Immer diese Mein kind darf nicht mehr in den Buggy diskussionen....

hallo ihr lieben...


muss irgenwie mal was loswerden hier....
Ich habe hier schon öfter gelesen das manche mütter der meinung seind ein kind was laufen kann muss laufen und darf nicht mehr in den Buggy und rumkutschieren tue ich mein kind nicht.....damit meine ich jüngere kinder.......so bis 2 jahren..

Haben diejenigen die so denken schon mal dran gedacht das das vielleicht ein bissl viel verlangt ist von den kleinen....deren beine sind um einiges kürzer als unsere und längere Strecken sind weitaus anstrengender wie für uns großen.....

Ich bin durchaus der meinung das ein kind bis locker 3 jahren imbuggy sitzen kann (natürich sollte es auch laufen aber man muss sie nicht überfordern....)mit langen strecken etc.!!!!

Und ich bleibe dewegen nicht zuhause nur weil mein kind nicht in den Buggy darf und lange strecken einfach nicht drinn sind(das habe ich auch schon öfter gehört..)
und ich finde es einfach nur lächerlich....

Sorry wenn es wieder eine Diskussion auslöst aber es muss doch auch mal gesagt werden.....
Manche verlangen einfach zuviel von den kleine würmern...

Lg
Cynthia +Kyara mit 14 Monaten und kilian der auch bis drei im Buggy gesessen hat!!!!

Ja da stimme ich dir zu.

Ich kenne das von vielen Kindern, nach 30 min Zoobesuch können die nicht merh laufen und wenn dann kein Buggy oder ähnliches da ist, dann müssen die Eltern die Kinder tragen.

Hallo Cynthia,

bin völlig Deiner Meinung!

Bei uns ist es so, dass wir jeden Tag draussen unterwegs sind und wenn wir eben schon mal dabei sind, gehen wir auf dem Weg zum Spielplatz usw. auch gerne beim Supermarkt vorbei und kaufen ein paar Kleinigkeiten für´s Abendessen ein. Somit bin ich schonmal sehr froh, einen Buggy für den Einkauf dabei zu haben. Den Hinweg läuft meine Kleine grösstenteils, aber es kommt immer nach einigen hundert Metern der Punkt, wo sie kaputt ist und sich vor mir aufbaut und "Arm" sagt. Natürlich frage ich sie erstmal, ob sie nicht noch ein bisschen laufen möchte oder mir hilft, den Buggy zu schieben und manchmal klappt das auch. Ansonsten setzt sie sich in den Buggy und gut ist. Nach einer Weile frage ich dann, ob sie jetzt wieder laufen möchte und oft will sie dann auch wieder.

Wir gehen einmal die Woche zum Babyturnen und zuhause ist Alina auch nur am rennen, das ist doch schon wunderbar. Ich kann gut verstehen, dass sie es dann unterwegs auch einfach mal geniesst, im Buggy zu sitzen und sich die Sonne auf die Nase scheinen zu lassen #freu.

Laufen, hetzen und sich nach einer Sitzgelegenheit sehnen kann sie sich noch ein Leben lang ;-).

Ich habe den Thread (noch) nicht gelesen, den Du wohl ansprichst, aber ich wundere mich echt, über welche Banalitäten sich manche Menschen Sorgen machen oder sogar ärgern.

LG
Katja und Alina (*15.03.05)

hallo..

das posting war nicht von heute ...nur irgendwie gibt es diese diskussionen tag für tag aufs neue..ich beobachte das schon seit längerem und genau wie du sehe ich das auch...bin da total deiner meinung..

Leute machen sich Probleme wo gar keine Sind..recht hast du....

Lg
Cynthia

Hallo Cynthia,
ich stimme dir zu.
Ich finde, dass manche Leute ihre Kinder bei solchen Dingen überfordern.
Komisch finde ich es, wenn manche sagen, sie sind schwanger und nun muss das Kind mit noch nicht mal eineinhalb alles selber laufen, weil ja dann nur noch das Geschwisterchen herumgefahren wird. #augen
Meine Tochter will viel selber laufen, aber ich merke, wie es ihr dann eben nach einer Weile zuviel wird. Dann kommt sie zum Ausruhen in den Buggy. Zumal der auch praktisch ist zum Einkäufe transportieren. Außerdem muss es manchmal einfach zügig gehen oder es ist eben an der Straße gefährlich. Ich verstehe einfach nicht wieso manche sich (und den Kindern) einen derartigen Stress antun. #gruebel
LG Katja #sonne

ja da hast du völlig recht...

der buggy ist sinnvoll und praktisch zugleich.......für kind und einkauf....

Ich bin auch der meinung das man die kinder nicht überfordern soll..meine kleine läuft auch schon recht viel aber nach ner zeit ist sie kaputt..dann gehts in den buggy und vor lauter erschöpfung schläft sie dann auch meist ein.....und das sehen manche eltern einfach nicht...

und was du sagts mit schwanger sein..recht hast du....dann werden die erstgeborenen vergessen und müssen laufen weil ja das kleine geschoben werden muss....zur not tut es auch ein Geschwisterwagen damit kein kind zu lkurz kommt wenn es erst 1 jahr ist...


lg
Cynthia

Also...mir ist das ehrlich völlig wurscht, ob das eine Mutter unpassend findet oder nicht!

Mein Sohn ist 3 Jahre alt und geht ganztags in den Kindergarten - weil ich vollzeit arbeite! Für Momente in denen er nimmer laufen mag, hab ich den Buggy dabei.

Wenn ein Mutter das "blöd" findet ist mir das, wie schon gesagt total egal!!!!

LG

Borstie

ja, finde ich auch.

wenn ich bedenke, daß MIR nach einer tour durch die stadt manchmal schon die beine müde sind,
was soll da meine kleine sagen.

sie legt ja verhältnismäßig vllt die 2-3 fache strecke zurück #schock



okay, der buggy nervt mich persönlich meist, ich bevorzuge den ergo.


lg
ayshe

Hallo !

So'ne Disskussion hatt' ich noch gar nicht gesehen, aber da kan ich dein aufregen echt verstehen un dbin deiner Meinung. Klar, wenn es nur schnell zum einkaufen oder zu einem kleinen Spaziergang geht ... aber wenn ich bummeln gehen will und das ganze länger als 15 - 20 Minuten dauern wird und mit laufen zusammenhängt, also dann muss ich doch mein Kind nicht zwingen wenn es nicht mehr kann #kratz. Die Kleinen haben doch viel kürzere Beine, wo wir einen Schritt machen, machen die doch 2 - 3 schritte #gruebel. Arme Kinder, da würd ich nicht mal laufen lernen wollen ;-).

Liebe Grüße, Mara

Also so eine Diskussion habe ich hier noch nie gesehen und sowas auch sonst noch nie gehört... #kratz
Ich glaube auch nicht, dass dir hier einer widersprechen wird, weil das ja sowieso ne klare Sache ist #cool

so klar ist das garnicht..ich rede auch nicht von heute sondern muss ich immer beobachten hier im forum (sonst würde ich es nicht schreiben) das viele eltern der meinung sind das sie die kinder nicht rumkutschieren wenn sie doch schon laufen können...

und mich nervt das ganze einfach das man meint kinder sind kleine erwachsene und dürfen nicht mehr geschoben werden...

Leider sehen es nicht alle eltern so wie wir...
##Lg
Cynthia

ja, ich habe das auch gelesen.

letztens war es auch sehr eklig ausgedrückt :-(

weitere Kommentare laden

Hallo,

gabs darüber echt mal eine Diskussion? Und ich hab sowas interessantes nicht gelesen..... ;-)

Ehrlich gesagt hab ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Meine Tochter wird 2 und noch viel rumgefahren. Obs beim spazieren gehen ist oder beim Bummeln. Hab nicht das Bedürfnis sie immer und überall rumspringen zu lassen. Sie geht ins Turnen und läuft auch hier viel im Ort mit uns rum, von daher denke ich mal, hat sie genug "Auslauf" und Kondition.

Und wenn zu mir jemand was sagen würde, wäre es mir auch egal. :-p

Gruß
Susanne

Hallo,

ich sehe oft Eltern die goße Kinder im Buggy umher fahren. Das sieht einfach blöd aus und oft nur einfacher für die Mütter, da es so schneller geht, sie nicht auf die kleinen Trödler warten müssen und sie so noch ihre Einkäufe unterbringen können. Irgendwann muß es eben auch mal gut sein.
Ich finde bis 3 kann man den Buggy abschaffen. Aber hier ist es wie bei allem....jeder macht es wie er meint.

LG Z.

Top Diskussionen anzeigen