Was haltet Ihr von Actimel für Baby 12 Monate ?

Hallo !
Unser Kleiner 12 Monate hatte Lugenentzündung und hat im Krankenhaus gelegen.

Die KiÄrztin meinte, daß wir u.a. täglich ein Actimel gegen sollten, daß würde die Abwehrkräfte uä. stärken.

Wie ist Eure Meinung dazu ?#kratz

Danke !#danke

Gruß Tanja & Lino 27.10.05#baby

1

hallo!

ich denke nicht dass irgendwas dagegen spricht. klar, es ist zucker drin und so, aber ansonsten... warum nicht?

wenns hilft....

liebe grüße
#coolmum

2

Hallo,


viele sagen ja. Ich bin dagegen. Die Kleinen sollen ihr Abwehrsystem allein aufbauen mit Obst und Gemüse. Wenn man das jetzt schon derart unterstützt könnte ich mir vorstellen, das der Körper sich in Zukunft darauf verlässt.


lg

angel

3

Hallo Tanja,
ich würde jetzt damit noch nicht anfangen. Obst und Gemüse sowie Fleisch ist in diesem Alter doch besser. Ab dem Kindergartenalter würde ich es eher empfehlen, da kommen sie ständig mit tropfender Nase heim ;-).

Habe seit Kindergartenbeginn meiner Tochter jeden Morgen ein Actimel mit in die Kigatasche gelegt. Ich muß auch sagen, sie ist wesentlich seltener krank als ihre Freunde.
Leider hat sie jetzt ausgerechnet sich die Windpocken eingefangen, die allerdings auch schon seit über 2 Monaten hier im Dorf umhergehen #schmoll. Die Erzieherinnen meinten, daß Kitana sie wirklich spät bekommen hat. Im Kiga hatten alle Kinder die Windpocken schon gehabt. Kitana sei nun die letzte Maus, die sich damit rumkämpfen muß. Aber besser jetzt, als wie später in der Schule oder im erwachsenen Alter.

LG Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 1 J. ) #blume

4

Hallo!

Das Kind einer Nachbarin war wirklich oft krank (auch Kita-bedingt), und die Ärztin gibt dem Kind jetzt Symbioflor. Das ist eigentlich ähnlich wie Actimel, nur ohne den ganzen Zuckerkram. Seitdem ist sie wirklich seltener krank (und wenn doch, dann nicht mehr so heftig und lange). Diese Kulturen wirken tatsächlich und mit verbesserter Darmflora kann das Immunsystem besser arbeiten. Bevor du dich auf was verlässt, was die Werbung verspricht, lass den Kinderarzt lieber Symbioflor verschreiben #;-).

LG
Steffi

5

Bevor meine Tochter in den KiGa ging, hat unser Kinderarzt vorgeschlagen, täglich etwas Probiotisches zu geben wie z. B. Actimel (gibts ja auch vom Plus und so). Oft ist es so, dass Kindergartenkinder im ersten halben Jahr ständig krank sind (sagt er), da könne man das Immunsystem etwas unterstützen. Das könnten auch schon Kleinkinder trinken. Nun geb ich ihr jeden Morgen eins mit fürs 2. Frühstück im KiGa.

Mein Neffe (2,5 Jahre) hat schon von Anfang an oft mit Magen-Darm-Erkrankungen zu tun gehabt, mußte viele Darmkuren machen. Seit er morgens ein Actimel bekommt, geht es ihm sehr viel besser!

Du mußt ihm ja nicht gleich ein ganzes geben, laß ihn erstmal probieren. Und wenn es die Kinderärztin sagt, kann es nicht so verkehrt sein.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen