Was bei U7 und ab wann Steckpuzzle??

Hallo Mädels,

meine Tochter wird am 23.12. 2 Jahre alt, d.h. bald steht die U7 an. Was müssen die Kleinen da eigentlich machen?

Ansonsten habe ich noch die Frage, ab wann die Mäuse so einfache Steckpuzzle können sollten. Meine Tochter hat so eins vor ein paar Monaten mal bekommen. Sie hat sich einmal damit beschäftigt, hat auch verstanden, dass man die Teile drehen muss, bis sie passen. Seitdem hat sie daran aber überhaupt kein Interesse mehr. Im Gegenteil, wenn ich dass mit ihr machen möchte, macht sie nicht mit. Sie steckt die Teile irgendwie dadrauf, und macht sich dann aus dem Staub. So geht das auch mit den Bauklötzen. Die runden werden einsortiert, die eckigen noch so halb und dann fliegt alles durch die Gegend. Ist das normal, oder ein Zeichen dafür, dass sie kein räumliches Verständnis hat? Oder ist es einfach nur das fehlende Interesse für sowas?

Danke schonmal und liebe Grüsse, Celia mit Hannah

1

Hallo Celia,

bei der U7 ist es von Arzt zu Arzt unterschiedlich, was verlangt wird. Mein Großer mußte:
- Formen einsortieren (macht er daheim nur widerwillig)
- eine Flasche aufschrauben, Kügelchen rausholen, wieder reinstecken und zudrehen
- in einem Bilderbuch Dinge benennen
- etwas aufheben und laufen
- vier Bauklötze aufeinanderstapeln (wirft er daheim auch nur durch die Gegend)

Hm, ich glaube das war's.

Auf diese Holz-Steckpuzzle fährt mein Sohn total ab. Erst hat er sie nur angeschaut. Den Bann hat dann (ca. mit 21/22 Monaten) ein Auto-Puzzle geborchen - klar, bei einem Jungen. Jetzt haben wir 8 Puzzles und er wirft sie alle zur Freude seiner Schwester durcheinander und sortiert sie wieder ein.

lg
Bettina

2

Hallo,

unsere Tochter (ist auch 2 Jahre) hat schon lange solche Puzzles, ich glaub wir haben im Frühjahr damit angefangen. In der Zwischenzeit hat sie daran nicht mehr viel Interesse.

Bei unserer U7 mußten wir gar nicht so viel machen.
Der Arzt hat auch so ein Puzzle angebracht und sie mußte 2 Teile einstecken. Dann hat er ein Teddybär (aus dem Puzzle) rausgeholt und gefragt was das ist und sie nach Nase, Ohren etc. gefragt (also sie mußte zeigen wo das ist). Dann hat er sie gründlich abgehorcht und laufen lassen, dann hat er noch ihre Sprachentwicklung gelobt, obwohl sie da nicht sehr gesprächig war. ;-) (aber vielleicht hat er sie schon vorher babbeln hören). Das wars eigentlich schon auch. Ach so, die Augen werden auch irgendwie getestet, da aber wir schon beim Kinderaugenarzt waren hat er das nur am Rande erwähnt.

Gruß
Susanne

3

Hallo wir waren auch vor kurzem zur U7, also Steckpuzzel mußte Lukas nicht machen er mag die auch nicht sonderlich. Er mußte kleine Holzwürfel übereinander Stapeln ( so viele wie möglich), danach Perlen in eine Flasche stecken und diese zudrehen, danach mußte er laufen und kleine Anweisungen auführen ( bring Mama den Ball, hol den Bär) am Schluß hat er sich noch ein Buch mit der Ärztin angeschaut und sollte sagen welche Tiere er sieht. Hat alles super funktioniert obwohl ich dachte das er mit der Sprache total zurück ist ( er spricht ca 20 Wörter) fand unser Arzt das alles ok ist.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

4

hallo,

zur u7 kann ich dir nichts sagen (ist ja eh immer anders von arzt zu arzt) aber der knoten mit den steckpuzzeln ist bei unserem kleinen erst vor 1 oder 2 wochen (wird am 3.12. 2 jahre) geplatzt davor war kein interesse da außer auskippen und teile im raum verteilen.


lg und wird schon

Top Diskussionen anzeigen