Ist es echt normal, dass man sein Kind überall pinkeln lässt???

Hallo an alle anderen Mamis,

ich muss Euch mal ernsthaft eine Frage stellen, um herauszufinden, ob ICH nicht normal bin, oder ob bei manch anderen was falsch läuft.

Ich habe schon mehrmal beobachtet, wie Mütter Ihre Kinder (sagen wir alle so zischen 3-5 Jahre alt) einfach irgendwo hinpinkeln lassen.

Z.B. auf dem Parkplatz neben ein FREMDES Auto. Einmal in den Vorgarten eines Mehrfamilienhauses. Im Freibad auf der Liegewiese an einen Baum.

Oder neulich auf dem Spielplatz direkt neben dem Sandkasten ins Gras (dieses Kind hatte wohl zuvor schon in die Hose gemacht, eine andere Mutter lies ihr Kind dann aber direkt auch noch pinkeln, da man ja schon dabei war#augen).

Natürlich kann ich mir vorstellen, dass man mit einem Kind, das versucht trocken zu werden oder auch generell in blöde Situationen kommen kann, wo "Not am Mann" ist. Aber in allen beschriebenen Fällen wäre gleich im die Ecke ein Geschäft od. ähnliches gewesen. Dort hätte man überall eine Toilette finden können.

Mein Kind spielt immerhin auf dem Spielplatz, hebt mal auf dem Parkplatz Blätter auf usw.
Nun muss ich mir auch noch Gedanken machen, wer hier vorher womöglich hingepinkelt hat :-[

Und wie sollen diese Kinder lernen, eine Toilette zu benutzen und das Bedürfnis nicht einfach so mal auf dem Spielplatz zu erledigen???

Bitte sagt mir mal ganz ernsthaft, wie Ihr das seht. Liege ich da falsch - reagiere ich über? Ich möchte ja nicht andere veruteilen, wenn ich vielleicht gewisse Aspekte nicht bedenke?? #kratz
Oder sind manche da echt ein bisschen zu gedankenlos?


Danke für Eure Antworten

LG, Sandra und Niko (18 Monate)

1

Hallo Sandra,

schwierig, schwierig. Wenn ein Kleinkind gerade am Trocken werden ist, geht es manchmal um Sekunden. ;-) Da kann die nächste Toilette weit weg sein, auch wenn es nur 20 Meter sind.

Ich bin auch alles andere als ein Fan von öffentlichen Toiletten und versuche die zu meiden. Ich lasse Felix schon ins Gras pullern, aber immer irgendwo hinter einen Busch o.ä. - also nicht im direkten Spielbereich. Aber Du weißt ja auch nicht, ob da nicht vielleicht ein Hund hingemacht hat oder ein Vogel o.ä. . Du wirst also nie vermeiden können, dass Dein Kind nur "reine" Blätter aufhebt. ;-)

Was ich aber ehrlich gesagt nicht bringen würde, ist mein Kind neben ein anderes Auto auf gepflastertes Terrain pullern zu lassen. Da müßte schon die Toilette im Supermarkt o.ä. herhalten. Eine Gegenstrategie ist auch, das Kind vor dem Verlassen des Hauses nochmal aus Klo zu schicken. Wobei diese Strategie natürlich nicht immer von Erfolg gekrönt ist.

Katrin

2

Hallo Sandra,

also meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und seit kurzer Zeit trocken.

Ein bißchen kann ich dich verstehen, denn es muss nicht direkt neben einen Buddelkasten gepullert werden.

Ich finde aber auch, man sollte es nicht übertreiben. So ein bißchen "Kinderpuschi" ist ja auch nicht so schlimm. Meine Tochter würde es wahrscheinlich auch nicht aushalten, bis wir uns auf den Weg gemacht haben um uns ein Klo zu suchen, ich gehe mit ihr auch ins Gebüsch.

Wenn ich mit ihr in ein Geschäft gehen wollen würde, dann müsste ich erst alles zusammenpacken, losgehen und dann etwas geeignetes suchen. Das würde zu lange dauern, dann wäre es zu spät.

Ich denke Kinder lernen schon eine Toilette zu benutzen, spätestens dann, wenn es ihnen unangenehm wird oder hast du schon mal einen Erwachsenen auf einem Spielplatz pullern gehen sehen? #freu

Grüße

Christina

3

Hi!

Meine Tochter ist gerade zwei geworden und seit nem halben Jahr trocken. Da dein Kind in dem Alter ist kannst du dir vielleicht vorstellen wie schnell es manchmal gehen muß (und auch bei größeren kann es auch mal ganz schön dringend sein), wenn so kleine Geister auf einmal mit großen Augen vor dir stehen und sagen: Mama lullull? #schwitz
Hallo, vielleicht renn ich mit ihr dann noch 300m zum nächsten Geschäft, damit dir mir dann sagen. nee sorry, Klo nur für Angestellte? #kratz (die Diskussion gabs hier schonmal, kannste ja mal nach suchen)
Also tut mir leid, ich verdrück mich mit Milena immer in ne Ecke wo's bisl abgelegen ist und los gehts. Sicher, mitten auf die Wiese oder direkt neben den Sandkasten, das laß ich auch sein, fänd ich auch ni so toll.
Aber alles in allem kann ich deine Aufregung nicht verstehen, wahrscheinlich mußt du erst noch paarmal in so ne Situation kommen... :-p

MfG,

Dorilein

4

Hallo!

Hmmmmmmm, also überall hin muß man seine Kinder nicht hinpinkeln lassen. So direkt neben den Sandkasten find ich auch nicht toll, da könnte man sich schon ein kleines Gebüsch suchen.

Aber dass man sie jetzt draußen pinkeln läßt find ich nicht so schlimm. Kinder sind halt so, wenn sie am spielen sind dann vergessen sie rechtzeitig Bescheid zu sagen und dann muß es halt jetzt auf gleich sein.

Wenn deine da anders sind dann haste ja Glück gehabt. Aber die meisten Kinder können nicht mal eben warten bis man nach Hause aufs Klo gegangen ist. Und bevors in die Hose geht dann läßt man sie halt mal schnell ins Gebüsch pinkeln. Den Müttern wärs bestimmt anders auch lieber.

LG Sabine

5

Hallo,

sicher kommt es mal vor, wenn Max Pipi muss , das er gerade an den Baum macht der uns über den Weg läuft. Auch in der Stadt ! Am Spielplatz an dem Rand an einer Hecke , am Parkplatz auch am Rand. Was sollen die Kleinen denn machen ? Kinder in diesem Alter können Pipi nicht so lange verkneifen wie wir ... und in der Stadt wenn man in ein Geschäft geht, da lassen sie einen meistens auch nicht schnell mal aufs Klo gehn . Eisdiele oder Restaurants / nur für Gäste. Also bleibt einem nichts anderes über, aber das wirst Du auch noch erfahren, wie das ist und dann denkst Du anders drüber.

Schmusi mit Max (4) und Felix (1)

6

Hallo,

kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Sicher lass ich meine Tochter nicht mitten in die Fußgängerzone pullern ;-) . Es ist aber schon vorgekommen, dass sie hinter UNSEREM Auto auf dem Parkplatz noch schnell gepullert hat (ganz versteckt hinter der Karosserie), bevor die Fahrt losging. Ansonsten verstecken wir uns auch in der Wildnis, da würde eh keiner reintreten.

Versteh deine Aufregung nur bedingt. Es regt sich schließlich auch kein Mensch auf, wenn irgend so ein Köter andauernd in die Fußgängerzonen hinpisst und hinkackt (sorry für die Ausdrucksweise). Da wird es hingenommen und man muss aufpassen, dass man nicht reintritt. Aber um Kinderpipi wird dann hier so ein Geschrei gemacht ... Ist ja immer so.

Grüßle

Yvonne mit Antonia (2) und Maikäferchen (14. SSW)

7

>>Und wie sollen diese Kinder lernen, eine Toilette zu benutzen und das Bedürfnis nicht einfach so mal auf dem Spielplatz zu erledigen??? <<

Das ist ja absoluter Blödsinn, jedes Kind geht auf die Toilette wenn eine da ist.#gruebel

Spielplatz, Garten fremder Leute= NEIN
Neben ein fremdes Auto= JA

lg

10

Ob es jeder lernt bin ich mir nicht sicher.

Ein gutes Beispiel sind unsere Nachbarn Sohn ist 16 und der Vater ist über 40 Jahre. Die pinkel sogar gegen die Gartenhütte oder an die Hauswand. Wenn ich es mir das so überlege die Pinkel hin so sie gerade sind.

Oder als ich mal in die Stadt gefahren bin, stand ein Opa direkt auf der Verkehrsinsel und hat gepinkelt.

ICh finde es super widerlich wenn ich in mein Auto steigen will und da ist urin.

8

Hallo,

nein überall hin nicht.Neben dem Sandkasten ,nee.Aber ins Gebüsch,an einen Baum und auch auf einen Parkplatz in die Fahrrinne.
Was meinst du eigendlich wo die Hunde hinpinkeln.Da find ich Kinderpipi harmloser.
Und wenn not an Mann ist,und das Kind dringend muss ,bleibt oft keine Zeit,das nächste Geschäft aufzusuchen.Und um ehrlich zu sein find ich es viel ekliger die Kinder auf die Toiletten einiger Geschäfte und Resturants zu setzten.

Lg Sabine

13

Einfach nur ASSOZIAL was hier manche schreiben, EKELHAFT. Ich habe selbst ein kleines Kind und der pinkelt nicht auf einen Parkplatz oder mitten in die Stadt!!!! Tut mir leid, solche Leute die das mit ihren Kindern tun, kann ich nur verachten!

Und Kinder sind keine Hunde, auch meinen Hund würde ich nicht überall hinpinkeln lassen, aber für die gibts im gegensatz zu Menschen kein Klo.

9

Hallo
ganz ehrlich (ohne dich anzugreifen) finde ich die meinung mancher Mütter ,die noch nicht in dieser Situation sind (z.B. dass ihre Kinder trocken werden) gar nicht relewant. Ich denke ,wenn es bei euch so weit ist ,wirst du auch anders darüber denken. In der ersten Zeit ,wenn die Kinder trocken werden ,geht es manchmal um Sekunden ,da die Kinder den Drang erst dann verspüren ,wenn sie es gar nicht mehr aufhalten können. Natürlich muss man nicht an jede Ecke anhalten ,doch ins Gebüsch meinen Sohn auszusetzen finde ich persönlich gar nicht schlimm,anstatt er bei dieser Kälte mit einer nassen Hose rumläuft.Es gibt überall Hundepisse und Hundekacke,da regt sich ja mittlerweile keiner mehr auf ,weil es halt nicht zu ändern ist .Und in den öffenlichen Toilleten würde ich meinen Sohn zimlich ungerne drafsetzten und bei Jungs geht es etwas schlechter im Hängen in den Armen als bei Mädels.
Wie gesagt ,ich denke deine Meinung wird sich ändern ,wenn dein Kind so weit ist.

LG

Top Diskussionen anzeigen