Ausser Rand und band

Hallo,
Mein kleiner ist jetzt 3 Jahre und hört gefühlt gar nicht mehr ...
Zum einen wird bei allem was ihm nicht passt komplettes Theater geschoben, geschrien, getrampelt und geweint,was das Zeug hält......
Heute hat es alles übertroffen, beim einkaufen, ist er einfach losgerannt, und über die Strasse gelaufen, es war ein Übergang in einer spielstraße aber das geht trotzdem gar nicht , er ist einfach los, es hat ihn null Interessiert wo ich bin, mein rufen hat ihn genauso wenig interessiert... Und eben waren wir nochmal draußen, da ist er wieder über eine kleine straße gerannt, innerhalb von Sekunden .... Rufen hat wieder nichts gebracht.
Ich weiss nicht was los ist, er weiß eigentlich wann man stehen bleibt !!! Und aufeinmal funktioniert es nicht mehr ....
Logische Konsequenz ist jetzt natürlich das er an der Hand bleiben muss , dort schreit er dann auch wie am Spieß und versucht seine Hand wegzuziehen.
Alles reden und erklären bringt nichts, ich hab das Gefühl es geht an einem Ohr rein und wieder raus , kompletter durchzug!!!
Ich bin Grad mit den Nerven am Ende.

Ich brauche Rat und Tipps ...


Vielen Dank im vorraus :)

und bitte keine blöden Kommentare oder Belehrungen !!!

1

Ich könnte jetzt viel Schreiben über die Entwicklung von Kleinkindern, die Autonomiephase etc... Darüber, dass Kinder in manchen Momenten einfach nicht anders können, weil ihr Gehirn die Reife noch nicht hat, darüber, dass sie zwar sprachlich weit sein mögen, aber kognitiv noch nicht so weit sind vieles wirklich zu verstehen.
Aber stattdessen: Ließ das Buch: "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn -entspannt durch die Trotzphase"
Es wird super viel Erklärt, was in den Kindern vorgeht, wie man reagieren kann, wie man den Kindern helfen kann. Und wie man Ansichten über Kinder die man sein Leben lang gehört hat hinterfragen kann.
Es ist sooo hilfreich.
Gibt auch einen Podcast dazu mit gleichem Titel.

2

Achja: Dein Kind verhält sich absolut altersgerecht. Die Frage ist wie man darauf reagiert und dem Kind hilft mit dem ganzen Chaos in sich drin umzugehen. Und ob man es problematisiert oder als normalen Entwicklungsprozess ansieht. Es wird sich alles verwachsen.

3

Guten Abend!

Erstmal, ich verstehe deine Situation!
Meine Große ist 2J7M und heute war wieder so ein Tag, da hat sie sich richtig auf Taub gestellt.
Bei mir zum Glück nicht draußen...

Aber egal was ist, es wird ignoriert.
Und wenn ich sie an die Hand nehme, dann wird geweint als würde ich sie gleich umbringen.
Teilweise sind das aber richtig blöde Sachen mit ihrer kleinen Schwester.
Kleines Beispiel der letzten Tage:
Die Kleine setzt sich super gerne auf einen der Kinderstühle (haben halt 2 Stück), aber wehe es ist der Stuhl von der Großen!
Entweder wird die Kleine dann halb runter geschuppst oder geheult was das Zeug hält!
Sie spuckt uns übrigens gerade auch super gerne in die Wohnung. Sobald wir schimpfen: Theater!

Helfen kann ich dir leider gar nicht.
Ich kann nur sagen, es geht wieder vorbei und du bist nicht alleine!

4

Hallo,
Dein Text könnte auch von mir stammen.... mein Sohn wird im November 3 und er treibt mich momentan in den Wahnsinn. Läuft auch plötzlich weg und hat total Spaß daran wenn ich schimpfe. Ich habe noch eine kleine Tochter die gerade 7 Wochen alt ist und bin einfach müde Vom täglichen Theater. Ich erkenne mein Kind gerade nicht wieder. Ich hoffe es wird schnell besser 🙌

Top Diskussionen anzeigen