Pseudo Krupp oder doch Asthma?

Hallo,

Timo ist nun 13 monate und bekommt fast jeden Abend um die gleiche Zeit einen Hustenanfall. Neulich hat er deswegen auch 2x erbrochen.

Ich bin nun am Dienstag mit Ihm beim Arzt gewesen. Der meinte das sei Pseudo krupp. Also hat er 2 Kortisonszäpfchen bekommen und nimmt Mucosolvansaft. Aber es wird nicht besser. Er schläft bei offenem Fenster (hat der Arzt geraten). Vor ca. 8 Wochen hat das auch schon, aber das wurde nicht wirklich besser.

nun habe ich mich mit meiner Mama unterhalten und die meinte, dass ich als Kleinkind Astma gehabt hätte. kann Timo das nun auch haben?

Ich habe abend immer Angst das der keine luft mehr bekommt. morgen müssen wir zu kontrolle und dann werde ich ihn mal darauf ansprechen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen und kann mir berichten?

LG
maria

1

also asthma kann ein kind so früh nicht haben hat mein doc zu uns gesagt.
zu krupp kann ich dir soviel sagen. wir warne letztes jahr um die zeit deshalb im kh. dort wurde mir gesagt das es am stück also jeden tag über einen zeitraum nicht sein kann, da es ja nichts ansteckendes bzw ne krankheit ist.
und hustensaft bringt nichts dircket gegen einen anfall, da sich der kehlkopf vergörßert und die kinder daher kaum luft mehr bekommen.
und wenn es nicht besser wird wenn man mit ihm an fesnter geht muß man ein notzäpfchen geben aber dann ist das normal ok.
wir waren damals 4 tage im kh und der doc meinte normal kann man nach einer nacht wieder gehn, beim zweiten mal sagte er schon das kommt nicht oft vor.

also wenn das seit wochen so iwst denke ich nicht das es ein kruppanfall war.
bei meinem kleinen reciht es wirklich fenster auf wenn er ein anfall hat. zäpfchen brauchten wir seit dem kh nicht mehr.

was sonst auch bei nem anfall hilft kühlschrank auf und hinstehen oder nasse handtücher über heizung oder an die badewanne und kaltes wasser aus dem duschkopf in die wanne spritzen da ist dann auch kalte luft.

wie hört sich der husten den an?

6

Danke für deine Antwort.

bin eben nochmal mit timo beim KiA gewesen, da ich mir einfach zu viele Sorgen gemacht habe.

Der Husten hört sich "bellend" an und er röchelt ganz stark. Nun haben wir einen anderen Saft bekommen. Bis Dienstag muss das weg sein.

Danke für deine Ratschläge, ich werde sie mal befolgen wenn er wieder einen Anfall bekommt.

LG
Maria

2

Hallo Maria,

mein Sohn hatte sehr häufig Bronchitis -gepaart mit Pseudo-Krupp-Anfällen... Nachdem wir diese Geschichten mehrere Male mitgemacht hatten, wurde die "Krankheit" als Asthma bronchiale deklariert und wir bekamen einen "Pari junior boy"-Inhalator verordnet.

Seit dem wir nun regelmäßig inhalieren (bei Anzeichen mit - im Normalfall ohne Medikamentenzugabe), sind seine Atemwege und Bronchien im Bestzustand.

Das Schlafen bei offenem Fenster ist in der Tat sehr ratsam und hilfreich. Um was es sich genau handelt, musst du selbstverständlich beim Arzt abklären lassen!

Der Mucosolvansaft hat übrigens nie geholfen und vor einer zu voreiligen Cortison-Gabe hätte ich bei Kinder in diesem Alter tierisch Respekt.

Gute Besserung

Regina

3

Hallo Maria,kann es vielleicht sein das der kleine Keuchhusten hat,so wie du es schreibst hat mich das total an meine Tochter erinnert,sie hat auch abens krampfartige Hustenanfälle gehabt,bis zum erbrechen.Das ging über einen Zeitraum von drei Monaten.krupp Anfälle hatten meine beiden grossen auch,aber nie über einen längerren Zeitraum,höstens so zwei-drei Tage.Vielleicht solltest du mal deinen Arzt darauf ansprechen,ob es vielleicht Keuchhusten sein könnte.Übrigends hat meine Tochter es trotz dreifacher Impfung bekommen.
Alles Gute für euch Ines

4

"Übrigends hat meine Tochter es trotz dreifacher Impfung bekommen."

Hallo Ines!

Mich würde die Erklärung des Arztes bzw. der Grund für diese Tatsache interessieren!

Das kannst du mir aber gerne über meine VK mitteilen...
Sonst erregt es vielleicht hier im Forum zu viel Aufsehen, das wollen wir doch vermeiden...

Wäre echt nett, wenn du antwortest! #danke

Regina

5

Hallo,
habe gerad durch Zufall Deinen Beitrag gelesen und habe mitbekommen das Dir gesagt wurde das ein Kind so früh kein Asthma haben kann!Stimmt nicht!!!!!Mein Sohn ist 12 Monate und hat seit seiner 6 Lebenswoche Asthma !!!!! Suche einen Lungenfacharzt für Kinder auf der kann Dir am besten helfen!!!!
Drücke Dir die Daumen!
Liebe Grüße Debby

7

Hallo,

bin eben nochmals mit Timo beim KiA gewesen und habe dem auch gesagt, dass ich als Kleinkind Asthma hatte. Er meinte das es asthmatische Aspekte hat. Mit 2 Jahren wird er auf Asthma getestet und dann wird einen Allergietest gemacht. Mal schaun was raus kommt.

Danke für deine Antwort.

LG
Maria

Top Diskussionen anzeigen