Total enttäuscht vom Laternenumzug

Hallo

Wir waren gestern hier in München mit unserer Tochter auf dem Laternenumzug. Ich hatte mich so gefreut, da ich ganz tolle Kindheitserinnerungen daran habe. Habe voller Vorfreude eine ganz süße Hasenlaterne gebastelt da meine Kleine die so liebt.
Und dann.....wars überhaupt nicht schön.
Erst war ein Kleiner Gottesdienst in der Kirche. Der haupteingang wird gerade neu gemacht, also konnten alle nur über die Kleine Rampe für Kinderwägen und Rollstühle wieder raus. Bis wir auf der Straße waren, hat man die ersten schon nicht mehr gesehen. Es sind überall nur vereinzelte Leute gelaufen. Wir sind dann erstmal nach vorne gerannt, aber da wars auch nicht besser. Die Polizei hat ein wahnsinns Tempo vorgegeben, das martinspferd ebenso. Wir sind also quasi im Eiltempo genau einmal um den kleinen Block gerannt. Und gesungen wurde überhaupt nicht. Ich war sowas von enttäuscht.

Bei uns damals (in Frankfurt) war das ganz anders. Dort hat man sich an der Schule gesammelt bis alle da waren. Erst dann ist man langsam losgelaufen. Überall waren verteilt Kindergärtnerinnen zu finden, die Laut vorgesungen haben. So haben wirklich alle gesungen, es war immer recht voll. Und gemütlich wra es auch, keine Wettlaufsstimmung.
Wieder an der Schule angekommen gab es dann für jedes Kind so einen Wackermann (oder wie die heißen).

Ich werde wohl heute nochmal zu einem anderen gehen, in der Hoffnung das der etwas schöner wird. Das liegt sicherlich nicht an der Stadt, sondern immer an der Organisation, und die war wirklich schlecht gestern :-(

LG
Leah

1

hallo,

wir waren am Donnerstag mit den Kindergartenkindern zum Laternenumzug. ich hab extra den Buggy mitgenommen, weil die immer so schnell laufen. Es hat auch alles gut geklappt, aber es hat geregnet.
Gestern waren wir dann zu unserm eigenen Laternenumzug mit der Spielkreisgruppe. Vorsichtshalber hab ich den KiWa wieder mitgenommen, ihn aber laufen lassen.
Es war die Katastrophe! Er wollte nicht laufen, die Laterne ging ständig aus, dann hat er wieder einen Trotzanfall bekommen, selbst die Gummibärli, die unsere Kursleiterin verteilt hat und die er nie verschmäht, hat er auf den Boden geworfen.
Zu Hause war wieder alles ok. Naja wenigstens kann unsere Laterne jetzt nicht mehr schnell kaputtgehen, die ist innendrinnen voller Wachs.#freu
Aber ich denke mal, nächstes Jahr ist es für ihn dann besser, weil er es mehr versteht, dafür wird dann meine Tochter brüllen.:-D

lg Tina + Phil (2 J.) u. Vivienne (5 Mon.)

2




"Weckmann" ;-)

Kommt wirklich immer darauf an, wer den Umzug organisiert, wenn es zu groß wird, dann kann es nur chaotisch werden.
Such dir das nächste Mal einen kleineren Umzug aus, der vielleicht nur von einem Kindergarten ect. organisiert wird!

Gruß
Mandy+ Max Linus 18 Monate

3

Oh je wir haben heute sowas auch noch vor und wenn ich so rausschaue glaube ich kaum das das Wetter noch hält ( wir sind auch aus München;-)). Ich war noch nie auf einem Laternenumzug bin also recht gespannt was uns erwartet, den Gottesdienst will ich uns aber schenken da Lukas eh nicht ruhig hält, na mal schauen hoffentlich wird es bei uns etwas besser und wenn nicht, na ja es gibt ja noch ein paar Jahre wo man verschiedene Umzüge ausprobieren kann.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

4

Hallo,

ist wahrscheinlich auch abhängig von der Region, d.h. ob dort der Martinsumzug Tradition ist oder nicht.
Am Niederrhein wurde das richtig ausgiebig gemacht, mit Laternen basteln (in Kindergarten / Schule), Umzug (alle mussten singen), St-Martin-Spiel (d.h. St. Martin und der Bettler haben zum Schluß am Feuer die Szene mit dem Mantelteilen nachgespielt), Weckmann, usw.
Wir Kinder sind nach dem Umzug in kleinen Gruppen mit unseren Laternen in der Nachbarschaft von Haus zu Haus gezogen, haben gesungen und dafür von den Nachbarn Süßigkeiten bekommen.

Der Brauch kam ursprünglich von den Franzosen, das Rheinland war ja lange Zeit besetzt gewesen.

Wo wir jetzt wohnen (Region Trier) wird St. Martin in einer abgespeckten Version gefeiert, wir waren gestern mit unserer Tochter (knapp 2) im Dorf zum Umzug. Eine Laterne hatte sie in der KiTa gebastelt.
War aber trotzdem nett gewesen. Gerast sind die auch nicht, zumal der Kindergarten auch mit dabei war.

Wahrscheinlich ist München nicht der richtige Ort, um das so zu feiern, wie du es in Erinnerung hast.

Ich wünsche euch aber, dass ihr mit dem Umzug heute mehr Glück habt.

Grüße,

Simone

Top Diskussionen anzeigen