Nützliches Weihnachtsgeschenk Mädchen 20 Monate

Hallo!

Meine Mutter möchte unserer Tochter, die dann 20 Monate alt sein wird, zu Weihnachten etwas schenken, was wir gebrauchen können.

Tja... außer Windeln und Feuchttüchern fällt mir ehrlich gesagt nichts ein, was wir gebrauchen könnten oder was nützlich wäre.

Bodies in der nächsten Größe wären nützlich, aber ich vermute mal, dass ich die schon selber vor Weihnachten kaufen müsste.

Und generell kaufe ich die Klamotten lieber selber; da kenne ich "unsere" Marken und weiß wie die Sachen passen.

Kinderzimmermöbel sind alle vorhanden; Hochstuhl, Besteck, Waschbecken für den Badewannenrand, Lernturm, etc. ist alles hier...

Ist ein Kindertisch mit Stühlen sinnvoll? Ich finde sowas ja ganz niedlich, weiß aber nicht ob man das wirklich braucht.

Wir haben einen kleinen Tritthocker und einen niedrigen Wohnzimmertisch... eigentlich kann sie auch da dran sitzen und malen, wenn sie das möchte.

Im Prinzip würden mir Gutscheine einfallen... für Drogeriemärkte, Klamottenläden oder für einen Plissee- Onlineshop (ich würde gerne den langen Vorhang ersetzen, damit die Motte nicht gegen die Heizung/gegen das Fensterbrett donnert)....

Meine Mutter hasst es zwar, Gutscheine zu verschenken, aber das wäre derzeit das einzig "Brauchbare", was mir als Wunsch einfällt.

Bücher sind in meinen Augen an sich auch sinnvoll und nützlich, da werde ich auch noch welche auf die Liste setzen...

Bobbycar/ Wutsch haben wir, damit fährt die Motte aber nicht. Sonst hätte ich einen Helm gewünscht.

Habt ihr noch Ideen??

1

Puzzel
Erste Spiele (Obstgarten)
Knete
Fingerfarben+Pinsel+Leinwände
Bastelpapier
Ausflug
Puppe und/oder Zubehör
Spielküche/Matschküche

OK, alles keine Gebrauchsgegenstände, aber wichtig, wie ich finde.

3

An eine Leinwand habe ich gerade auch gedacht.
Bei einem Discounter gab es letztens eine Multifunktionstafel mit Tafel, Whiteboard und Magneten

Ausflüge fallen raus, da Oma weit weg wohnt und wir uns nicht so oft sehen.

5

Vorsicht mit Magneten im Kleinkindalter. Wenn da was verschluckt wird, ist das dramatisch.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,
Such dir doch einen Vorhang aus und gib die Maße durch. Dann kann deine Mutter den Vorhang schenken, statt eines Gutscheins.
Wie wäre es sonst mit einem Laufrad? Puky wutsch,bobbycar und co ist meine auch nie gefahren, Laufrad aber dann schon ( kleinste Größe). Dann wäre such ein Helm super. mit ca 20 Monaten hat meine ihren Globber 5in1 geliebt, damals noch als " Laufrad mit Schiebestange.
Oder eine Hüpfmstratze?
LG

4

Hmm, ja, das könnte ich machen. Maße und Wunschmotiv mitteilen und das schenken lassen.

Laufrad müsste ich ausprobieren.

Bobbycar und Wutsch schiebt sie gerne; mit dem Bobbycar fährt sie auch ausversehen rückwärts, aber nie vorwärts und beim Wutsch schreit sie sofort los, wenn ich sie draufsetze.

6

Wir sind in einer ähnlichen Situation.
Kommenden Monat sieht unser Sohn (22Mon.) "meinen" Teil der Familie das erste Mal, und alle wollen natürlich etwas schenken.
Bei Kleidung sag ich schon immer nein, meist sind die Geschmäcker ja doch verschieden und wenn doch mal etwas gebraucht wird kaufe ich das am liebsten selbst, auch aus von dir genannten Gründen.

Ich habe ihnen jetzt vorgeschlagen ein Picklerdreieck mit Rutsche aus Holz (wie es übrigens gerade zur Veranschaulichung, was ich meine, bei Aldi gibt) zu schenken. Damit kann er jetzt am ehesten etwas anfangen.
Ansonsten hab ich ihnen ein zwei Websiten genannt die Kinderspielzeug/Bastelsachen haben, welche uns gefallen. Wenn sie sich da am Alter orientieren kann nichts schief gehen.
Finde das ist ja langsam ein gutes Alter für kleinere, gemeinsame Basteleien.

7

Falls ihr ausreichend Platz habt, ist ein Kindertisch mit Stühlen sinnvoll.

Wie wäre es sonst mit einem Kinderteppich. Wir sitzen zum spielen oft auf dem Boden. Hatten uns zu Weihnachten (Kind ca 18 Monate) einen mit schönen Tieren als Motiv gewünscht.

Ansonsten: Helm auf jeden Fall.
Bücher sind meiner Meinung nach auch "nützlich ".

8

Pikler Dreieck
Laufrad mit Helm
Wobble Board
Bällebad
Spielküche
Kaufladen
Puppenwagen

9

Wie wäre es denn mit einem Kindergartenrucksack, einer Brotdose ggf. auch personalisiert und oder einer Trinkflasche falls diese noch nicht vorhanden sind.
Falls deine Tochter noch nicht oder in naher Zukunft nicht in die Kita geht, kann man die Sachen ja auch super für Ausflüge nutzen :)

Ansonsten vielleicht schon die erste Bettwäsche?

Schwimmflügel oder Schwimmscheiben falls noch nicht vorhanden. Die haben bei uns irgendwie lange gefehlt.

Oder ihr "verlagert" das Weihnachtsgeschenk einfach. Vielleicht könnte deine Mutter die nächsten Schuhe kaufen sobald welche benötigt werden.

11

Hallo,

unsere Tochter hat letztes Jahr mit 18 Monaten einen Kindertisch mit zwei Stühlen geschenkt bekommen. Seitdem ist der Tisch und die Stühle im Dauereinsatz. Am Tisch wird gemalt und gepuzzelt. In unserem Familien- und Freundeskreis haben alle Kindertische und Stühle für die Wohnung und alle mit Garten auch einen Satz für den Garten. Also von mir ein klares Jahr zu Kindertisch und Kinderstühlen. Wenn unsere Nichten hier sind sitzen sie zusammen am Tisch und beschäftige sich.

Ansonsten liegt es immer in Auge des Betrachters was nützlich oder sinnvoll ist. Außerdem tickt jedes Kind/ die Eltern anders.

Wir haben als sinnvoll bzw. nützlich angesehen:

-Zuschuss zum Autokindersitz
-Fahrradanhänger (gab mit 6 Monaten zu Weihnachten)
-Kindertisch mit Stühlen
-Sandkasten, Matschtisch und Rutsche für den Garten (ich weiß hat nicht jeder)
-Laufrad mit Helm
-Meine Mutter war letztes Jahr mit allen Enkelinnen Winterschuhe kaufen (gekauft im
Oktober, dafür gab es nur etwas süßes zu Nikolaus / war mit uns Eltern abgesprochen)
-Toniebox (da sehr lange nutzbar, schnell verständlich und hier heiß geliebt, sowohl
tagsüber als auch abends zum einschlafen)
- Jahreskarte Schwimmbad und Zoo

Ansonsten stehen wir auf den Standpunkt, dass Geschenke den Kind gefallen sollten und nicht zwangsläufig nützlich sein sollten. Für nützliche Dinge sind die Eltern verantwortlich und alles andere Großeltern, Tanten, Onkel etc.. So ist zu mindestens unsere Meinung. Von daher ist in meinen Augen alles nützlich womit das Kind sich gerne beschäftigt. Dies können Malsachen sein, Duplo, Puzzel, Bücher oder oder.

LG Morgain

12

Ich finde die Idee mit ausschließlich nützlichen Dingen irgendwie traurig. Drogeriesachen und Vorhänge sind für mich keine Weihnachtsgeschenke bzw. eher Geschenke an euch.

Mein Kind ist Weihnachten 17 Monate und bekommt:
- Duplo-Steine
- Tonie-Box
- Buch

Ansonsten haben wir aber auch schon alles. Gut angekommen ist hier aktuell das Dreirad mit Helm (wird geliebt, beim Bobby Car wird nur mal gehupt ;) ) oder der Lernturm (zum klettern).

13

Und einen Kaufmannsladen mit diversen Einkaufsartikeln (selbstgemacht).
Ich überlege aktuell noch nach richtigem Porzellan. Hier gibt es von Villeroy und Boch z.B. eine zweijährige Bruchgarantie - und es wäre etwas mit bleibendem Symbolwert.

20

Ich finde das mit den "nützlichen" Dingen auch ziemlich doof.
Spätestens dann, wenn sie sich selber etwas wünschen kann, ist es eh vorbei mit nützlichen Dingen.

Ich habe überlegt, dass wir (Mama & Papa) der Kleinen eine kleine Küche schenken (DIY aus einem Stuhl, da wir keinen Platz für eine größere Küche haben) ... zu der Küche würden wir dann Zubehör wünschen; außerdem Bücher, Malblock oder Maltafel... alles, was die Kreativität fördert, ist ja letzendlich nützlich...

14

Da muss ich meiner Vorrednerin zustimmen. Nützlich würde bei uns jetzt definitiv nicht das Hauptkriterium sein. Windeln und Drogeriegutschein? Das ist eher was für euch. Das Kind freut sich da sicher weniger drüber.
Meine Tochter hat jetzt diese Woche Geburtstag. Sie wird 2. Sie bekommt
Klamotten (diverse. Sehr viele. 🤣 Die Geschmäcker in meiner Familie und Schwiegerfamilie haben sich immer als sehr angenehmbar bewiesen. Ich bin da nicht wählerisch und meine Tochter liebt neue Klamotten)
Zwei große Duplo-Sets und eine Platte (spielt sie sehr viel mit, hat aber bisher nur ganz wenig)
2 Bücher
Einen Puppenwagen
Einen Arztkoffer
2 Tonies
Und noch andere Sachen die bisher unter Verschluss gehalten werden von Verwandten.
OK das ist wirklich viel. Aber gerade eskalieren irgendwie alle und können ihren Geburtstag kaum erwarten. 😅
Ist das einzige Enkelkind in beiden Familien bisher. 🤣
Nützliches ist mit den Klamotten, die auch vorher kommuniziert wurden auch dabei. Und einige werden wahrscheinlich auch noch Geld schenken, von dem dann zum Beispiel Wintersachen angeschafft werden.
Aber bei uns ist es so, dass wenn es Geschenke gibt, die Freude des Kindes im Vordergrund steht.
Das aufgezählte sind alles Sachen, von denen wir wissen, dass sie damit sehr aktiv spielen wird und da das Wetter nicht angenehmer wird ist es auch durchaus nützlich daheim Beschäftigung zu haben.
Also Spielsachen sind auch Kinderperspektive durchaus auch nützlich. 😉

17

Du schreibst Windeln und feuchttücher sind eher ein Geschenk für die TE - geb ich dir vollkommen recht.

Aber das gilt doch für Klamotten genauso ?!
Wenn’s die Verwandtschaft nicht schenken würde, dann müsstest du es ja kaufen.
Also ich seh da keinen großen Unterschied um ehrlich zu sein.

Und wenn das Kind dann Geld bekommt, landet dieses dann nicht für später auf dem Konto, sondern DU kaufst davon Wintersachen - die du ja sowieso kaufen müsstest.

Also grad das mit den Wintersachen versteh ich ehrlich gesagt nicht.
Dann kannst ja auch Windeln von dem Geld kaufen.
Beides ist eigentlich ne finanzielle Erleichterung für dich.

Top Diskussionen anzeigen