MMR-Impfung - soll ich sie Impfen lassen - ich bin schwanger?

Meine Kleine sollte jetzt bald die MMR Impfung bekommen - ich bin aber gerade im 3 Monat schwanger und fürchte mich irgendwie!#gruebel

Wie haben eure Kids reagiert - wurden sie krank oder war alles in Ordnung?#kratz

Man könnte die Impfung auch ein halbes Jahr verschieben, dann wäre es für das neue Würmchen nicht mehr so gefährlich!

Bitte um eure Erfahrungen!!!!!!#bla

Danke,
Ruth & Leonora-Ellen (14 Monate)#baby & Würmchen (8+5)#ei

1

Ich verstehe gerade irgendwie nicht, warum es für dein #ei gefährlich sein könnte, wenn deine Große geimpft wird #gruebel
Anna wurde vor 2 Tagen geimpft (MMR + letzte 5-fach-Impfung) und hat noch nicht reagiert #schwitz aber die KiÄ meinte, dass erst ab Tag 4 eine Reaktion zu erwarten sei - wenn überhaupt #schwitz

LG, Elke+Anna #blume

2

Du kannst sie ohne Probleme impfen lassen, warum sollte die Impfung fuer Dein Ungeborenes gefaehrlich sein ?

LG

Catherina

4

Hallo Cathie,

habe mich erst gestern mit einer Schwangeren (38.SSW) hier im Forum unterhalten. Deren Neffe hat nach der MMR Impfung Fieber bekommen und deswegen hat seine KIA davon abgeraten, dass sie (die Tante) ihn besucht.

Katrin

6

das ist aber Quatsch, die MMR Impfung ist nicht ansteckend, auch nicht, wenn das Kind Fieber und Ausschlag bekommt.

LG

Catherina

weitere Kommentare laden
3

Hallo Ruth,
also ich würde erstmal beim Kia anrufen und mich erkundigen. Aber soweit ich weiß, ist nur die Windpocken-Impfung (die normalerweise mit der MMR zusammen verabreicht wird) für das Ungeborene gefährlich, da deine Leonora davon evtl. leichte Windpocken bekommen kann, die sehr ansteckend sind.
Gruß
Nadine

5

Es gibt ja Fälle in denen die Kleinen mit einem kleinen Krankheitsausbruch reagieren - und Röteln sind ja das ziemlich schlimmste was einem in der Frühschwangerschaft passieren kann!

Ich bin zwar als Teenager Röteln geimpft worden aber man weiß ja nicht!

ich wollte einfach mal herausfinden ob ein paar Kleine wirklich krank wurden nach der Impfung!#gruebel

Lg,
RUTH

7

Die MMR Impfung ist nicht ansteckend, man bekommt keine Masern, Mumps oder Roeteln davon. In der Literatur ist fuer Roeteln in extrem seltensten Faellen eine Uebertragung von stillender geimpfter Mutter auf das Baby dokumentiert, aber das waere der unwahrscheinliche Unwahrscheinlichkeitsfall. In der letzten Schwangerschaft ist doch sicher dein Roetelntiter festgestellt worden. Wenn der ok war (1:16 oder hoeher) dann hast Du NICHTS zu befuerchten.

LG

Catherina

9

"Ich bin zwar als Teenager Röteln geimpft worden aber man weiß ja nicht! "

Hat Dein FA denn nicht deinen Rötelntiter gecheckt? #schock Das steht doch im Mutterpaß drin, wie hoch der ist? Auf Rötelnimmunität wird doch eigentlich jede Schwangere untersucht!

10

Hallo Ruth,

das würde ich auf jeden Fall mit der Frauenärtzin bzw. Kinderärztin besprechen. Wenn du gegen Röteln geimpft bist, hält das ein Leben lang. Da kann eigentlich nichts passieren. Ob du ausreichend Antikörper gegen Masern und Windpocken aus früheren Impfungen oder Erkrankungen hast, kannst du über das Blut testen lassen, muss man aber selbst bezahlen so weit ich weiss. Ich hab das damals alles machen lassen.

Grundsätzlich ist es sicherlich sehr sinnvoll dein Kind vor der Geburt des zweiten Kindes impfen zu lassen, denn erstens ist dann dein Kind geschützt und zweitens kann es dann auch nicht mehr das Baby anstecken, was bei einem Neugeborenen nicht so lustig ist..........#schock

lg Ellen

12

Hallo Ruth,

ich hatte das selbe Problem, war damals aber schon im 5 Monat. Hatte ein paar Tage vorher einen Termin bei meiner FÄ und hab dort gefragt. Die hatte natürlich keine Ahnung. Sie meinte nach einigem Schmökern in ihren Wälzern, dass da drin stünde, die versehentliche Impfung einer Mutter gegen Röteln sei kein Grund für eine Abtreibung.

Hab dann mit meinem KiA gesprochen (den ich sehr schätze). Der hat mir gesagt, dass sowohl die 6-fach Impfung als auch MMR kein Problem ist. Bei einer der beiden Impfungen (hab vergessen welche) sind die Erreger schon ganz abgetötet, bei der anderen Impfung sind die Erreger nur geschwächt.

Ich hab meinen Großen dann impfen lassen.

lg
Bettina

13

Hallo Ruth!

Um es nochmal ganz klar zu sagen: Sollte Dein Kind eine der geimpften Krankheiten entwickeln, meistens sind es wohl die Masern, höchst selten Röteln, dann handelt es sich dabei NICHT um die wirkliche Krankheit, sonder nur um sog. Impfmasern (-Röteln, -Mumps) und die sind NICHT ANSTECKEND! Also keine Gefahr für Dein Würmchen.

Liebe Grüße, Sani

Top Diskussionen anzeigen