Kind (2) ängstlich.

Hallo zusammen,

Unser Sohn ist jetzt etwas über zwei Jahre alt. Vor einigen Wochen sind wir dazu übergegangen, ihn zum Schläfchen in sein Bettchen U legen, und ihn alleine im Zimmer zu lassen. Meine Frau sitzt vor der Tür auf der Couch und ruht sich aus (schwanger) und antwortet ihm, wenn er ruft, so dass er weiß, dass er nicht wirklich alleine ist, wenn er weinen sollte, geht sie ins Zimmer und beruhigt ihn.
Insgesamt funktioniert das ganz gut, er pennt ein und schläft für 90 Minuten etwa. In den letzten Tagen gibt es ein Problem, für das wir aber keine Erklärung haben. Wir sind etwas beunruhigt.

Alles wie gehabt, er pennt schön ein, weckt aber kurze später wieder weinend auf, beruhigt sich schnell, bleibt dann aber auf. Was natürlich nicht ideal ist.
Das geht einher, mit einer Tendenz ängstlich zu sein, hat sich über die letzten Wochen so eingeschlichen. Laute Geräusche beunruhigen ihn viel mehr als früher, selbst wenn die Quelle eigentlich schön für ihn ist. Beispiel vorgestern, das Muhen einer Kuh beim Bauernhof Besuch….wir sind da ein bisschen ratlos. Er ist sehr behütet durch uns, ist nie groß alleine, es gibt keine schlimmen Erlebnisse, abgesehen vom traurigen Ende unserer Katze, was wir ihm glaube ich ganz gut erklärt haben.



Sind solche Phasen im Rahmen des Normalen oder sollte uns das mehr Sorgen bereiten ? Vielen Dank für jeden Rat.


:-(

1

Unsere Tochter hatte so eine Phase paar Monate vor ihrem 2. Geburtstag.
Plötzlich hat sie zu jeder Kleinigkeit (aus unseren Augen natürlich) "Angst" gesagt.
Die Hausklingel hat sie jedes Mal richtig erschreckt.
Kühe, die sie immer mochte, waren ihr plötzlich nicht geheuer.
Streichelzoo ging überhaupt nicht mehr.
Andere Kinder auf dem Spielplatz sorgten bei ihr plötzlich für kompletten Stillstand.
Und sie hat seeeehr oft in den Zusammenhängen "Angst" gesagt.

Wir haben sie einfach immer begleitet, gesagt, dass sie keine Angst haben muss, Mama und Papa sind ja da🤷‍♀️
Manchmal waren wir auch ratlos, warum sie so eine Kehrtwende gemacht hat. Es ist nie was vorgefallen, auch nicht im Kindergarten.

Es hat sich bei uns von alleine gelegt. Wahrscheinlich wirklich nur eine Phase🤷‍♀️

Aber nachts hatten wir nicht diese Probleme, dazu kann ich leider nichts sagen, ob das bei euch auch in das Schema reinpasst.
Vielleicht ein schlechter Traum? Wachstumsschmerzen in den Beinen?

Meine Tochter ist letztens ganz schrecklich nach ihrem Mittagsschlaf aufgewacht bzw. ich habe sie aufgeweckt. Sie war für 20 Minuten nicht ansprechbar bzw. hat sich nicht beruhigen lassen🤷‍♀️
Vielleicht habe ich sie ganz unglücklich aus einem Traum gerissen.

2

Vielen Dank für die Antwort. Wir werden es erstmal weiter observieren und hoffentlich legt es sich dann von allein. :-(

Top Diskussionen anzeigen