Jedes Kind kann schlafen lernen? meins nicht...

Hallo Mams,

ich bin verwirrt- mein Kleiner schläft wenn ich im zimmer bin innerhalb von5-10 Min ein. ich sitze dann solange auf meinem Bett ca.2Meter entfernt und erzähle etwas.
In der Nacht wird er 1-2mal kurz wach,trinkt dann ein bisschen Wasser und schläft sofort weiter.
Wir möchten ihn jetzt gerne ausqaurtieren und ich versuche , dass er alleine einschläft. das Prinzip jedes Kind kann schlafen lernen klappt nicht. Er weint dann bis ich komme, ist da 2 Min ruhig, gehe ich raus gehts weiter.Das kann eine Stunde so gehen.Bis ich dann doch bei ihm bleibe, dannschläft er nach 5-10 imnuten wieder ein. Was soll ich tun , weiter machen wie bisher?Aber er schläft dann Nachts nie alleine weiter. Ihn einfach weinen lassen-nicht hineingehen?Das Spiel mit raus rein mitmachen, bis es endlich klappt. ich bin echt am verzweifeln:-[

eure Smilla

1

Hallo Smilla !
Wieso soll er denn unbedingt alleine einschlafen ? Um den ersten Geburtstag herum machen die Kleinen enorme Fortschritte, die Hirnströme verändern sich massiv und das macht Angst.
Unsere Tochter hat gerade da extrem viel Nähe gebraucht beim Einschlafen und die haben wir ihr gegeben (damals hat sie ein großes Bett bekommen, da konnten wir uns bequem dazulegen).
Mit 18 Monaten hat sie von alleine (!) angefangen, ohne uns einzuschlafen, sie hat uns einfach aus dem Zimmer geschickt und "Tschüs" gesagt #pro
Gib Deinem Kind die Nähe, die es braucht, dann schläft es auch im eigenen Zimmer. Wenn es nur 10 Minuten mit Kuscheln dauert, ist das doch nicht weiter schlimm #gruebel ?
Liebe Grüße und hab ein wenig Geduld und Verständnis mit dem Krümel (der im übrigen zuckersüß aussieht #liebdrueck),

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 23 Monate), die jetzt fast immer alleine einschläft, und Nevio (heute 11 Wochen), der NOCH alleine einschläft (kann sich ja wöchentlich ändern ;-))

2

ohje...ich glaube hier wirst du wenig Freunde der Ferber-Methode finden...

Ganz kurz meine Meinung: das Kind brauch dich noch um einzuschlafen, das ist ein ganz großer Vetrauensbeweis und das solltest du nicht kaputtmachen durch Schreienlassen. ALLE Kinder lernen alleine einzuschlafen. Wenn sie soweit sind. Warte noch ein bisschen mit dem Ausquartieren, ich denke das ist für euch beide einfacher als jetzt irgendetwas durchzusetzen.

Liebste Grüße,
#blume Kristina und Till (17.6.2006)

und noch ein Buchtipp: In Liebe wachsen (Dr. Carlos Gonzalez)

3

Also dieses prinzip jedes kind kann schlafen lernen, vergiss mal gleich wieder, ich denke dein kleiner brauch dich nachts einfach noch, jedes baby oder kleinkind ist da einfach total verschieden, einige schlafen von anfang an besser im eigenen bett im eigenen zimmer andere schlafen bis ins kleinkindalter am besten im elternzimmer.

Was du evtl ausprobieren kannst ist, leg eine matratze in sein zimmer und leg dich neben ihn, wenns gut klappt enfern die matratze jeden tag ein stück weiter vom bett weg, evtl bleib nicht die ganze nacht da wenns gut funktioniert sondern nur zum einschlafen, wenns dann wieder chaotisch wirst, pack dich dann halt nachts auf die matratze ich denke so kann er sich ganz gut dran gewöhnen,
grüsse
sandra

4

hallo smilla,

mein sohn kann auch nicht alleine einschlafen. wenn ich den raum verlasse, fängt er sofort an zu weinen.

ich habe kein problem damit, bei ihm zu bleiben, bis er eingeschlafen ist. meist ist das nur minutensache.

niclas schläft auch schon in seinem eigenen zimmer, wenn ich ihn ins bett bringe, lese ich ihm eine geschichte vor, dann wird entweder gekuschelt oder er will nur meine hand halten oder gestreichelt werden usw. dann schläft er relativ schnell ein.

er braucht aber die sicherheit, dass mama da ist.

also wenn es dir nichts ausmacht, bleib bei deinem kind!

lg claudia + niclas

5

Ich kann dir nur sagen wie es bei uns war:
Ich habe meinen Kleinen NIE alleine einschlafen lassen - warum auch? nun mit 2,5 jahre schläft er meist sehr gut alleine ein - er weiß ja, dass mama jederzeit da wäre und das gibt ihm sicherheit - also mach ihm nicht angst! Vielleicht gibts Kinder, die dann resignieren und alleine einschlafen - aber andersrum finde ich es viel besser und schöner - für beide!
Claudi

6

Hallo,

Wie Kristina1977 schon gesagt hat, in Liebe wachsen hilft dir bestimmt! Uns hat es gut getan und selbst heute, wo mein Sohn schon 18 Monate alt ist ist dieses Buch ein toller Ratgeber,....

Habe vor einiger Zeit schon mal was dazu geschrieben schau mal hier:

http://www.lalecheliga.de/

Da kannst du auch das Buch bei Interesse bekommen, und vor allem auch Hilfe voon erfahrenen Hebammen und Kinderpsychologen...

lg mamamalo

7

Hallo Smilla,

also von diesen Methoden halte ich persönlich gar nichts. Warum soll der Kleine denn ausquartiert werden? Machst du das auch zwischendurch mit deinem Mann? An diesen kuschelst du dich bestimmt abends gern, aber dein kleiner Sohnemann soll allein schlafen?#kratz
Unser Junior wird bald 3 Jahre und kommt mit einigen Außnahmen jede Nacht zu uns ins Bett. Irgendwann hört das sicher auf. Aber solange Raúl unsere Nähe braucht bekommt er sie auch.

Gruß
Sandra

8

wow,

diese einigkeit plötzlich #kratz



also ich denke auch, mit ferbern machst du höchstens alles kaputt, was jetzt doch gut läuft.


schläft in 5-10 minuten und dann nachts schnell wieder ein.
ist doch traumhaft!



ich würde es weiter machen und fertig.
er wird sich selber abnabeln, schließlich werden kinder älter und reifer.



lg
ayshe

Top Diskussionen anzeigen