Das erste Mal krank - ratlos

Guten Tag,

mein kleiner Sohn (fast 15 Monate) geht seit Montag in die Krippe zur Eingewöhnung.

So und seit heute Nachmittag hat er 39,1 Fieber, er glüht, ist rot, ist leicht verschnupft. Er wollte kein Mittagessen, will im Bett sein und ist weinerlich. Ihm geht's echt nicht gut.

Er war davor noch nie krank. Was soll ich denn machen nun? Hab zuhause Paracetamol Zäpfchen. Soll ich ihm eins geben oder lieber ausfiebern lassen? Soll ich zum Arzt?

Danke schön

1

Hi,

wenn es ihm nicht gut geht und er sehr weinerlich ist und nichts isst, dann kannst du ihm ruhig Mal ein Paracetamol Zäpfchen geben oder Ibuprofen Saft.

Die Temperatur alleine sagt halt nichts aus. Junior hat sich momentan Fieber. Gestern ging es ihm super mit über 39°c uns Grad eben hatte er nur 37,9°c und er ist total weinerlich und unzufrieden.
Wenn es ihm über längere Zeit so schlecht geht (also nur weil er Mal ne Stunde ein bisschen jammert gibt's hier noch nichts) dann gebe ich ihn was gegen die schmerzen. Ich selber würde dann ja auch was nehmen.

Zur Nacht gebe ich häufig was, weil Junior unglaublich schwer in den Schlaf findet, wenn er fiebert. Er wacht dann immer wieder wimmernd auf. Aber auch das ist ja von Kind zu Kind Unterschiedlich. Ich würde mich da n bisschen rumprobieren.

Natürlich ist weniger mehr. Das Fieber bewirkt ja etwas und wenn's ohne geht, dann super. Wenn nicht oder das Kind dann sehr leidet, dann kriegen sie was. 😊

Und zum Arzt würde ich einmal nachfragen, wenn hier länger als 24 Stunden hohes Fieber ist, dann wollen die das Kind sehen um auszuschließen, dass es etwas unentdecktes. Blasenentzündung o.ä.

2

Das kenne ich, wir haben hier leider dauernd ein kränkelndes Kind zuhause, seit sie in die Krippe geht. Dauerschnupfen, Husten und selten mal Fieber sind oft Programm, ist leider normal in den ersten Monaten (sie hat auch mit 1.5 Jahren Kita angefangen und war vorher einmal krank und sonst nie).

Ich gebe ihr ein Zäpfchen oder Fiebersaft, wenn es sehr hoch geht, lasse sie aber meist einige Stunden fiebern, das ist nicht unbedingt schlecht. Sie hat meistens einfach Schnupfen und manchmal Husten 🥴 Rohe Zwiebel neben das Bett, Myrthebalsam, das sind so Hausmittel. Ehrlich gesagt hilft so richtig nur Nasenspray vorm Schlafen und inhalieren bei schlimmem Husten, ansonsten verschwinden diese Infekte nach 7-10 Tagen und kurz darauf kommt der nächste 🙈

3

Wenn sein Allgemeinzustand nicht gut ist, gebe ihm ein Zäpfchen. Zuvor kannst du mal lauwarme! Wadenwickel versuchen, vll geht es ihm besser, wenn das Fieber sich dadurch etwas senken lässt.

Engelwurzbalsam für die Schnupfnase, sowie Thymian Myrte Balsam und
Bienenwachswickel (sollte sich Husten entwickeln) haben sich bei meinen 3 Kids ebenfalls bewährt! :)

Gute Besserung!

4

Vielen Dank für Eure Antworten!
Habe ihm Paracetamol gegeben.
Es geht ihm echt besser!

5

Hi,
kleine Kinder fiebern oft schnell und hoch, so bekämpfen sie Infekte. Ich war manchmal in Angst, dass der Infekt heftig sein muss aufgrund des Fiebers. Das war oft nach 2 Tagen weg und zurück blieb eine Rotznase🙈
Wenn es der Allgemeinzustand zulässt, würde ich fiebern lassen.
Liebe Grüße

6

Die Kita Infekte sind fies. Bei uns hat der die gesamte Familie umgeworfen. Daher: wenn es deinem Kleinen nicht gut geht, gib ihm ein Zäpfchen (unabhängig vom Fieber).
Ansonsten feuchte Tücher aufhängen, viel Trinken (essen ist nicht so wichtig), aufgeschnittene Zwiebel ans Bett, Engelwurzbalsam und VIEL frische Luft. Und hoffen, dass es bald vorbei ist 🙈

Top Diskussionen anzeigen