsterländer ist ja nun auch kein yorkshire-terrier und wenn der mal die zunge auspackt, braucht er ja nicht mehr viel schlecken, damit das gesicht abgewischt ist - nee, also das finde ich auch ekelhaft und würde es auch ekelig finden, wenn es mein eigener hund wäre!

unsere verwandtschaft verlangt sogar von uns, dass wir den hund wegsperren wenn sie zu besuch kommen, das machen wir aber jetzt nicht mehr, wo ihre tochter ganz klein war, haben wir's gemacht, da hatten wir aber auch selbst noch keine kinder und wussten nicht so genau, wie er drauf reagiert aber jetzt...

lg bianca

10

Hallo!
Ob das ein Hund nun darf/soll, sei mal dahingestellt. Sehr lecker finde ich es nun nicht (Gründe siehe Vorschreiberinnen), aber immer kann ich es leider nicht vermeiden. Wir haben eine sehr ungestüme, liebebedürftige Hündin (Belgischer Schäferhund), mit der sich mein Sohn sehr gut versteht. Jeden Morgen wird die Hündin mit einer dicken Umarmung begrüsst, und wenn ich gerade mal nicht aufpasse, leckt sie meinem Sohn schon mal übers Gesicht. Wie gesagt, toll finde ich es nicht, aber nun auch nicht so dramatisch. Wird das Gesicht halt danach kurz abgewaschen. Geschadet hat's ihm bisher nicht.
Ach ja, mein Sohn hat bisher übrigens keine Allergien, allerdings glaube ich kaum, dass die Zunge meiner Hündin viel damit zu tun hat (sonst würden hier die Leute wohl Schlange stehen vor unserer Tür ;-) ).

Liebe Grüsse

honigkuchenpferd + Luca + #

Top Diskussionen anzeigen