Hilfe schlimmes Erbrechen beim Kleinkind

Hallo ihr lieben,
Mein kleiner Junge 1 Jahr alt hat nach der Kita schlimmes Erbrechen bekommen.. ich weiß er muss viel trinken aber alles was ich ihm zum trinken gebe spuckt er wieder aus auch 3 Teelöffel Tee Hat er nach 6 Minuten wieder Erbrochen .. was soll ich tun? Es scheint Magen Darm Infekt zu sein, ist in der Kita im Umlauf.. jetzt ist er eingeschlafen.. mach mir Sorgen
LG

1

Dann ruf bei der 116117 an oder geh direkt in wine Notfallambulanz bzw ruf dort an. Die können dich beraten.

Alles Gute deinem Sohn

2

Die werden nur sagen dass ich in die Klinik kommen soll

3

Wenn der Flüssigkeitsverlust nicht anders auszugleichen ist, bleibt leider keine andere Möglichkeit.

Alles Gute!

4

Hi,
wenn er nichts bei sich behält, dann nützt es wohl nichts und er muss in die Klinik. Du kannst es ja weiterhin versuchen. Vielleicht bleibt ja gleich was drin.

Du musst ja nur schauen, dass dein Sohn nicht dehydriert. Wenn er über einen kurzen Zeitraum keine Flüssigkeit aufnimmt ist das ja erstmal nicht schlimm. Wie gesagt, da kommt es ja drauf an, ob er dehydriert oder nicht.
Wenn er über längere Zeit keine Flüssigkeit aufnimmt, dann wirds halt gefährlich und man muss es abklären lassen.

Du kannst ja sonst auch sowas wie obstmuß oder so versuchen. Das bringt viel Flüssigkeit und schmeckt - aber ich denke, dass wird er wohl ebenfalls erbrechen.

5

Versuch mal kalten Fencheltee mit Traubenzucker. War ein Tipp aus der Kinderklinik.

6

Wir hatten vor ein paar Wochen eine ähnliche Situation, auch Infekt mit heftigem Erbrechen. Wir haben im Krankenhaus angerufen und sie rieten uns, in der ersten Stunde nach dem Erbrechen weder Essen noch Wasser anzubieten. Nach einer Stunde war alle 5 Minuten ein Teelöffel kaltes Wasser erlaubt. Nach einer Weile durften wir dann häufiger und mehr Wasser geben, aber die Mengen waren wirklich winzig. So blieb alles drin. Voraussetzung dafür war, dass unser Kind zu Beginn nicht dehydriert war. Es war ziemlich hart, da der Kleine gerne mehr wollte, aber bei grösseren Mengen (3-4 TL) hat er zu Beginn sofort wieder erbrochen.

Unser Krankenhaus hat eine Hotline für Gesundheitsfragen bei Kindern, vielleicht gibt's sowas bei euch auch?

7

Huhu, wir hatten dasselbe Drama mit unserem 3 Jährigen kleinen Mann. Kurz nach Kita Start hat er plötzlich erbrochen, einen Tag später kam Durchfall hinzu. Ich bin nicht direkt ins Krankenhaus, sondern in die Notfall Apo, und habe mir Perenterol Junior, Oralpädon, Vomex A Saft und Zäpfchen sowie Diarrhoesan Saft zugelegt. Er ist nie dehydriert und war immer soweit fit. Es hat 3 Wochen Zeit und viele Kontrollbesuche beim Arzt gekostet, bis es vorbei war. Inzwischen ist er wieder fit, und die Medis haben wir lediglich verabreicht wenn es oben UND unten Raus kam.. raus muss es ja irgendwo,Aber nach Rücksprache mit unserer Ärztin bestenfalls nur aus einer Schleuse. Ich würde ihn beobachten, und notfalls in die Klinik fahren. Wir blieben verschont, aber jedes Kind ist natürlich anders. Sowas kann man absolut nicht pauschalisieren! Gute Besserung für Ihn!

Top Diskussionen anzeigen